• Menü
    Stay
Schnellsuche

STREAM  27.9.  ab 20h –  thinking ahead – Architektur Talk aus Peter Noevers Die Grube im Burgenland

  • Presse
    STREAM  27.9.  ab 20h –  thinking ahead – Architektur Talk aus Peter Noevers Die Grube im Burgenland
    27.09.2020

„Die Grube“ ist das jüngste zeitgenössische Denkmal.
Anlässlich des Tag des Denkmals / Heritage Day am Sonntag, 27. September 2020 findet in der Grube thinking ahead, ein existenzielles und außergewöhnliches Gespräch zu neuen Perspektiven in der Architektur statt. Der Ort ist spektakulär, die Besetzung ebenso. Aus bekannten Gründen muss das Gespräch unter Ausschluß von Publikum veranstaltet werden - und wird stattdessen GESTREAMT.

Schalten Sie sich also am Sonntag, 27.9. ab 20.00 Uhr zu.
Die Speaker werden zum Teil vor Ort, bzw. live zugeschaltet aus den USA und Japan.
Künstler, Architekten, Städteplaner und Denker sprechen – strukturiert durch die 36 Concrete Cubes und im gebührenden Abstand zueinander – über das zunehmend angespannte Verhältnis zwischen bebauter Umgebung und freier Landschaft.
“… eine schlichte, geistvolle Darstellung, der Freundschaft gewidmet – neuentdecktes Stonehenge – bereit, neue Formen vom Himmelsbogen zu holen für Euch, für uns …”
— Carlo Scarpa, 1973

My admiration for this great and internationally acclaimed landart project is endless. So far I had only known of comparable projects from the Engadin (artist Not Vital), Sussex in England (artist Antony Gormley) and from Marfa in Texas (artist Donald Judd).
— Christine König — Christine König Gallery was founded in 1989 in Vienna.

Die Grube
Die Grube ist ein Land-Art-Projekt von Peter Noever in Breitenbrunn am Neusiedler See, das seit den frühen 1970er-Jahren besteht und laufend weiterentwickelt wird.
Ausgangspunkt des Land-Art-Projekts „Die Grube“ ist der über 200 Jahre alte, aus Sandstein gebaute Weinkeller. Das nördliche Ende des Kellergewölbes wurde freigelegt, die Kellerabschlusswand nach innen verschoben, sodass ein überwölbter, windgeschützter, mit Bänken und Tischen aus Sandstein – aus dem angeschlossenen Steinbruch – gebauter Raum entstand, offen nach Norden. Daran schließt „Die Grube“ an (am Boden ein Durchmesser von 8 Metern, der obere Rand des Trichters hat einen Durchmesser von 20 Metern). Die Neigung der Grasböschung beträgt mehr als 50 Grad. In dem hermetischen, jedoch zum Himmel weit aufgespreizten Graskegel, kann man unten im Freien auf Sandsteinquadern Platz nehmen.

Speaker 2020
Architekturgespräch & Führung mit Hubert Klumpner (Architekt, Professor ETH Zurich / Urban Think Tank), Mark Mack (Architekt, Professor, DJ Orange, Los Angeles), Andrea Lenardin (Architekt, Art Director, Los Angeles), Roland Hagenberg (Künstler, Tokyo/Raiding, Burgenlad), Rüdiger Andorfer (Kurator, ehem. Museumsdirektor), Oliver Hangl (Konzept- und Medienkünstler, Kurator), Marc Leschelier (Architekt, Autor, Gründer Unbuilt Archive), Peter Noever und andere.
On-site Guides: Anton Sterba, Flo Noever
Eventdokumentation: Felix Kofler








Neue Kunst Nachrichten
Metallagaven kehren auf
Haupteingangsfront wieder im früheren Schmuck „...
Dagmar Chobot Skulpturenpreis
(Wien, 22. Oktober 2020) Preisstifterin Dagmar Chobot und...
PAST FORWARD – Nürnbergs
Radierungen aus der Sammlung des Morat-InstitutsDie...
Meistgelesen in Nachrichten
Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

  • Die Grube im Burgenland
    Die Grube im Burgenland
    Ana Berlin Communications