• Menü
    Stay
Schnellsuche

art bodensee:

art bodensee: Kaleidoskop zeitgenössischer Kunst

art bodensee:

Am Donnerstag öffnen die Tore für die achte Ausgabe der „art bodensee", der einzigen Sommer-Kunstmesse Europas. Im Dornbirner Messeareal präsentieren fünfzig Galeristen aus acht Nationen während der vier Tage Werke zeitgenössischer Kunst. Die „art bodensee" zeigt auch heuer wieder aktuelle Strömungen und bietet einen spannenden Querschnitt durch die Genres, ohne dabei beliebig zu werden.

Die art bodensee schließt sich keinem Trend an und lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Die einzige Sommer-Kunstmesse ist ein Kaleidoskop der zeitgenössischen Kunst. Sie bietet eine spannende Auswahl zeitgenössischer Tendenzen, ohne dabei beliebig zu werden. So hängen beispielsweise Radierungen von Eduardo Chillida neben Lithographien von Käthe Kollwitz, ein goldener Kuhkopf von Ottmar Hörl blickt auf filigrane Zeichnungen aus roter Tinte von Bea Emsbach, oder hinter minimalistischen Stahlplastiken von Markus Graf entdeckt man eine Composition von Picasso. Das Angebot ist bunt, beeindruckend und auch amüsant - so haben in einer Koje ein Rudel schwarzer Plastik-Möpse brav Platz genommen und erwarten die Ankuft der Besucher, und gleich nebenan werden kunstvolle Handtaschen aus Dinosaurier-Leder präsentiert. So vielfältig wie die Motive sind auch die Materialien - von Papier, Plüsch und Plastillin bis hin zu Stahl, Silikon oder Stein. Bei der „art bodensee" ist alles möglich. Selbst krasse Gegensätze sind vereinbar, und alles existiert gleichrangig nebeneinander - die Welt der Kunst, entgrenzt und friedlich vereint. Und die Qualität steht stets an oberster Stelle, davon ist Fachbeirat Gerold Hirn überzeugt: „Die achte art bodensee ist die qualitativ hochstehendste Messe bisher. Sie will nicht den Kommerz in den Mittelpunkt rücken, sondern die Qualität." Dieser Meinung schließen sich auch die Galeristen an, deren Erwartungen hoch sind für die „kleine aber feine" Kunstmesse im Vierländereck.

Materialien – von Papier, Plüsch

Roland Jörg, Kulturamtsleiter der Stadt Dornbirn, ergänzt treffend: „Es heißt oft, Kunst kommt von Können. Doch Kunst kommt auch von Kennen - und auf der „art bodensee" kann man Kunst kennenlernen und sich austauschen. Kunst kommt aber außerdem von Gönnen, und die Besucher sind aufgefordert, sich hier in Dornbirn etwas zu gönnen."

Die „art bodensee" möchte jedoch nicht nur Kunst verkaufen, sondern eine eigene, besondere Atmosphäre schaffen, die den Besuchern und Käufern signalisiert, dass sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Brückenschlag zwischen heimischer und internationaler Szene

Auch das Land Vorarlberg weiss die Kunstmesse in Dornbirn zu schätzen. So würdigt Landesstatthalter und Kulturlandesrat Markus Wallner: „Die ‚art bodensee' zählt zu den besonderen kulturellen Highlights des Kultursommers. Die Messe ist nicht nur förderlich für die Produktion von Kunst, sondern trägt wesentlich zur Kunstvermittlung bei. Außerdem schafft sie den Brückenschlag von der heimischen Kunst zur internationalen Szene." In Dornbirn werden nämlich Werke von 400 Kunstschaffenden aus aller Welt präsentiert, fünfzig Galeristen aus acht Nationen sind vertreten, erstmals auch aus London und Antwerpen.

Eine weitere Novität ist die Aktion „rookie of the art bodensee", die in Kooperation mit dem Land Vorarlberg und VPack entstand. Dabei dient die Sommer-Kunstmesse als Sprungbrett für die neue Generation von Künstlern. Unter der Kuratierung von Harald Gfader wurde heuer der Künstlerin Kirsten Helfrich der Kunst-Container zur Verfügung gestellt.

Verführen und Akzente setzen

Startschuss fiel dieses Jahr auch für die neue „art bodensee collection". Für diese Sammlung stellt die Messe Dornbirn in Kooperation mit namhaften Betrieben wie der Simma Electronic, der ÖBB Infrastruktur Bau, dem Arlberg Hospiz St.Christoph sowie der Logistik-Firma Schenker ein großzügiges Ankaufsbudget für Junge Kunst zur Verfügung. Für jährlich 60.000 Euro wählt eine unabhängige Kommission Werke bei den Galeristen aus. Konrad Bitterli, Jurymitglied der „art bodensee collection": „Kunst kann inspirieren, kann Freude bereiten oder auch Trost spenden. Die neue ‚art bodensee collection' möchte Impuls geben und Motivation sein, möchte andere animieren oder gar verführen, Kunst zu erwerben. Die Sammlung soll außerdem Akzente setzen in der wenig überschaubaren Kunstwelt. Sie stellt aber keine museale Kollektion dar, sondern möchte Spurensicherung sein und nachhaltig wirken." So soll die Sammlung, die jedes Jahr erweitert wird, mittelfristig die Entwicklung der Vierländer-Kunstmesse widerspiegeln und der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Das Angebot ist bunt, beeindruckend und auch amüsant.

Zahlen - Daten - Fakten

8. „art bodensee"

Einzige Sommer-Kunstmesse Europas

Do 31. Juli bis So 3. August 2008

Täglich 13 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr

Skulpturen-Park der Dornbirner Sparkasse im Freigelände

Täglich kostenfreie Führungen um 14, 16 und 18 Uhr

Kostenfreie Kinder-Aktivitäten: kunst.kids mit Künstlerin May-Britt Chromy

Kunst-Tombola: Kunst gewinnen für 3 Euro Einsatz

www.artbodensee.info oder Tel. +43 (5572) 305-0


Presse






Neue Kunst Nachrichten
The Venice Glass Week 2021
Grazie e appuntamento al 2022 con The Venice Glass Week!...
Sotheby's $15 Million
Restituted Oppenheimer Collection of Meissen PorcelainTops $...
TEFAF ONLINE 2021 SCHLIESST
(Amsterdam, Niederlande; New York, NY) 14. September 2021...
Meistgelesen in Nachrichten
A VERY SPECIAL FAIR  

„MOOI UITZICHT! ANTIKES trifft MODERNES" zog

»Porträt Wally«  

Aktuelle Entwicklungen im Fall Wally - Einigung

Der Wiener  

Neun der wichtigsten Wiener Kunsthä

  • art bodensee: Kaleidoskop zeitgenössischer Kunst
    DORNBIRNER MESSE GMBH
  • art bodensee: Kaleidoskop zeitgenössischer Kunst
    DORNBIRNER MESSE GMBH