• Menü
    Stay
Schnellsuche

Expansionspläne

Kunsthaus Zürich geht mit 13 Ausstellungen in die Saison 2012

Expansionspläne

Das Kunsthaus Zürich setzt bei seinem Ausstellungsprogramm 2012 auf die bewährte Kombination von Themen und grossen Namen. Dazu gibt es einen Einblick in seine Expansionspläne. Neben «Wintermärchen» oder «Deftig Barock», letzteres kuratiert von der diesjährigen Biennale-Chefin Bice Curiger, treten monografische Präsentationen von Paul Gauguin und Christian Marclay. Neue Tendenzen, die in Schweizer Museen erstmals zu sehen sind, wechseln sich ab mit Überraschungen aus der eigenen Sammlung. «Das Neue Kunsthaus» will ein Publikum in Zürich und darüber hinaus für die von David Chipperfield Architects gestaltete Erweiterung begeistern.

Das Jahresprogramm 2012 des Kunsthaus Zürich ist veröffentlicht. Nie in der Geschichte der Zürcher Kunstgesellschaft war das Interesse daran höher. Per Ende September zählte der Trägerverein 21‘000 Mitglieder, ein absoluter Rekord. Jeder kann beitreten und ab CHF 30.- pro Jahr die Sammlung und alle Ausstellungen unbeschränkt geniessen:

THE NAHMAD COLLECTION. 21. Oktober 2011 – 15. Januar 2012 Exklusiv und zum ersten Mal sind über 100 Meisterwerke dieser einzigartigen Privatsammlung gemeinsam zu sehen. Pablo Picasso ist mit einem fulminanten Konvolut durch alle Schaffensphasen präsent; Matisse, Modigliani und Kandinsky sind serienweise mit brillanten Werken vertreten, sowie Claude Monet mit späten, leuchtend farbigen Bildern von seinen Reisen als Vorvater der Moderne. Der Bogen spannt sich vom späten Impressionismus mit Renoir, Degas und Seurat über den Kubismus und die Abstraktion bis zum Surrealismus: Magritte und Max Ernst gesellen sich zu der ausserordentlichen Gruppe von Joan Miró und bilden einen wahrhaft staunenswerten Parcours durch die Höhepunkte der Moderne. Ein Kulturengagement der Credit Suisse – Partner des Kunsthaus Zürich.

ALBERT WELTI – LANDSCHAFT IN PASTELL. 16. Dezember 2011 – 4. März 2012 Der Zürcher Albert Welti (1862–1912), der bei Arnold Böcklin lernte und den Auftrag für das Ständeratsbild im Bundeshaus erhielt, beherrschte die seit dem 18. Jahrhundert anerkannte Technik der Pastellmalerei mit grosser Eigenständigkeit. Die 45 intensiv farbigen, post-impressionistischen Landschaften zeigen die sichtbar gewordenen Korrespondenzen zwischen dem menschlichen Auge und dem Licht.

BILDERWAHL! ENCODING REALITY. 11. November 2011 – 12. Februar 2012 Die Mitglieder der Zürcher Kunstgesellschaft haben «Weltbild» (1961) ausgewählt – die erste Arbeit Ralf Winklers (*1939) alias A. R. Penck, in welcher er seine piktografische Bildsprache entwickelt. Es werden Querbeziehungen zu Werken von Paul Klee, Joan Miró, Jean Dubuffet und anderen hergestellt.

WINTERMÄRCHEN. 10. Februar – 29. April 2012 Der wohl kostbarste Schlitten der Welt ist nur eines der Objekte, das im Rahmen der Ausstellung «Wintermärchen» bewundert werden kann. In Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum in Wien wird mit über hundert Objekten und Bildern deutlich, warum der Winter für die Künstler die beliebteste Jahreszeit war. Seien es burleske Szenen eines holländischen Eisvergnügens oder munteres Treiben in einem warmen Alkoven-Bett, pelzverbrämte Kurtisanen oder fröstelnde Bauernkinder, Karneval und Fastenspeisen, Wintersonne oder Schneegestöber – keine andere Jahreszeit eröffnet ein solch breitgefächertes Spektrum künstlerischer Ideen auf allen Gebieten der angewandten Kunst, der Malerei oder der Bildhauerei. Ein unterhaltsamer und informativer Parcours führt durch vier Jahrhunderte Kunst und Kunsthandwerk über den Winter – von den holländischen Meistern rund um Breughel bis zu anrührenden Seltsamkeiten der Salonmalerei und lichtdurchfluteten Meisterwerken des Impressionismus aus dem Pariser Musée d’Orsay.

POSADA BIS ALŸS. MEXIKANISCHE KUNST VON 1900 BIS HEUTE. 16. März – 20. Mai 2012
Die mexikanische Kunst nimmt international eine besondere Stellung ein. Ihr geht es um existenzielle Momente von Leben und Tod, die auf die mexikanische Geschichte verweisen und in soziale und politische Landschaften umgesetzt werden. In der Sammlung des Kunsthauses befinden sich die grafischen Blätter José Guadalupe Posadas (um 1852–1913), einem der wichtigsten Künstler Mexikos. Seine Werke treffen auf Arbeiten zeitgenössischer Künstler wie Carlos Amorales (*1970), Teresa Margolles (*1963) und Francis Alÿs (*1959).

CHRISTIAN MARCLAY. THE CLOCK. 25. April – 6. Mai 2012 Erstmals und exklusiv in der Schweiz wird das an der Biennale in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnete Meisterwerk von Christian Marclay, «The Clock», präsentiert. In London, New York und in Venedig stand das Publikum Schlange, um die faszinierende, 24-stündige Videoarbeit zu sehen. Diese Videocollage aus Tausenden von Clips aus Tausenden von Filmen hat nicht nur die Zeit und die Uhr zum Thema – sie ist selbst ein Zeitmesser.








Neue Kunst Nachrichten
Vienna Art Week 2021: Acht
Mit über 200 Veranstaltungen bei freiem Eintritt verwandelte...
Arbeiten am Sassenhof in
Für die Dacharbeiten am Wohnhaus des Sassenhofes in Hamburg...
321.750 EURO FÜR SELTENE
3. Dezember 2021: Bisher beste Uhren-Auktion im Dorotheum:...
Meistgelesen in Nachrichten
Bedeutende  

Das Kunstmuseum erhält 17 Gemälde und Zeichnungen von

Ketterer Kunst  

München, 7. März 2016, (kk) – Ketterer Kunst ist ab

Denis De Gloire on  

It is no coincidence that Denis De Gloire is shining on

  • Paul Gauguin, NoaNoa, 1893/94 Privatbesitz, Paul Gauguin. Das grafische Werk 28. September 2012 - 20. Januar 2013
    Paul Gauguin, NoaNoa, 1893/94 Privatbesitz, Paul Gauguin. Das grafische Werk 28. September 2012 - 20. Januar 2013
    Kunsthaus Zürich
  • Adrian Zingg, Am Wasserfall, 1785 Dresden, Kupferstichkabinett, Adrian Zingg. Wegbereiter der Romantik 25. Mai - 12. August 2012
    Adrian Zingg, Am Wasserfall, 1785 Dresden, Kupferstichkabinett, Adrian Zingg. Wegbereiter der Romantik 25. Mai - 12. August 2012
    Kunsthaus Zürich
  • Gysbrecht Lytens, Winterlandschaft mit lagernden Zigeunern, 1. Hälfte 17. Jh. Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie, Wintermärchen 10. Februar - 29. April 2012
    Gysbrecht Lytens, Winterlandschaft mit lagernden Zigeunern, 1. Hälfte 17. Jh. Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie, Wintermärchen 10. Februar - 29. April 2012
    Kunsthaus Zürich
  • Still aus: Christian Marclay, The Clock, 2010 Videoprojektion, 24 Stunden Kunsthaus Zürich, Videosammlung © Christian Marclay, Christian Marclay. The Clock 25. April - 6. Mai 2012
    Still aus: Christian Marclay, The Clock, 2010 Videoprojektion, 24 Stunden Kunsthaus Zürich, Videosammlung © Christian Marclay, Christian Marclay. The Clock 25. April - 6. Mai 2012
    Kunsthaus Zürich
  • José Guadalupe Posada, Calavera Revolucionaria, 1913 Grafische Sammlung, Kunsthaus Zürich, Posada bis Alÿs 16. März - 20. Mai 2012
    José Guadalupe Posada, Calavera Revolucionaria, 1913 Grafische Sammlung, Kunsthaus Zürich, Posada bis Alÿs 16. März - 20. Mai 2012
    Kunsthaus Zürich
  • A.R. Penck (eigentlich Ralf Winkler), Weltbild, 1961 Kunsthaus Zürich, Vereinigung Zürcher Kunstfreunde © 2011 ProLitteris, Zürich, Bilderwahl! Encoding Reality 11. November 2011 - 12. Februar 2012
    A.R. Penck (eigentlich Ralf Winkler), Weltbild, 1961 Kunsthaus Zürich, Vereinigung Zürcher Kunstfreunde © 2011 ProLitteris, Zürich, Bilderwahl! Encoding Reality 11. November 2011 - 12. Februar 2012
    Kunsthaus Zürich
  • Albert Welti, Selnau bei Zürich, um 1890 Schaffhausen, Museum zu Allerheiligen, Albert Welti – Landschaft in Pastell 16. Dezember 2011 - 4. März 2012
    Albert Welti, Selnau bei Zürich, um 1890 Schaffhausen, Museum zu Allerheiligen, Albert Welti – Landschaft in Pastell 16. Dezember 2011 - 4. März 2012
    Kunsthaus Zürich