• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kölner Kunstmesse

Die beste ART.FAIR aller Zeiten

Kölner Kunstmesse

Die beste ART.FAIR aller Zeiten Exzellente Stimmung durch Besucherrekord und sehr gute Verkäufe auf der Kölner Herbstmesse für Kunst

Köln, 04. November 2013 – In ihrer letzten Ausgabe vor dem Umzug in die Hallen 1 und 2 der Koelnmesse zog die ART.FAIR | Messe für moderne und aktuelle Kunst noch einmal alle Register.

Ein erneuter Besucherrekord, flächendeckend gute Verkäufe unter den Ausstellern und eine hervorragende Atmosphäre belegen das erfolgreiche Konzept der Messe. Man blicke sehr, sehr positiv in die Zukunft, sagte Co- Direktor Andreas Lohaus mit Blick auf die nächste Ausgabe der Messe vom 23. bis 27. Oktober 2014. 36.000 Besucher strömten vom 30. Oktober bis zum 03. November ins Kölner Staatenhaus am Rheinpark – 2.000

Unter den Gästen waren auch prominente Gesichter wie Außenminister Guido Westerwelle, Schauspieler Joachim Król, Musiker und Maler Wolfgang Niedecken, Bestseller Autor Frank Schätzing oder Comedian Ralf Schmitz.

„Die Messe ist im Herzen Kölns angekommen. Alle wichtigen Sammler der Stadt waren hier“, bestätigt Galerist Michael Schultz das positive Fazit. Die Galerien konnten ein „ernsthaftes Kunstpublikum mit gewachsenem Kaufinteresse“ begrüßen, so Marcus Stohrer von der galerie . mühlfeld + stohrer (Frankfurt a. M.).

Gemäß ihrer Philosophie, macht die ART.FAIR den Mix aus moderner und aktueller Kunst zum Schwerpunkt und spricht so arrivierte Sammler und kunstinteressierte Neueinsteiger an.
So finden sich unter den Verkäufen ebenso bekannte Namen wie hoffnungsvolle Positionen und decken ein breites Spektrum ab. Die Preisspanne reicht dabei von einigen hundert Euro bis weit in den sechsstelligen Bereich hinein.

Wie die ART.FAIR zieht auch die in die Messe integrierte interdisziplinäre Plattform BLOOOM – the converging art show mit bester Stimmung unter den Galeristen eine sehr gute Bilanz: „Die BLOOOM ist ein hochinteressantes Format und wird jedes Jahr immer noch ein bisschen besser. Wir freuen uns über sehr gute Verkäufe“, resümiert Selim Varol von TOYKIO (Düsseldorf) stellvertretend für die Aussteller der BLOOOM.

Flächendeckend gute Verkäufe auf der ART.FAIR Galeristin Anne Scherer von Die Kunstagentin (Köln) meldet einen nahezu ausverkauften Stand.
Hervorzuheben ist der Verkauf einer Einzelarbeit von Stefan Strumbel für 68.000 Euro.

Ebenfalls im hohen fünfstelligen Bereich verkauft hat die 3 Punts Galeria (Barcelona) mit Arbeiten von Samuel Salcedo.

Erfolgreich war auch die Galerie Albert Baumgarten (Freiburg), die unter anderem ein großformatiges Ölgemälde von Norbert Bisky vermitteln konnte.

Seit mehreren Jahren auf der Messe vertreten ist die Christian Marx Galerie (Düsseldorf). „Die beste ART.FAIR, die wir je hatten“, freut sich Galerist Christian Marx. Igor Oleinikov zählt zu den zahlreichen Verkäufen der Galerie.
Ähnlich äußert sich auch die Galerie kunst-raum schulte-goltz+noelte (Essen), die mit ihrer diesjährigen Teilnahme ihre nach eigenen Angaben bisher erfolgreichste Messepräsenz feierte.

