• Menü
    Stay
Schnellsuche

Möbel auf Reis

Möbel auf Reisen

Möbel auf Reis

Die wichtigste Aufgabe der Hofmobilieninspektoren war neben der Inventarisierung und Pflege die Organisation der Möbeltransporte. Der Wiener Hof bewohnte im Laufe eines Jahres mehrere Hofgebäude. Im Winter hielt man sich in der Hofburg auf, danach ging es zum"Sejour" nach Schönbrunn und Laxenburg und zwischendurch zur Jagd etwa nach SchloßHof im Marchfeld. Die Schlösser waren bis in das frühe 19. Jahrhundert nicht permanent eingerichtet. Die vom kaiserlichen Haushalt benötigten Einrichtungsgegenstände mußten daher jedes Mal mitgebracht werden.

Bei besonderen Anlässen, wie bei Kaiserkrönungen, gingen auch die benötigten Zeremonialrequisiten und Throndraperien mit auf die Reise. Es gab sogar spezielle Klappstühle, die mit kostbaren Überzügen passend ausstaffiert werden konnten.


Presse






Neue Kunst Nachrichten
BILDNachbericht zur Online
Am 20. bis 24. Juni fand die erste reine Online-Auktion im...
Wir haben gewonnen! Grimme
Wir haben mit unserer interaktiven Erzählung »Im...
Die älteste Steirerin zu Gast
Peggau, eine Marktgemeinde mit rund 2.400 Einwohner*innen...
Meistgelesen in Nachrichten
Mobiler Pavillon  

Am 7. April wurde der mobile Pavillon am Wiener

Ein Beispiel für  

Eines von 5 Herzensanliegen der Deutschen Stiftung

Deutsche Stiftung  

20 ihrer Förderprojekte präsentiert die Deutsche Stiftung

  • Ende 18. Jhdt. © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.
    Ende 18. Jhdt. © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.
    Hofmobiliendepot. Möbel Museum