• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sommerauftakt bei Ketterer: Auktionen mit Kunst des 20./21. Jhs. STARKE ZEITGENOSSEN

München, 9. Juni 2018 (KK) – Zufriedene Kunden und hervorragende Resultate – so lautet das Fazit der sieben Auktionen, die bei Ketterer Kunst über € 23 Millionen* realisierten und damit rund 2,5 Millionen* mehr als im Frühjahr 2017. Insgesamt 44 Erlöse im Gegensatz zu 38 im gleichen Zeitraum des Vorjahres erreichten oder übertrafen die € 100.000-Marke, darunter auch zahlreiche Rekorde. Besonderes begeisterten Zuspruch erfuhr die Kunst nach 1945.

Top 5

€ 825.000* Aufruf: € 600 .000                                Los 909: Günther Uecker – Woge, Japan

€ 662.500* Aufruf: € 280.000                                   Los 935: Tony Cragg  – Point of View

€ 537.500* Aufruf: € 240.000                                   Los 919: Robert Rauschenberg  – County Sweep ...

€ 525.000* Aufruf: € 220.000                                   Los 715: Alfons Walde  – Aurach bei Kitzbühel

€ 500.000* Aufruf: € 180.000                                   Los 854: Ernst Wilhelm Nay  – Purpurmelodie

Nachdem die Kunst des 19. Jahrhunderts und die Abteilung Wertvolle Bücher schon einige Tage zuvor mit dem Gesamterlös von rund € 2,5 Millionen* glänzten, setzt nun die Kunst des 20./21. Jahrhunderts mit über € 20 Millionen* in der Partie vom 7.-9. Juni einen starken Schlussakkord im ersten Halbjahr.

Auktionator und Firmeninhaber Robert Ketterer resümiert: “Es freut mich sehr, dass wir mit diesem Ergebnis das sehr hohe Niveau des Vorjahres sogar noch übertreffen können.” Und weiter: “Auffällig war, dass sich Kunst von Künstlern mit engem Bezug zu Deutschland auch besonders gut in einer deutschen Auktion verkauft. Hervorragende Beispiele dafür sind Tony Cragg, Katharina Grosse, Ernst Wilhelm Nay, Gerhard Richter und natürlich Günther Jecker.

Der thematische Fokus vom 7.-9. Juni lag auf folgenden Kunstbereichen:

1. Kunst nach 1945
2. Contemporary Art
3. Klassische Moderne zu 1. Kunst nach 1945

An der Spitze dieser Abteilung und zugleich der gesamten Auktion steht Günther Ueckers “Woge, Japan” (Los 909). Das Nagelbild, das mit einem Aufruf von € 600.000 an den Start ging und seine Liebhaber vor allem in Deutschland und der Schweiz hatte, erlöste € 825.000*, die ein Sammler aus Bayern bot. Auch acht weitere Werke des ZERO-Meisters wurden gut angenommen, allen voran sein 1999 entstandenes “Feld (For Ezra Pound)” (Los 902), das ein Sammler aus Großbritannien von € 130.000 bis auf den Erlös von € 200.000* klettern ließ.

Besonders bemerkenswert war im Bereich der Skulpturen das Ergebnis für Tony Craggs “Point of View” (Los 935). Ebenfalls aus Bayern kam hier das gegen vehemente Konkurrenz vor allem aus Süddeutschland siegreiche Gebot von € 662.500*. Die überlebensgroße Plastik konnte ihren Aufrufpreis von € 280.000 mehr als verdoppeln. Damit schwang sie sich nicht nur auf Platz 2 der Auktion, sondern erzielte gleichzeitig einen neuen Weltrekord** für ein Werk dieses Künstlers..

An dritter Stelle steht mit einem Erlös von € 537.500* Robert Rauschenbergs großformatiges “County Sweep (Galvanic Suite)” (Los 919). Es ging für mehr als das Doppelte des Aufrufs von € 240.000 an einen Sammler von der amerikanischen Ostküste, der unter anderem Telefonbieter aus Belgien und Slowenien überbot.

Für eine halbe Million Euro* wechselte Ernst Wilhelm Nays mit € 180.000 aufgerufene “Purpurmelodie” (Los 854) in den Besitz eines passionierten Sammlers aus Baden-Württemberg. Er verwies sowohl die Konkurrenz vor Ort als auch fast ein halbes Dutzend Telefonbieter vor allem aus Deutschland und der Schweiz auf die Plätze.

Neben Enrico Castellanis “Superficie bianca” (Los 903), das seinen Käufer für € 312.500* in Italien fand, begeisterte auch Victor Vasarelys “Dauve” (Los 879). Ein beharrlicher Sammler aus Polen setzte sich hier mit dem Erlös von € 350.000* durch und erzielte fast eine Verdoppelung des Aufrufs von € 180.000.
v Für Spannung im Auktionssaal sorgten auch ein halbes Dutzend Arbeiten von Gerhard Richter, allen voran drei sechsstellig bewertete Werke. Während “Fuji” (Los 914) für € 300.000* nach Hong Kong abgegeben wurde und “Grün-Blau-Rot” (Los 951) für € 262.500* nach Seoul wanderte, verblieb zumindest “Ohne Titel (9.12.96)” (Los 877) für € 256.250* in Süddeutschland.






  • 10.06.2018
    Presse »
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG »

    Nachbericht: Auktion: Kunst des 19. Jahrhunderts am 18. Mai in München

     

     



Neue Kunst Nachrichten
HAPPY BIRTHDAY 30 Jahre -
Heute vor genau 30 Jahren, am 9. April 1991, wurde das von...
Neu in der Musiksammlung: Ein
Diese Neuigkeiten klingen hervorragend: Die...
Deichtorhallen Hamburg starten
Die Deichtorhallen Hamburg starten mit »Das ist Kunst...
Meistgelesen in Nachrichten
VIENNAFAIR The New  

VIENNAFAIR THE NEW CONTEMPORARY 2013 LOCKT MIT

The Present Order  

In einer thematischen Gruppenausstellung vereint das

Ketterer Kunst  

München, 17. Juni 2013, (kk) - € 19,6

  • € 825.000* Aufruf: € 600 .000 Los 909: Günther Uecker – Woge, Japan
    € 825.000* Aufruf: € 600 .000 Los 909: Günther Uecker – Woge, Japan
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • € 662.500* Aufruf: € 280.000 Los 935: Tony Cragg – Point of View
    € 662.500* Aufruf: € 280.000 Los 935: Tony Cragg – Point of View
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • € 537.500* Aufruf: € 240.000 Los 919: Robert Rauschenberg – County Sweep ...
    € 537.500* Aufruf: € 240.000 Los 919: Robert Rauschenberg – County Sweep ...
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • € 525.000* Aufruf: € 220.000 Los 715: Alfons Walde – Aurach bei Kitzbühel
    € 525.000* Aufruf: € 220.000 Los 715: Alfons Walde – Aurach bei Kitzbühel
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • € 500.000* Aufruf: € 180.000 Los 854: Ernst Wilhelm Nay – Purpurmelodie
    € 500.000* Aufruf: € 180.000 Los 854: Ernst Wilhelm Nay – Purpurmelodie
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG