• Menü
    Stay
Schnellsuche

Wann und warum berührt uns Kunst?

  • Presse
    Wann und warum berührt uns Kunst?
    26.11.2018

Auftakt des Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramms zu den aktuellen Ausstellungen mit Bestsellerautor Florian Illies

Ein umfangreiches Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm mit Vorträgen, Führungen, Diskussionen, Konzerten und Filmen begleiten die beiden aktuellen Ausstellungen Farbe und Licht. Der Neoimpressionist Henri-Edmond Cross und Götter des Olymp. Den Auftakt macht der Journalist und Buchautor Florian Illies. Er diskutiert am 26. November 2018 mit Christoph Amend, Chefredakteur des ZEITmagazins und Herausgeber von WELTKUNST, über die Verführungskraft der Kunst. Was macht (gute) Kunst mit uns? Wann und warum berührt uns Kunst? Welche Werke begleiten uns ein Leben lang? Florian Illies kann es für sich genau sagen: Bei einem Besuch im Frankfurter Städel war der damals 10-Jährige hingerissen von einem großen, farbstarken Gemälde: Nachmittag im Garten von Henri-Edmond Cross. Die Wiederbegegnung 36 Jahre später mit dem nun in Potsdam ausgestellten Werk wird zum Anlass eines Grundsatzgesprächs, vertieft durch eine kurze Lesung aus seinem aktuellen Bestseller 1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte.

Aus Anlass der Präsentation Götter des Olymp portraitiert der Literaturwissenschaftler und Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Ernst Osterkamp einige Tage später am 29. November 2018 den legendären Begründer der Kunstgeschichte Johann Joachim Winckelmann (1717–1768). Winckelmann war von der Schönheit und Gegenwärtigkeit der Körperdarstellungen der antiken Skulpturen fasziniert. Ernst Osterkamp veranschaulicht auf unterhaltsame Weise in seinem Vortrag, wie dessen idealisierter Blick auf die Helden- und Götterstatuen noch in heutigen Vorstellungen von Schönheit fortlebt.

Kunst verführt
Florian Illies, Journalist, Kunsthistoriker und Buchautor (1913) Christoph Amend, Chefredakteur ZEITmagazin und Herausgeber WELTKUNST Montag, 26. November 2018, 19 Uhr € 10 / ermäßigt € 8

Edle Einfalt, stille Größe. Mit Winckelmann zu den antiken Göttern Prof. Dr. Ernst Osterkamp, Humboldt-Universität zu Berlin Donnerstag, 29. November 2018, 19 Uhr € 10 / ermäßigt € 8

Übersicht Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm: www.museum-barberini.com/veranstaltungen






  • Hier finden Sie qualitativ hochwertige Webseiten aus dem deutschsprachigen Raum. Jeder Eintrag in...
  • 26.11.2018
    Presse »
    Museum Barberini »

    Montags und mittwochs–sonntags  10–19 Uhr
    Dienstage 9., 16. und 23.5.2017  10–19 Uhr
    Dienstags ab 30.5.2017  geschlossen
    jeden ersten Donnerstag im Monat  10–21 Uhr
    Öffnungszeiten für Kindergärten und Schulen mit Führung/Workshop nach Anmeldung
    Mo., Mi–Fr.  9–11 Uhr



Neue Kunst Nachrichten
Metallagaven kehren auf
Haupteingangsfront wieder im früheren Schmuck „...
Dagmar Chobot Skulpturenpreis
(Wien, 22. Oktober 2020) Preisstifterin Dagmar Chobot und...
PAST FORWARD – Nürnbergs
Radierungen aus der Sammlung des Morat-InstitutsDie...
Meistgelesen in Nachrichten
Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

  • Photo: Nachmittag im Garten, 1904, Städel Museum, Frankfurt am Main, © Städel Museum/U. Edelmann – ARTOTHEK
    Photo: Nachmittag im Garten, 1904, Städel Museum, Frankfurt am Main, © Städel Museum/U. Edelmann – ARTOTHEK
    Museum Barberini