• Menü
    Stay
Schnellsuche

Koller Auktionen

AUKTIONSNACHBERICHT Auktionen in Zürich: 15.–19. Juni 2020

Koller Auktionen

Gemälde, Zeichnungen & Grafik Alter Meister und des 19. Jahrhunderts, Möbel, Porzellan, Silber, Schmuck & Juwelen

AUSGEZEICHNETE ERGEBNISSE BEI DER ERSTEN SAAL AUKTION BEI KOLLER NACH DEM LOCKDOWN. ÜBER 100% DER SCHÄTZWERTE ERREICHT. Mit einem Auktionssaal, der unter Berücksichtigung der aktuellen Covid Massnahmen zumeist bis auf den letzten Platz besetzt war und mit ausgesprochen reger Telefon- und Internetbieter-Beteiligung, war Kollers Auktionswoche «Alte Meister & Antiquitäten» ein durchschlagender Erfolg. Die Auktionen, die ursprünglich für Ende März angesetzt waren, erzielten insgesamt mehr als 110% der Schätzungen, ohne Berücksichtigung der Käuferprämie. Die Bieter zeigten sich enthusiastisch wodurch sich die Zuschlagspreise vieler Lose vervielfachten, und dies in allen Bereichen - Gemälde, Möbel und Kunstgewerbe sowie Schmuck.

Von Corot bis Purrmann, 19. Juni
Die Auktion "Von Corot bis Purrmann", die eine private Schweizer Sammlung moderner Gemälde präsentierte, übertraf die Erwartungen bei weitem. Das erste Los war eine Ansicht von Max Liebermann aus seinem Garten am Wannsee (Lot 3115), die Ihre Schätzung mit einem Ergebnis von CHF 488 000 fast verdoppelte. Ein weiteres Werk von Liebermann, eine mit flüchtigem Pinselstrich erfasste Darstellung von Schlittschuhläufern (Lot 3122), wurde für das Doppelte der Schätzung verkauft (CHF 305 000). Alle drei Werke von Jean-Baptiste Camille Corot verkauften sich für das Vier- bis Zehnfache ihrer Schätzung, allen voran das Gemälde "Ville d'Avray, un coin d'étang", 1865-70 (Lot 3114), das mit einem Schätzpreis von CHF 20 000/30 000 bei CHF 200 000 zugeschlagen wurde.

Alte Meister und Gemälde des 19. Jahrhunderts, 19. Juni
Ein intensives Bietergefecht für ein seltenes Stillleben der Künstlerin Fede Galizia aus dem frühen 17. Jahrhundert liess es weit über seine Schätzung von 150 000/200 000 CHF hinaus auf 450 000 CHF steigen (Lot 3018). Eine grosse Goldgrundtafel von Bicci di Lorenzo, ca. 1445-50 (Lot 3007), wurde für CHF 342 000 verkauft, und erreichte damit nahezu die obere Schätzung (Lot 3018). Eine Landschaft des niederländischen Künstlers Salomon van Ruysdael aus dem Goldenen Zeitalter wurde für ein Vielfaches der Schätzung für CHF 256 000 verkauft (Lot 3045). Weitere Höhepunkte waren eine Hochzeitsszene im Freien von Marten van Cleve d.Ä. (Lot 3021, CHF 269 000) und ein Paar mediterrane Hafenszenen aus dem 18. Jahrhundert von Charles François Lacroix de Marseille (Lot 3073, CHF 220 000).

Die Sammlung Müller-Frei, 16. Juni
Diese über Jahrzehnte liebevoll zusammengetragene Schweizer Privatsammlung stiess bei den Bietern auf grosses Interesse, insbesondere wegen ihrer herausragenden Werke Meißner Porzellans und englischen Silbers. Für eine bedeutende Meißner Porzellan-"Krinolengruppe" nach einem Modell von Johann Joachim Kändler aus der Zeit um 1737 (Lot 1542, CHF 50 000/70 000) wurde unter den Telefon- und Online-Bietern leidenschaftlich geboten, sodas sie bei CHF 214 000 zugeschlagen werden konnte. Eine weitere Kändler-Gruppe, die ein Liebespaar mit einem Vogelkäfig darstellt (Lot 1550), wurde für fast das Dreifache der Schätzung für CHF 116 000 verkauft. Ein englischer silberner Becher für Schokolade von Ralph Leake (Lot 1531) verdreifachte seine Schätzung auf CHF 64 000. Die Müller-Freis sammelten neben Gemälden alter und moderner Meister sowie antiken Möbel auch asiatisches Porzellan. Auch die Objekte dieser Kategorien verkauften sich überaus erfolgreich, so zum Beispiel eine feine Vase aus chinesischem Porzellan "Doucai" (Lot 1629), die bei einer Schätzung von CHF 30 000/50 000 für CHF 208 000 zugeschlagen wurde.

Möbel und Kunstgewerbe, 18. Juni / Schmuck, 17. Juni
Die Kombination von qualitativ hochwertigen Werken und spannenden Provenienzen war ein Erfolgsrezept für die Versteigerung von Möbeln und Kunstgewerbe. Ein Paar turiner Silber-Terrinen, die seit ihrer Entstehung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in derselben Familie verblieben waren, überstiegen ihre Schätzung von CHF 20 000/40 000 und verkauften sich für CHF 183 000 (Lot 1132). Eine Régence-Kommode von François Lieutaud mit adeliger deutscher Provenienz wurde für CHF 165 000 verkauft (Lot 1040). Eine sehr attraktive achteckige Schatulle mit Mikromosaik-Intarsien, um 1870, des römischen Juweliers August Castellani wurde bei einer Schätzung von CHF 12 000/18 000 für CHF 156 000 (Lot 1202) zugeschlagen. Der Schmuckverkauf wurde von einem 5,42-karätigen Diamantring aus den 1960er Jahren von Harry Winston angeführt (Lot 2166, CHF 122 000).






