• Menü
    Stay
Schnellsuche

im Kinsky

Rekorde und Highlights der großen Weihnachtsauktion 6.-9. Dezember 2022

im Kinsky

Das Auktionshaus schloss das Jahr mit einer überaus erfolgreichen Auktion ab. Vorab – wir durften uns über zwei fantastische Rekorde freuen! Der erste geht an den „Herbststrauß mit Zitronenfalter“ von Rudolf Wacker, der mit 512.000 € den höchsten Preis erzielte, der je für ein Gemälde dieses Künstlers in Österreich erreicht wurde. Der zweite betrifft die Auktion der zeitgenössischen Kunst und Günter Brus‘ unbetiteltes Blatt aus 1964, das mit 230.000 € die teuerste je versteigerte Papierarbeit des Wiener Aktionisten ist.

Anbei ein Überblick über alle Toplose der Auktion:

Zeitgenössische Kunst
Das absolut sensationelle Ergebnis von 230.000 € (Meistbot 175.000 €) konnte nach einem spannenden Bietergefecht für dieses unbetitelte Blatt von Günter Bruserzielt werden. Es ist damit die teuerste je versteigerte Papierarbeit des Künstlers. Die Grafik aus 1962 zählt zu Brus‘ Frühwerk und zeigt noch den Einfluss des Informel und des Abstrakten Expressionismus.

Wie immer enttäuschte auch Martha Jungwirths Anziehungskraft auf die Bieterschaft nicht. Ihr unbetiteltes Ölgemälde aus 2011 wechselte für 132.000 € (MB 100.000 €) den Besitzer. Das Werk steht stellvertretend für die charakteristischen poetischen Ölbilder der Künstlerin, mit denen sie in der österreichischen zeitgenössischen Malerei ein Alleinstellungsmerkmal innehat.

Weiters freuen wir uns auch über das rege Interesse und die vielen Gebote, die unsere „Nitsch-Festpiele“ zu einem großen Erfolg machten. Die Präsenz des in diesem Jahr verstorbenen Künstlers am Kunstmarkt bleibt ungebrochen. Auch Markus Prachensky, von dem wir aus einer Privatsammlung neun frühe Arbeiten anbieten konnten, wurde hoch beboten.

Klassische Moderne
Der herrliche „Herbststrauß mit Zitronenfalter“ des Bregenzers Rudolf Wacker erzielte mit 512.000 € (MB 400.000 €) einen österreichischen Rekord. Das Gemälde entstand 1937, wurde bisher noch nicht in der Öffentlichkeit präsentiert und war nie zuvor am Markt zu finden. Dementsprechend hoch war das Interesse; und lange ging das Gefecht zwischen einem Saal- und einem Telefonbieter, bis schließlich der anwesende Bieter obsiegte.

Nur wenige Minuten später konnte ein weiterer Rekord erzielt werden! „Zwei liegende Akte“ von Karl Sterrer aus dem Kriegsjahr 1917 übersteigen ihren Schätzpreis um ein Vielfaches und wurden für 66.000 € (MB 50.000 €) verkauft. Dies macht das Werk zur zweitteuersten je versteigerten Arbeit des Künstlers.

Gemälde des 19. Jahrhunderts
Wie erwartet herrschte großes Interesse an dem wunderbaren Gemälde „Die Heimkehr“, 1864 von Ferdinand Georg Waldmüller geschaffen. Es handelte sich um eine Neuentdeckung, die in der Literatur bis jetzt keine Erwähnung gefunden hat, und sich seit Jahrzehnten in Wiener Privatbesitz befand. Diese war dem Höchstbieter 154.000 € (MB 120.000 €) wert.

Der „Krieger aus Montenegro“, 1907 von Paul Joanovits festgehalten, ließ viele Bieterherzen höherschlagen. Er überstieg seinen höchsten Schätzpreis bei weitem und wurde für 77.000 € (MB 60.000 €) zugeschlagen.

