• Menü
    Stay
Schnellsuche

Deichtorhallen Hamburg stellen Ausstellungsprogramm 2020 vor

Auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2019 blickten am heutigen Vormittag Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen und der Kaufmännische Direktor, Bert Antonius Kaufmann zurück. »Rund 275.000 Besucher haben unsere Ausstellungen im 30-jährigen Jubiläumsjahr gesehen«, erläuterte Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen.

Das Spektrum reichte von HYPER! A JOURNEY INTO ART AND MUSIC bis zum Frühwerk der Künstler Baselitz, Richter, Polke, Kiefer, der mit über 60.000 Besuchern und 500 Führungen erfolgreichsten Ausstellung in 2019. Im Haus der Photographie waren vor allem gesellschaftlich-menschliche Themen in den Ausstellungen von Michael Wolf, Lauren Greenfield, Walter Schels und Paolo Pellegrin präsent. Dem künstlerischen Genre Video wurde in einer Schau zur Videokunst in Hamburg in der Sammlung Falckenberg Respekt gezollt, bevor die aktuell noch bis zum 24. Mai 2020 laufende Ausstellung der Installationen zum 25-jährigen Sammlungsjubiläum mit prominenten Gästen wie dem US-Schauspieler Matt Dillon und der Sammlerin Julia Stoschek eröffnet wurde.

Mit großem Erfolg verläuft weiterhin die Tournee der Ausstellung SAUL LEITER in Europa. Nach London, Antwerpen, Frankfurt und Wien hat die Ausstellung 2019 in München Station gemacht. Sie wurde bisher von über 190.000 Besucher gesehen. Die Ausstellung SPACE. STREET. LIFE. PHOTOGRAPHY ist ebenfalls auf Wanderschaft und nach Wien in 2020 im Fotomuseum in Winterthur präsent. Auch die Ausstellung von Ute Mahler und Werner Mahler ist vom Haus der Photographie ausgehend nach Den Haag gewandert und wird in 2020 in der Kunsthalle Rostock zu sehen sein.

AUSSTELLUNGEN 2020
»Das Ausstellungsprogramm der Deichtorhallen startet in 2020 mit der Fortsetzung großer Malerei-Ausstellungen«, so Dirk Luckow zum Auftakt der Programmvorstellung. Auf die Überblicksschau des Frühwerks der »Alten Meister«, Baselitz, Richter, Polke, Kiefer folgen zwei Ausstellungen mit aktueller Malerei. Die Ausstellung JETZT! JUNGE MALEREI IN DEUTSCHLAND stellt in Kooperation mit den Kunstmuseen Bonn, Wiesbaden und Chemnitz eine Bestandsaufnahme der Malerei aus Deutschland mit 53 Künstler*innen vor. Parallel werden mit Kerstin Brätsch, Kati Heck, Stefanie Heinze und Laura Link vier weitere herausragende malerische Positionen in der Ausstellung QUADRO vom 14. Februar bis 17. Mai 2020 präsentiert.

Drei international erfolgreichen Künstler*innen wird in 2020 eine umfangreiche Einzelpräsentation ausgerichtet: Auf 3.200 qm breitet der US-amerikanische Künstler Tom Sachs sein SPACE PROGRAM 4 – SELTENE ERDEN. Das interaktive Projekt kreist vom 19. Juni bis 27. September 2020 auf ironische Weise um den amerikanischen Imperialismus, um Technologie-Begeisterung und kontakariert es mit der gleichzeitigen Suche nach innerer Einkehr und Kontemplation. Katharina Sieverding, die Pionierin der Ausdrucksmöglichkeiten von Fotografie, von Transformationsvorgängen, Fragen nach Identität und Gender ist vom 26. September 2020 bis 14. März 2021 mit einer Einzelausstellung in der Sammlung Falckenberg zu Gast. Die bisher umfangreichste Ausstellung des südafrikanischen Künstlers William Kentridge wird vom 31. Oktober 2020 bis 11. April 2021 in Kooperation mit dem Zeitz Mocca, Cape Town in der Halle für aktuelle Kunst zu sehen sein. Ausgehend von seinem zeichnerischen Werk werden auch seine z.B. von der Documenta oder der Biennale von Venedig bekannten Installationen und Videoarbeiten vorgestellt.