  • 26.06.2020
    Presse »
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH »

    AUKTIONSNACHBERICHT
    Auktionen in Zürich: 15.–19. Juni 2020
    Gemälde, Zeichnungen & Grafik Alter Meister und des 19. Jahrhunderts, Möbel, Porzellan, Silber, Schmuck & Juwelen

JEAN-BAPTISTE CAMILLE COROT  Ville d'Avray, un coin d'étang. 1865–70.  Öl auf Leinwand. 23,3 x 32,3 cm.  Schätzung: CHF 20 000/30 000  Ergebnis: CHF 200 000
BICCI DI LORENZO  Mystische Vermählung der Heiligen Katharina. Um 1445-50.  Tempera und Goldgrund auf Holz. 165 x 98 cm.  Schätzung: CHF 250 000/350 000  Ergebnis: CHF 340 000
DIE SECKENDORFF'SCHE KOMMODE François Lieutaud, nach einem Entwurf von Jean Bérain. Paris, um 1728/30.  Aus dem Besitz des Reichsgrafen Christoph Friedrich von Seckendorff-Aberdar.  Schätzung: CHF 150 000/250 000  Ergebnis: CHF 165 000


Neue Kunst Nachrichten
Historischer Hängegarten
Renaissance nach italienischem VorbildIn diesem Jahr...
Ketterer Kunst erstmals unter
München, 31. Juli 2020 (kk) – Ketterer Kunst ist 2020...
Kunsthaus Zürich
An ihrer Generalversammlung am 27. Juli hat die Zürcher...
Meistgelesen in Nachrichten
Design in Frankreich  

Eine Ausstellung besuchen, die ästhetische und zugleich

Kunsthaus Graz zu  

Vor etwa einem Jahr wurde der Stadt Graz der Titel City of

Stills &  

November 2016 –Tocelebrate the holiday season,

  • MAX LIEBERMANN Blumenterrasse im Wannseegarten nach Norden. 1918. Öl auf Karton. 50 x 75 cm. Schätzung: CHF 250 000/350 000 Ergebnis: CHF 488 000
    MAX LIEBERMANN Blumenterrasse im Wannseegarten nach Norden. 1918. Öl auf Karton. 50 x 75 cm. Schätzung: CHF 250 000/350 000 Ergebnis: CHF 488 000
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH
  • FEDE GALIZIA Fruchtstillleben. Öl auf Holz. 28 x 38,3 cm. Schätzung: CHF 150 000/200 000 Ergebnis: CHF 450 000
    FEDE GALIZIA Fruchtstillleben. Öl auf Holz. 28 x 38,3 cm. Schätzung: CHF 150 000/200 000 Ergebnis: CHF 450 000
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH
  • CHARLES FRANCOIS LACROIX DE MARSEILLE  Gegenstücke: Mediterrane Hafenansichten. 1776.  Öl auf Leinwand. 106,7 × 146,5 cm / 108,3 × 149,3 cm.  Schätzung: CHF 200 000/300 000  Ergebnis: CHF 220 000
    CHARLES FRANCOIS LACROIX DE MARSEILLE Gegenstücke: Mediterrane Hafenansichten. 1776. Öl auf Leinwand. 106,7 × 146,5 cm / 108,3 × 149,3 cm. Schätzung: CHF 200 000/300 000 Ergebnis: CHF 220 000
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH
  • BEDEUTENDE UND SELTENE KRINOLINENGRUPPE Meissen, um 1737. Modell von Johann Joachim Kändler. H 15,5 cm. Schätzung: CHF 50 000/70 000 Ergebnis: CHF 214 000
    BEDEUTENDE UND SELTENE KRINOLINENGRUPPE Meissen, um 1737. Modell von Johann Joachim Kändler. H 15,5 cm. Schätzung: CHF 50 000/70 000 Ergebnis: CHF 214 000
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH
  • LOVIS CORINTH  Maske im weissen Kleid. 1902.  Öl auf Leinwand. 78,5 x 63,5 cm.  Schätzung: CHF 100 000/150 000  Ergebnis: CHF 190 000
    LOVIS CORINTH Maske im weissen Kleid. 1902. Öl auf Leinwand. 78,5 x 63,5 cm. Schätzung: CHF 100 000/150 000 Ergebnis: CHF 190 000
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH
  • MARTEN VAN CLEVE D. Ä.  Bauernhochzeit im Freien.  Öl auf Holz. 77 × 107,5 cm.  Schätzung: CHF 150 000/250 000  Ergebnis: CHF 269 000
    MARTEN VAN CLEVE D. Ä. Bauernhochzeit im Freien. Öl auf Holz. 77 × 107,5 cm. Schätzung: CHF 150 000/250 000 Ergebnis: CHF 269 000
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH
  • EIN PAAR BEDEUTENDE DECKELTERRINEN  Turin, 2. Hälfte 18. Jh.  45 × 28,5 cm. Zus. ca. 11'110 g. Schätzung: CHF 20 000/40 000  Ergebnis: CHF 183 000
    EIN PAAR BEDEUTENDE DECKELTERRINEN Turin, 2. Hälfte 18. Jh. 45 × 28,5 cm. Zus. ca. 11'110 g. Schätzung: CHF 20 000/40 000 Ergebnis: CHF 183 000
    Koller Auktionen AG, ZÜRICH