• Menü
    Stay
Schnellsuche

DSD besucht die Kirche in Behlendorf

Bronze für Wappenscheiben
Anlässlich einer Projektkontrolle besuchen der Architekt Guido Siebert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und Susanne Backhaus, Ortskuratorin Mölln der DSD am 3. Februar 2020 um 13.00 Uhr gemeinsam mit André Schlesselmann vom Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg die Ev.-Lutherische Kirche von Nusse-Behlendorf. 2016 stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 10.000 Euro für die Konservierung und Restaurierung der Chorfenster zur Verfügung.

Den Chor der typischen norddeutschen Dorfkirche aus Feldstein und Backsteinbau beleuchtet eine Dreifenstergruppe, wie sie im norddeutschen und schwedischen Raum häufig zu finden ist. Die Wappenscheiben in den seitlichen Chorfenstern sind vom Chor aus gut zu betrachten, die Familiennamen unter den Wappen sind größtenteils gut lesbar. Sie fügen sich stimmig in das Bild der umfangreichen Wand- und Deckenmalerei ein.

Die Wappenscheiben, auch Kabinettscheiben genannt, sind im Gegensatz zur mittelalterlichen Glasmalerei echte Glasgemälde, d.h. sie verfügen auf kleiner Fläche über eine umfangreiche feinlinige Schwarzlot/Silbergelbmalerei auf Vorder- und Rückseite, die besonders anfällig gegen Witterungseinflüsse ist. Umfangreicher Befall mit mikrobiellem Bewuchs sowie Materialermüdungen mit Bleibrüchen machten eine Restaurierung dringend erforderlich. Die Wappenscheiben zeigten fortgeschrittene Korrosionsschäden, die Farbschichten hatten sich gelockert, die Oberflächen waren zum Teil craqueliert, Schmelzfarben und Lote gingen verloren.

Die Glasmalereien der Wappenscheiben sind eine historisch gewachsene und sinnfällige Zusammenführung bedeutender Ausstattungsstücke. Wie sich die Besucher der DSD von André Schlesselmann erläutern lassen können, bildet die nun erfolgte Art und Weise der Restaurierung mit einer partiellen Schutzverglasung, Hereinrücken der Wappenscheiben und separater Belüftung optimalen Schutz. Die Bronzeplakette mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“, die anlässlich des Termins überreicht wird, soll das Engagement der privaten Förderer der DSD und der Rentenlotterie von Lotto auch nach Abschluss der Maßnahmen an vorbildlichen Projekten in Erinnerung halten und zu weiterer Unterstützung motivieren. Die Dorfkirche ist eines von 215 Denkmalen, die die DSD dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Schleswig-Holstein fördern konnte.








Neue Kunst Nachrichten
Nachbericht Modern Week The
Mit höchstem Zuschlag der Saison zum White Glove SaleNach den...
Nachbericht Modern Week:
Eine runde SacheAls Top-Los der Modern Week ging die dem...
Gruftkapelle Doerr und
Ein neugotischer Zentralbau in Form eines griechischen...
Meistgelesen in Nachrichten
Alte Kunst und  

Zum Aufruf kommen Glas (18.-20.Jh.), Porzellane und

Ketterer Kunst: €  

Auktion Wertvolle Bücher in Hamburg € 75.000* f

PREVIEW BERLIN -  

Pünktlich zum Beginn des Berliner

  • Wappenscheiben in der Ev.-Lutherischen Kirche in Nusse-Behlendorf © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Siebert
    Wappenscheiben in der Ev.-Lutherischen Kirche in Nusse-Behlendorf © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Siebert
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • Wappenscheiben in der Ev.-Lutherischen Kirche in Nusse-Behlendorf © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Siebert
    Wappenscheiben in der Ev.-Lutherischen Kirche in Nusse-Behlendorf © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Siebert
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz