• Menü
    Stay
Schnellsuche

Art 40 Basel |

Art 40 Basel | Außergewöhnlich hohe Qualität; überraschend starke Bilanz

Art 40 Basel |

Die 40. Ausgabe der Art Basel schloss am Sonntag, den 14. Juni 2009, ihre Pforten.
In diesem Jahr zog der alljährliche Treffpunkt der internationalen Kunstwelt 61'000 Künstler, Sammler, Kuratoren und Kunstliebhaber aus aller Welt an, etwas mehr als im letzten Jahr. Die teilnehmenden Galeristen, Kunstkenner und Medienvertreter waren sich einig, dass dies ein
sehr starkes Jahr für die Kunstmesse war. Die Art 40 Basel zeigte klar, dass sich das Hochqualitätssegment innerhalb des Kunstmarktes bester Gesundheit erfreut: Die
Sammler belohnten das ausgezeichnete künstlerische Material und die überzeugenden Standpräsentationen die ganze Woche hindurch mit konstanten Ankäufen.

Annely Juda Fine Art | London

Die Art 40 Basel zog 61'000 Besucher und 2'800 Vertreter der Medien an. Zu dem Ereignis kamen auch zahlreiche Künstler, darunter Stefan Balkenhol, Matthew Barney, Elmgreen and Dragset, Thomas Demand, Olafur Eliasson, Liam Gillick, Dan Graham, Subodh Gupta, Joan Jonas, Jeff Koons, Mark Leckey, Sigmar Polke, Ed Ruscha, Nedko Solakov, Not Vital und Franz Erhard Walther. Über fünfzig Museumsgruppen besuchten die Art 40 Basel, ebenso private Sammler aus Nord- und Südamerika, Europa und den jüngeren Marktregionen der Kunstwelt.

Bei der 40. Ausgabe der Schau haben mehr als 300 Galerien aus 29 Ländern Werke von
über 2'500 Künstlern präsentiert. Die teilnehmenden Galerien gaben ihr Äußerstes, um
die interessantesten Arbeiten auszustellen und sie in sorgsam kuratierten Kojen zu zeigen. Verschiedene Kojen boten thematische Präsentationen und Einzelausstellungen, viele Galerien zeigten Videoarbeiten und großformatige Installationen. Malerei, Arbeiten auf Papier und Fotografie waren weiterhin überaus stark repräsentiert. Es kamen zahlreiche private Sammler aus allen Kontinenten, ebenso wie die Vertreter fast sämtlicher wichtigen Museen der Welt. Viele Aussteller berichteten von angesichts der derzeitigen Marktlage hervorragenden Ergebnissen, und sie fügten dem hinzu, dass sie für die zukünftige Gestaltung ihrer Programme wertvolle Kontakte knüpfen konnten und sich schon auf die Art 41 Basel freuen, die vom 16. bis 20. Juni 2010 stattfinden wird.

Im Gespräch über ihre Erfahrungen äußerten die Galeristen sehr positive Einschätzungen:

"Die hohe Gesamtqualität der Messe schafft eine Energie, die Sammler zum Kunstkaufen anregt,
und das hat dazu geführt, dass wir gute Geschäfte machen konnten - und das nicht nur am Tag
der Eröffnung, sondern an jedem Ausstellungstag." Mark Payot, Hauser & Wirth, Zürich / London

"Wir sind ohne Erwartungen gekommen, aber es ist sehr, sehr gut gelaufen für uns. Es gab viele angenehme Überraschungen und wir konnten zahlreiche neue Kontakte knüpfen." Tim Blum, Blum and Poe, Los Angeles

"Das Geschäft lief überraschend gut - unerwarteter Weise. Die Art Basel ist immer noch der beste Ort, um langjährige Stammkunden, aber auch neue Kunden zu treffen." Monika Sprüth, Sprüth Magers, Berlin / London

"Die Art 40 Basel zeugt von der Wiederkehr zu den Ursprüngen des Kunstmarktes. Wissen, Langfristigkeit und Seriösität rücken Connaisseurs wieder in den Vordergrund, wovon insbesondere programmatische Galerien profitieren." Mathias Rastorfer, Galerie Gmurzynska, Zürich / St. Moritz / Zug

"Die Art Basel war angesichts eher nüchterner Erwartungen ein gewaltiger Erfolg. Die Geschäfte liefen sehr gut, und die Qualität der Kunst und der Ausstellerkojen war hervorragend." Roland Augustine, Luhring Augustine Gallery, New York

"Die Art Basel hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Und das nicht nur, was die Verkäufe betrifft - die waren sehr stark -, sondern auch gemessen an der Freude und dem Vergnügen, die sie unseren Künstlern brachte, die ihre Arbeiten an unserem Stand und bei der Art Unlimited zeigten. Wenn es darum geht, den Rest der Welt mit afrikanischer Kunst in Berührung zu bringen und unsere Künstler den renommiertesten Sammlern und Institutionen der Welt vorzustellen, ist
dieser Ort einzigartig." Liza Essers, Goodman Gallery, Johannesburg

"Wir sind sehr zufrieden und haben von fast allen Künstlern unseres Galerieprogramms Arbeiten verkauft. Wir konnten sogar die große Installation von Hans op de Beeck bei der Art Unlimited an
eine private Stiftung vermitteln." Lorenzo Fiaschi, Continua, San Gimignano / Beijing / Le Moulin

"Bei der Art 40 Basel sind wir Kuratoren und Sammlern auf höchstem Niveau begegnet, und es werden sich hieraus viele wichtige Museumskontakte ergeben. Wir fühlen uns wirklich sehr geehrt, denn unsere Künstlerin Nina Canell ist zur Gewinnerin des Baloise Kunst-Preis gekürt worden." Finola Jones, Mother's Tankstation, Dublin


Presse




  • 18.10.2024 - 20.10.2024
    Paris+ par Art Basel is our newest fair for Modern and contemporary art, taking in the French...


Neue Kunst Nachrichten
Fokus Maugliani: Farbenfrohe
Ob Gandhi, Putin, Malala oder der Heilige Vater – die...
WILLIAM FORSYTHE:
WILLIAM FORSYTHE: Choreographic Objects In Kooperation mit...
Sehr gute Ergebnisse: Schmuck
Koller Auktionen Juni 2024: Hervorragende Ergebnisse bei...
Meistgelesen in Nachrichten
WILLIAM FORSYTHE:  

WILLIAM FORSYTHE: Choreographic Objects In

Museen entdecken  

Alamannenmuseum "twittert" aktuelles Museumsprogramm -

Fokus Maugliani:  

Ob Gandhi, Putin, Malala oder der Heilige Vater

  • Art 40 Basel | Außergewöhnlich hohe Qualität; überraschend starke Bilanz
    MCH Messe Schweiz
  • Art 40 Basel | Außergewöhnlich hohe Qualität; überraschend starke Bilanz
    MCH Messe Schweiz
  • Art 40 Basel | Außergewöhnlich hohe Qualität; überraschend starke Bilanz
    MCH Messe Schweiz