• Menü
    Stay
Schnellsuche

Steiermark

Holding-Graz-Fotopreis „Bilder des Landes“ – Viel

Steiermark

„Bilder des Landes“ – Vielfältige Lebensbereiche des 21. Jahrhunderts

Die fotografische Dokumentation von gesellschaftlichen Prozessen aus den verschiedensten Perspektiven nimmt einen breiten Raum in den mehr als zwei Millionen Objekte umfassenden Beständen der Multimedialen Sammlungen ein, die am 26.11.2011 ihre erste Ausstellung an ihrem neuen Standort, dem Joanneumsviertel, der Öffentlichkeit präsentieren werden: Land der Bilder zeigt Aufnahmen aus der Steiermark, die zu repräsentativen Zwecken ebenso entstanden sind wie als Medien des scheinbar Unsichtbaren, in der Sphäre des Privaten.

Die dokumentarische Fotografie steht auch im Mittelpunkt des Fotopreises, den die Holding Graz erstmals gemeinsam mit den Multimedialen Sammlungen vergibt. Im Kontext der aktuellen Ausstellung steht dieser Preis unter dem Motto „Bilder des Landes“ und richtet sich an alle Fotografinnen und Fotografen, die ihre persönlichen Perspektiven auf die Steiermark und auf ihre Landeshauptstadt in Bilder fassen und dabei neue, außergewöhnliche oder unerwartete Facetten unserer realen Lebenswelten festhalten. Seit ihrer Erfindung ist Fotografie an der Abbildbarkeit der Welt und gesellschaftlicher Wandlungsprozesse interessiert, wie nicht zuletzt der große Bestand an historischen

(Presse-) Fotografien in den Multimedialen Sammlungen eindrucksvoll belegen wird. Davon ausgehend ist die aktive Förderung der dokumentarischen Fotografie eine logische Fortführung dieser Entwicklungslinie.

Ziel des Wettbewerbs ist die Unterstützung und öffentliche Würdigung dieses zeitgenössischen Mediums. Mit dem Fotopreis leistet die Holding Graz – das führende kommunale Dienstleistungsunternehmen der Landeshauptstadt Graz – einen wichtigen Beitrag, die vielfältigen Lebensbereiche des 21. Jahrhunderts zu dokumentieren.

Im Rahmen dieses Wettbewerbs werden zwei Preise vergeben: Der erste Preis ist mit 1.000 Euro, der zweite Preis mit 500 Euro dotiert. Beide Preise werden ergänzt durch je eine Jahreskarte des Universalmuseums Joanneum. Für die Vergabe der beiden Fotopreise konnte eine prominent besetzte Jury mit Vertretern aus unterschiedlichen Sparten der Kunst und Kultur sowie aus der Politik gewonnen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Multimediale Sammlungen, Sackstraße 17, 8010 Graz
Einsendeschluss: 31. Oktober 2011 (Poststempel)
Einreichung: unter www.holding-graz-fotopreis.at oder postalisch
Information: +43-316/8017-9899






  • Wenn sie nicht wären...(die Brüder des Klosters Gars), so hat vor einigen Jahren der Rektor des...


Neue Kunst Nachrichten
Designhöhepunkt des Jahres -
2020 ist vieles ungewiss. Eines ist allerdings sicher: Die...
25.300 Euro für Hut von Kaiser
Vor diesem Ergebnis kann man nur den Hut ziehen: Die...
Art International Zurich 2020
Auch in der Corona-Pandemie konnte die Kunstmesse ART...
Meistgelesen in Nachrichten
Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

  • Fotopreis  Graz, Eisernes Tor, Fotograf. Fotograf unbekannt. Datierung: um 1935
    Fotopreis Graz, Eisernes Tor, Fotograf. Fotograf unbekannt. Datierung: um 1935
    Universalmuseum Joanneum