Katharina Sieverding, die Pionierin der Ausdrucksmöglichkeiten von Fotografie, von Transformationsvorgängen, Fragen nach Identität und Gender ist vom 26. September 2020 bis 14. März 2021 mit einer Einzelausstellung in der Sammlung Falckenberg zu Gast. Die bisher umfangreichste Ausstellung des südafrikanischen Künstlers William Kentridge wird vom 31. Oktober 2020 bis 11. April 2021 in Kooperation mit dem Zeitz Mocca, Cape Town in der Halle für aktuelle Kunst zu sehen sein. Ausgehend von seinem zeichnerischen Werk werden auch seine z.B. von der Documenta oder der Biennale von Venedig bekannten Installationen und Videoarbeiten vorgestellt.

Im Vorfeld der amerikanischen Präsidentschaftswahlen wird neben Tom Sachs zwei weiteren amerikanischen Positionen Platz eingeräumt: Der Magnum Photos-Fotograf Matt Black ist über 40.000 Meilen durch nahezu alle US-Bundesstaaten gereist. Währenddessen fotografierte er für sein Projekt THE GEOGRAPHY OF POVERTY Gemeinden, deren Armutsrate über 20% liegt, das vom 10. Juli bis 8. November 2020 im Haus der Photographie erstmals vorgestellt wird. Parallel dazu wirft die Ausstellung BEAUTIFUL AMERICA von Jerry Berndt einen eher historischen Blick auf die kulturellen, sozialen und infrastrukturellen Veränderungsprozesse der USA zwischen 1968 und 1980.

Die Familie als kleinste soziale Einheit der Gesellschaft ist Thema der Fotografie-Ausstellung FAMILY AFFAIRS. Rund 20 Positionen vornehmlich unbekannterer, jüngerer fotografischer Positionen reflektieren vom 27. November 2020 bis 28. März 2021 sowohl die komplexen Dynamiken als auch unterschiedlichen Formen von Familie.

Weiterhin ist in 2020 junge Kunst aus drei Förderprojekten zu sehen: recommended ist die Schau der Stipendiat*innen des Olympus Fellowships und gute aussichten 2019/2020 zeigt parallel vom 21. März bis 14. Juni 2020 zum 16. Mal die Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs für Absolventen von Fotografie-Studiengängen. Eine Präsentation der Künstler*innen, die von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg mit einem Arbeitsstipendium für bildende Kunst in 2018 und 2019 ausgezeichnet wurden, läuft vom 13. Juni bis 23. August 2020 in der Sammlung Falckenberg.






  • 11.12.2019
    Presse »
    Deichtorhallen Hamburg »

    ÖFFNUNGSZEITEN
    Di – So 11 – 18 Uhr. Jeden 1. Do im Monat 11 – 21 Uhr.



Neue Kunst Nachrichten
Neu in der Musiksammlung: Ein
Diese Neuigkeiten klingen hervorragend: Die...
Deichtorhallen Hamburg starten
Die Deichtorhallen Hamburg starten mit »Das ist Kunst...
Grabanlage Bonaventura Genelli
Die Restaurierung und Konservierung der Grabanlage...
Meistgelesen in Nachrichten
Art 42 Basel |  

The 42nd edition of Art Basel closed on Sunday, June 19,

544 Meisterwerke im  

Die reichen Bestände des Belvedere zählen

Bludenzerin ist  

Christine Lederer präsentiert ihre Kunst auf der

  • Deichtorhallen Hamburg © Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
    Deichtorhallen Hamburg © Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
    Deichtorhallen Hamburg