• Menü
    Stay
Schnellsuche

Deutschen Stiftung

Historische Gärten und ihre Rekonstruktion

Deutschen Stiftung

Ein neuer Beitrag auf der Internet-Seite DenkmalDebatten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) thematisiert das Spannungsfeld zwischen dem Erhalt eines lebendigen, den Lebenszyklen der Pflanzen unterworfenen Gartens und der Bewahrung bzw. Wiederherstellung des historischen Bildes einer Gartenanlage. Der Schutz der historischen Substanz, klassische Forderung der Denkmalpflege, steht dem ständigen Wandel der lebendigen Substanz eines Gartens, der Pflanzen, gegenüber. Doch wie in der Baudenkmalpflege ist auch hier möglich, im historischen Material Zeitschichten erkennbar zu machen. Mit Hans-Christian Feldmanns DenkmalDebatten-Beitrag zur Gartendenkmalpflege ergänzt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ihr Argumentationsangebot in der Vielfalt aktueller Kontroversen. An anschaulichen Beispielen, mit der Darstellung der wichtigsten Argumente für und wider - von der denkmalpflegerischen Bewahrung des Gartendenkmals bis hin zur rekonstruierenden Annäherung an ein historisches Bild der Anlage - und mit einer umfangreichen Materialsammlung hebt DenkmalDebatten eine Gattung ins Bewusstsein, die als vermeintlicher "Sonderfall" allzu oft ohne Kriterien für den denkmalpflegerischen Substanzerhalt betrachtet wird. Anschaulich wird das Thema am Beispiel des vor wenigen Jahren erneuerten Neuwerk-Gartens von Schloss Gottorf in Schleswig.

Wie begegnen wir Denkmalen? Welche Interessen leiten ihren Erhalt oder ihre Zerstörung? Immer wieder diskutiert die Gesellschaft, was sie zum Kern ihres kulturellen Erbes zählt, was ihr wichtig genug ist, um für seine Bewahrung Anstrengungen in Kauf zu nehmen. Darüber entscheiden bekanntlich nicht nur Denkmalpfleger. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, eine der größten bürgerschaftlichen Institutionen für den Denkmalschutz bundesweit, liefert mit DenkmalDebatten Beispiele, Argumente und Hintergründe zu wesentlichen denkmalpflegerischen Themen.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz konnte seit ihrer Gründung 1985 mehr als 4.100 Denkmale mit rund 480 Millionen Euro aus privaten Spenden und Erträgen der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bewahren helfen. Über die Projektförderung hinaus ist es ihr ein wesentliches Anliegen, für den Gedanken des Denkmalschutzes zu werben, um Menschen zur Mithilfe an dieser großen Aufgabe zu bewegen.

 

http://denkmaldebatten.de/kontroversen/gartendenkmalpflege/
DenkmalDebatten

Bonn, den 22. August 2012/Schi








Neue Kunst Nachrichten
Deutsche Stiftung
Deutsche Stiftung Denkmalschutz hilft mit Hilfe der Lotterie...
CryptoPunk #7523 Sells for
New World Auction Record for a Single CryptoPunkFollowing...
Schlossmühle in Meersburg
Sanierung der Fachwerkkonstruktion sichert das...
Meistgelesen in Nachrichten
Astronomische  

Auktion übertrifft die Erwartungen mit Umsatz von

Bronze für Schloss  

Am Freitag, den 10.

Deutsche Stiftung  

Deutsche Stiftung Denkmalschutz hilft mit Hilfe

  • Historische Gärten und ihre Rekonstruktion
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz