• Menü
    Stay
Schnellsuche

Film und Kunst

Film und Kunst als Schwerpunkt des Rahmenprogramms

Film und Kunst

Hohe Internationalität bei zugelassenen Galerien +++ Performance Nite am Freitag, 7. Mai bis 21 Uhr +++ Junge Kunst im Zentrum +++ Auszeichnungen für die besten Präsentationen

WIEN (9. März 2010). - „Die jüngsten Spitzenergebnisse bei Kunstauktionen haben zwar gezeigt, dass sich der Markt im obersten Segment wieder erholt hat, dennoch braucht es gerade für junge Kunst ein stabiles Mittelfeld, um den Markt auf breiter Front nachhaltig zu stärken. Mit unserer neuen Serviceoffensive haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die >VIENNAFAIR< sowohl für Galerien als auch für KunstsammlerInnen noch attraktiver zu gestalten", beschreibt DI Matthias Limbeck, verantwortlicher Geschäftsführer beim Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien, das Ziel für die kommende, insgesamt sechste Edition der >VIENNAFAIR<. Die internationale Messe für zeitgenössische Kunst mit Fokus auf Zentral- und Südosteuropa findet von 6. bis 9. Mai 2010 in der Messe Wien statt.

 Reed Exhibitions Messe Wien/C. Husar

Wien als international bedeutende Kunstdestination stärken
„Kooperation ist der Schlüssel zum Erfolg. Daher haben wir in diesem Jahr den Galerien verstärkt die Möglichkeit eröffnet, gemeinsam mit anderen Galeriepartnern Programme für ihre Messestände zu erarbeiten. Damit bieten wir mehr internationalen Galerien die Möglichkeit einer Teilnahme an der >VIENNAFAIR< und stärken den internationalen Austausch am Kunststandort Wien", resümiert Edek Bartz, Exhibition Director der >VIENNAFAIR<, die Vorbereitungen zur sechsten Ausgabe der >VIENNAFAIR<. Der aktuelle Stand der Anmeldungen weist 112 Galerien, davon 43 aus Österreich, 33 aus den Schwerpunktländern Ost- und Südosteuropas (darunter 2 Galerien aus der Türkei) sowie 33 aus Westeuropa und je eine Galerie aus Israel, Mexiko und den Vereinigten Arabischen Emiraten aus. Zusätzlich gibt es Nachmeldungen von acht Galerien, die in den kommenden Wochen noch juriert werden müssen. „Der international besetzte Messebeirat hat uns in unserer Arbeit großartig unterstützt und wir dürfen uns schon auf ein spannendes Messeprogramm freuen", ergänzt Bartz. Dem Messebeirat gehören Miryam Charim (Charim Galleries/Berlin/Wien), Ursula Krinzinger (Galerie Krinzinger/Wien), Simon Rees (Contemporary Art Centre of Vilnius/Litauen), Philippe Valentin (Galerie Chez Valentin/Paris), Anthony Wilkinson (Wilkinson Art Gallery/London), Thomas Wüstenhagen (layr:wuestenhagen contemporary/Wien) und Asia Zak (Zak Branicka/Berlin) an.

Dichtes internationales Programm: die Galerien auf der >VIENNAFAIR< 2010
Aus Berlin werden Hamish Morrison, die Kunstagenten, Antje Wachs, Guido W. Baudach und erstmals die Bourounia Galerie und Wagner + Partner ihr Programm präsentieren. Die Kölner Galerien sind wieder mit Klaus Benden, Sebastian Brandl, DREI Raum für Gegenwartskunst und Mirko Mayer vertreten, Teapot aus Köln ist dieses Jahr erstmals mit dabei. Insgesamt 19 Galerien aus Deutschland haben bisher ihre Beteiligung an der >VIENNAFAIR< fixiert, darunter auch wieder von Braunbehrens, Renate Bender und Traversée aus München, Robert Drees aus Hannover und Hollenbach aus Stuttgart. Erstmals dabei ist Jahn Baaderstraße aus München. Die Schweiz ist mit drei Italien mit zwei Galerien auf der >VIENNAFAIR< vertreten; Bernard Jordan, Stephan Witschi und die Galerie Römerapotheke aus Zürich, Goethe 2 aus Bozen und Traghetto aus Venedig. Auch Frankreich zeigt mit sechs Galerien (Eva Hober, Frédéric Giroux, Dominique Fiat, Chez Valentin, Suzanne Tarasieve und Alain Gutharc, alle aus Paris) starke Präsenz. Aus London kommt wieder die Wilkinson Gallery, neu ist Waterside, ebenfalls aus London. Aus der Türkei sind zwei Galerien vertreten: Nev und Rodeo kommen erstmals nach Wien. Aus Israel kommt die Sommer Contemporary und aus den Vereinigten Arabischen Emiraten Carbon 12 Dubai.

Aus Österreich haben sich 43 Galerien für die Teilnahme an der >VIENNAFAIR< angemeldet. International längst renommierte österreichische Galerien wie die Wiener Charim, Heike Curtze, Hilger, Insam, nächst St. Stephan, Konzett, Krinzinger, Kargl, Knoll, Layr Wuestenhagen, Winter und Krobath, die Galerien aus den Bundesländern wie Elisabeth & Klaus Thoman, Welz und 422 und die noch jungen Aussteller Andreas Huber, Dana Charkasi, Klaus Strickner und Michaela Stock bringen mit vielen weiteren einen überzeugenden Auftritt der österreichischen Galerienszene auf die >VIENNAFAIR 2010<.


Presse






Neue Kunst Nachrichten
Sotheby’s May Marquee Auction
Making for Second Consecutive Billion Dollar Auction Season...
Decorative Art 18. Mai 2022 |
Der Triumph der Düsseldorfer MalerschuleEin solch...
RM Sotheby’s Sells the Most
RM SOTHEBY’S ANNOUNCES THE SALE OF THE MOST VALUABLE...
Meistgelesen in Nachrichten
Ungebremste  

München, 15. Juni 2010, (kk) – Erstklassige Kunst

Süddeutsche  

Am 9. Mai 2009 versteigert das Auktionshaus Dr. Fischer

Sotheby’s May  

Making for Second Consecutive Billion Dollar

  • Film und Kunst als Schwerpunkt des Rahmenprogramms
    viennacontemporary