Prägnante Skulpturen fanden in diesem Jahr ebenfalls großen Anklang. Die Galerie Michael Nolte (Münster) freut sich über den Verkauf der Faust von Liu Bolin für 120.000 Euro.
Die GALERIA K (Palma) verkaufte die Skulptur in Form eines alten Seat 600 für 15.000 Euro an einen Kölner Sammler.
Ebenfalls sehr zufrieden zeigte sich die Gerhardt Braun Gallery (Palma), die unter zahlreichen Verkäufen aus ihrem Programm auch mehrere Skulpturen von Martín Mas an Kölner Sammler vermitteln konnte.

Gute Stimmung auch bei Rückkehrer Galerie Bernd A. Lausberg (Düsseldorf). Die Galerie freut sich über mehrere Verkäufe im mittleren fünfstelligen Bereich. Zudem hat der von der Galerie betreute Künstler Achim Zeman Anfragen bezüglich seiner beeindruckenden Folieninstallation im Foyer des Staatenhauses erhalten.

Ebenfalls zu den Top-Verkäufern gehört die Galerie Michael Schultz Berlin | Seoul | Beijing , die insgesamt 14 großformatige Arbeiten veräußern konnte, unter anderem zwei Arbeiten von Andy Denzler. Ein Großformat von Römer + Römer wurde in eine süddeutsche Sammlung vermittelt.
Zudem gelang der Galerie mit der Vermittlung einer Videoarbeit des Koreaners Lee Leenam für 115.000 Euro ein bedeutender Verkauf.

Die Art Galerie 7 (Köln) konnte erfreuliche Erfolge im Verkauf von großen Sala Lieber Arbeiten im Wert von 10.000 Euro erzielen. Zudem melden die Kölner den nahezu kompletten Ausverkauf von Arbeiten der Künstlerin Kirsten van den Bogaard.

Ebenfalls große Zufriedenheit herrschte bei der Galerie Schrade (Ehingen/Donau). Am „schönsten Stand der gesamten Messe“ (Michael Schultz) wurden zahlreiche Verkäufe realisiert.

Doch nicht nur die langjährigen ART.FAIR Galerien erlebten eine gelungene elfte Ausgabe der Messe, auch die Debutanten waren rundum zufrieden.

Die Steinberger Galerien (Weikersheim) freut sich über „viele gewonnene Neukunden und einen generell guten Einstieg.“
Auch Julia Raab von der JRGallery (Berlin) fühlt sich auf der ART.FAIR „sehr gut aufgenommen und konnte neben erfreulichen Verkäufen auch vielversprechende Kontakte gewinnen.“
Ulf Larsson von der galerie ulf larsson (Köln) sprach von „einer perfekt organisierten Messe mit guten Umsätzen.“








Neue Kunst Nachrichten
Ketterer Kunst erneut unter
München, 19. Januar 2021 (kk) – Ketterer Kunst festigt...
2020 – REKORDJAHR FÜR LEMPERTZ
Das 175-jährige Jubiläum ist trotz Pandemie ein Rekordjahr...
Locationwechsel: 25. ART
25. ART Innsbruck 2021 goes Olympiaworld - Vertrag ist...
Meistgelesen in Nachrichten
Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

  • Niedecken artf 0664 301013 © Achim Hehn
    Niedecken artf 0664 301013 © Achim Hehn
    art fair international GmbH
  • Schätzing artf 0571 301013 © Achim Hehn
    Schätzing artf 0571 301013 © Achim Hehn
    art fair international GmbH
  • Fashion Show artf 0769-2 301013 © Achim Hehn
    Fashion Show artf 0769-2 301013 © Achim Hehn
    art fair international GmbH
  • Ausstellungsansicht Galerie Michael Schultz © Achim Hehn
    Ausstellungsansicht Galerie Michael Schultz © Achim Hehn
    art fair international GmbH
  • Becherer Paratropolis © Anton Gottlob-Schoenenberg
    Becherer Paratropolis © Anton Gottlob-Schoenenberg
    art fair international GmbH
  • Installation Achim Zeman_art.fair_final-86© Anton Gottlob-Schoenenberg
    Installation Achim Zeman_art.fair_final-86© Anton Gottlob-Schoenenberg
    art fair international GmbH
  • RalfSchmitz_1© Anton Gottlob-Schoenenberg
    RalfSchmitz_1© Anton Gottlob-Schoenenberg
    art fair international GmbH