Regina Leopoldine (Tina) Blau zählt zu den bekanntesten Wiener Malerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Ihr Gemälde „Partie aus dem Prater (Frühling)“, um 1880/81 entstanden, erregte viel Interesse und wurde schließlich um 103.000 € (MB 80.000 €) zugeschlagen. Das ein Jahr später entstandene großformatige Gemälde "Frühling im Prater" mit einem ähnlichen Sujet befindet sich in der Österreichischen Galerie Belvedere.

Jugendstil & Design
Der herrliche „Luster aus der Villa Otto Böhler“, von der Wiener Werkstätte 1918 nach einem Entwurf von Josef Hoffmann gearbeitet, erregte viel Gefallen im Saal und bei den Telefonbietern. Hoffmanns Entwurf verbindet raffiniert das traditionelle Material Bleikristall mit modern-reduzierten Elementen. Er wurde schließlich weit über Schätzpreis für 231.000 € (MB 180.000 €) zugeschlagen.

Auch ein weiterer Luster, von Koloman Moser 1901 für die Wiener Firma E. Bakalowits' Söhne entworfen, wurde stark beboten. Der Hammer fiel schließlich bei 32.000 € (MB 25.000 €).

Alte Meister
In dieser Sparte konnte mit 90.000 € (MB 70.000 €) ein fantastisches Ergebnis für ein Gemälde des Cremonesers Antonio Campi erzielt werden, das das „Portrait eines Uhrensammlers“ zeigt und um 1500 entstand. Experten bezeichneten es als ein authentisches Meisterwerk und wichtigen Beitrag zur Cremoneser Porträtkunst im 16. Jahrhundert.

Ein weiteres Highlight mit 103.000 € (MB 80.000 €) ist das Ergebnis der Pendants „la Justice / la Prudence“ von Marcantonio Franceschini. Diese waren von Fürst Johann Adam Andreas von Liechtenstein im Jahr 1691 bei dem Meister in Auftrag gegeben worden und befanden sich in dessen Sammlung.

Antiquitäten
Ein regelrechtes Bietergefecht entfachte eine Schandmaske, entstanden im 16. Jahrhundert in Krems. Diese erreichte den Betrag von 30.000 € (MB 23.000 €) und geht an ein Museum. Das Tragen von Schandmasken zählte im Mittelalter zu den sogenannten Ehrenstrafen, die den Zweck hatten, den Beschuldigten öffentlich zum Gespött zu machen.

Ein wunderbar erhaltener Kabinettschrank aus Nussholz, wohl aus Augsburg und datiert mit dem Ende des 16. Jahrhunderts, überstieg ebenfalls seinen Schätzpreis und wurde mit 39.000 € (MB 30.000 €) nach einem Bietergefecht zugeschlagen. (Alexandra Markl)






  • 11.12.2022
    Presse »
    Auktionshaus im Kinsky »

    Große Weihnachtsauktion
    6.-9. Dezember

    zum Online-Katalog

    6. Dezember
    Alte Meister: 15 Uhr
    Gemälde des 19. Jahrhunderts: 17 Uhr
    zum Nachverkauf

    7. Dezember
    Antiquitäten: 15 Uhr
    Jugendstil & Design: 18 Uhr

    8. Dezember
    Klassische Moderne: 15 Uhr

    9. Dezember
    Zeitgenössische Kunst: 15 Uhr

    Besichtigung ab 1. Dezember
    Mo-Fr, 10-18 Uhr
    Sa & So, 10-17 Uhr
     

 Objektübersicht Kat.Nr. Vorherige Objekt Weiter 1333 Koloman Moser  (Wien 1868 - 1918 Wien)  „Luster“ für E. Bakalowits' Söhne, Wien, 1901  Ergebnis: € 25.000
0018 Antonio Campi  (Cremona 1523 - 1587 Cremona )  „Porträt eines Uhrensammlers“ um 1550 Öl auf Leinwand 110,5 x 77 cm Ergebnis: € 70.000
1212 Schandmaske  Krems, 16. Jahrhundert Ergebnis: € 23.000


Neue Kunst Nachrichten
SaloneSatellite Award 2024:
The jury selected the four projects from more than one...
Art Düsseldorf 2024 zieht
Mit ihrer sechsten Ausgabe etabliert sich die Art Düsseldorf...
ÜBERGABE DES 1. ELFRIEDE-
Am Samstag, den 13. April 2024 übergab Charlotte Gohs, den 1...
Meistgelesen in Nachrichten
Museen entdecken  

Alamannenmuseum "twittert" aktuelles Museumsprogramm -

Das Müllerfenster  

Nur die Schutzheilige des Berufsstandes stammt

Verhüllung des  

Bereits zum 6.

