• Menü
    Stay
Schnellsuche

Foto Automaten Kunst

Preisverleihung Fotowettbewerb

Foto Automaten Kunst

Bis 11. November 2012 ruft das KUNST HAUS WIEN begleitend zu seiner Ausstellung „Foto-Automaten-Kunst“ in einem Fotowettbewerb zur kreativ-künstlerischen Nutzung des Fotoautomaten im Museumsfoyer auf. Am 21. November werden die Gewinner bekanntgegeben und die Preise verliehen. Im Rahmen der Preisverleihung diskutiert die Wettbewerbsjury über Gegenwart und Zukunft der analogen Fotografie: Analoge Renaissance? Fotografie zwischen Lifestyle und Kunst.

Wer braucht in Zeiten von Smartphone-Apps, die Fotos mit Retro-Styling versehen, Kameras mit digitalen Filmsimulationen und digitalen, EU-konformen Passfotoautomaten überhaupt noch Filme, Dunkelkammern, Fotochemie und den alten Schwarz-Weiß-Fotoautomaten? Wirklich niemand?

Just als die Produktion legendärer Filme – wie etwa des Kodachrome 64 oder des Polaroid-Materials – eingestellt wurde, bildete sich eine neue Kultur der analogen Fotografie heraus: Die Lomographic Society pflegt seit bald 20 Jahren einen Kult rund um analoge Kameras wie die Lomo LC-A oder die Diana F, „The Impossible Project“ haucht dem Polaroid-Material neues Leben ein, im Internet kann man Lochkameras und Kits für Sunprints bestellen und der analoge Fotoautomat ist ein Kult-Gerät, wie die Ausstellung „Foto-Automaten-Kunst“ im KUNST HAUS WIEN und die Initiative fotoautomat.net anschaulich zeigen.

Ist das alles nur eine kurzlebige Mode der Spaß-Gesellschaft und eine Nische für hartnäckige Retro-Nostalgiker oder steckt mehr dahinter? Was macht die analoge Fotografie in ihren verschiedensten Formen für die künstlerische Arbeit so interessant? Gibt es neben dem „digital lifestyle“ auch einen „analog lifestyle“, der langsam wieder zurückkehrt? Gibt es eine „analoge Ästhetik“, die neben der Ästhetik digitaler Bilder ihre künstlerische Relevanz auch für neue Künstlergeneration behält? Was bringt die Zukunft? Geht der analogen Fotografie trotz wieder zahlreicher werdender Fans schlicht und einfach das Filmmaterial aus? Ist der analoge Fotoautomat im Museum angekommen oder wird man ihn demnächst wieder öfter in den Städten zu Gesicht bekommen?

Freier Eintritt
Die Preisverleihung mit Diskussion findet am 21. November 2012 um 19 Uhr in den Räumen der Ausstellung „Foto-Automaten-Kunst“ im KUNST HAUS WIEN statt. Die Ausstellung kann an diesem Abend von 18 bis 21 Uhr bei freiem Eintritt besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die eingereichten Sujets finden Sie auf unserer Facebook-Seite: facebook.com/kunsthauswien








Neue Kunst Nachrichten
Besondere Fotos des Grazer
Gewinnspiel: Die besten Bilder des Kunsthauses werden im...
DDAGMAR CHOBOT SKULPTURENPREIS
Julia Haugeneder, Constantin Luser, Liesl Raff, Werner...
Nächster Bauabschnitt vom
Nächster Bauabschnitt vom Weiertor zur Landesburg 36.000 Euro...
Meistgelesen in Nachrichten
Sensationelles  

München, 7. Dezember 2019 (KK) – Es ist das beste

Klingendes Finale  

Kunsthaus Graz zu  

Vor etwa einem Jahr wurde der Stadt Graz der Titel City of

  • Preisverleihung mit Diskussion findet am 21. November 2012
    Preisverleihung mit Diskussion findet am 21. November 2012
    Kunst Haus Wien Museum Hundertwasser