• Menü
    Stay
Schnellsuche

lempertz:projects Erfolgreiche Fortsetzung in Brüssel

Nach dem großen Erfolg der beiden ersten lempertz:projects-Auktionen im Jahr 2017 hat Lempertz sich entschieden, dieses Format fortzuführen. Ab sofort findet lempertz:projects einmal jährlich, jeweils Anfang Dezember, bei Lempertz in Brüssel statt. Auf Grund der Marktfrische der Werke jüngerer Künstler werden viele der Arbeiten zu moderaten Preisen aufgerufen – und bilden somit gerade für junge Sammler eine große Chance und die glänzende Möglichkeit eines Einstiegs in den Kunstmarkt. Neben diesen Arbeiten werden auch Kunstwerke etablierter Künstler, die im niedrigeren Preissegment angesiedelt sind, offeriert. In der Auktion wurden insgesamt 243 Lose offeriert.

Zum ersten Mal hat Lempertz in Brüssel eine Online-Auktion ausgerichtet. Die Idee zu lempertz:projects kam von der Lempertz-Juniorpartnerin Isabel Apiarius-Hanstein, um jüngere Sammler für zeitgenössische Kunst im preiswerteren Bereich anzusprechen. Mit einer Zuschlagsquote nach Wert von etwas über 100% und 98% der Gebote via Internet und Telefon war es ein wunderbarer Erfolg. Teuerstes Objekt wurde mit dem Rekordpreis von 21.000 Euro Eau forte no. 10, eine Graphik von Pierre Soulages aus dem Jahr 1957 (Lot 203).








Neue Kunst Nachrichten
Van Ham übernimmt
as Kölner Auktionshaus Van Ham wurde vom Insolvenzverwalter...
Neue Attraktion im
Ein nach historischen Plänen gestaltetes Modell eines...
TEFAF New York Spring 2022
Als prestigeträchtigster Kunstmarkt der Welt bietet New York...
Meistgelesen in Nachrichten
Van Ham übernimmt  

as Kölner Auktionshaus Van Ham wurde vom

TEFAF New York  

Als prestigeträchtigster Kunstmarkt der Welt bietet New

Park Babelsberg:  

Von historischen Parkskulpturen und heutigen Nachfolgern

  • Rekordpreis von 21.000 Euro Eau forte no. 10, eine Graphik von Pierre Soulages aus dem Jahr 1957 (Lot 203).
    Rekordpreis von 21.000 Euro Eau forte no. 10, eine Graphik von Pierre Soulages aus dem Jahr 1957 (Lot 203).
    VAN HAM Kunstauktionen KG