  • 2216 Günter Brus*  (Ardning 1938)  „o.T.“ 1962 Mischtechnik, Tusche auf Papier; gerahmt 45 x 63 cm  Ergebnis: € 175.000
    2216 Günter Brus* (Ardning 1938) „o.T.“ 1962 Mischtechnik, Tusche auf Papier; gerahmt 45 x 63 cm Ergebnis: € 175.000
    Auktionshaus im Kinsky
  • 2232 Martha Jungwirth*  (Wien 1940)  „o.T.“ 2011 Öl auf Leinwand; gerahmt 195 x 100 cm  Ergebnis: € 100.000
    2232 Martha Jungwirth* (Wien 1940) „o.T.“ 2011 Öl auf Leinwand; gerahmt 195 x 100 cm Ergebnis: € 100.000
    Auktionshaus im Kinsky
  • 2134 Rudolf Wacker  (Bregenz 1893 - 1939 Bregenz)  „Herbststrauß mit Zitronenfalter“ 1937 Öl auf Sperrholz; gerahmt 65 x 50 cm Ergebnis: € 400.000
    2134 Rudolf Wacker (Bregenz 1893 - 1939 Bregenz) „Herbststrauß mit Zitronenfalter“ 1937 Öl auf Sperrholz; gerahmt 65 x 50 cm Ergebnis: € 400.000
    Auktionshaus im Kinsky
  • 2138 Karl Sterrer*  (Wien 1885 - 1972 Wien)  „Zwei liegende Akte“ 1917 Mischtechnik auf Papier auf Leinwand; gerahmt 73,5 x 146 cm Schätzpreis: € 12.000 - 24.000  Ergebnis: € 50.000
    2138 Karl Sterrer* (Wien 1885 - 1972 Wien) „Zwei liegende Akte“ 1917 Mischtechnik auf Papier auf Leinwand; gerahmt 73,5 x 146 cm Schätzpreis: € 12.000 - 24.000 Ergebnis: € 50.000
    Auktionshaus im Kinsky
  • 0242 Ferdinand Georg Waldmüller  (Wien 1793 - 1865 Helmstreitmühle bei Mödling)  „Die Heimkehr“ 1864 Öl auf Holz 49,8 x 38,5 cm Ergebnis: € 120.000
    0242 Ferdinand Georg Waldmüller (Wien 1793 - 1865 Helmstreitmühle bei Mödling) „Die Heimkehr“ 1864 Öl auf Holz 49,8 x 38,5 cm Ergebnis: € 120.000
    Auktionshaus im Kinsky
  • 0331 Paul Joanovits*  (Vrsac/Werschetz 1859 - 1957 Wien)  „Krieger aus Montenegro“ 1907 Öl auf Holz 46 x 35 cm Signiert und datiert rechts unten: P. Joanowits 1907.  Ergebnis: € 60.000
    0331 Paul Joanovits* (Vrsac/Werschetz 1859 - 1957 Wien) „Krieger aus Montenegro“ 1907 Öl auf Holz 46 x 35 cm Signiert und datiert rechts unten: P. Joanowits 1907. Ergebnis: € 60.000
    Auktionshaus im Kinsky
  • 0359 Tina Blau  (Wien 1845 - 1916 Wien)  „Partie aus dem Prater (Frühling)“ um 1880/81 Öl auf Leinwand 83 x 47,5 cm Signiert rechts unten: T. Blau Ergebnis: € 80.000
    0359 Tina Blau (Wien 1845 - 1916 Wien) „Partie aus dem Prater (Frühling)“ um 1880/81 Öl auf Leinwand 83 x 47,5 cm Signiert rechts unten: T. Blau Ergebnis: € 80.000
    Auktionshaus im Kinsky