• Menü
    Stay
Schnellsuche

Potsdam, Dampf

Potsdam, Dampfmaschinenhaus (Moschee)

Potsdam, Dampf

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) erhält aus dem Konjunkturprogramm II (KP II) der Bundesregierung rund 1,7 Mio. Euro Fördermittel für die Sanierung der Druckrohrleitung zwischen der Neustädter Havelbucht, Dampfmaschinenhaus und dem Hochbehälter auf dem Ruinenberg. Die Leitung versorgt den Park Sanssouci mit Brauchwasser, das zum Betrieb der Fontänen und zur Bewässerung der gärtnerischen Anlagen genutzt wird. Insgesamt fördert der Bund fünf Projekte der SPSG in Potsdam und Berlin mit einem Gesamtvolumen von ca. 3,3 Mio. Euro.

Zur Übergabe der Fördermittel für die Druckrohrleitung laden wir Sie herzlich am Donnerstag, dem 2.12.2010, um 11:30 Uhr in das Dampfmaschinenhaus ("Moschee"), Breite Straße 28 in Potsdam, ein. Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und Stiftungsratmitglied Rainer Bomba überreicht den Scheck symbolisch an den SPSG-Generaldirektor Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh. Der Direktor der Abteilung Baudenkmalpflege, Dr. Alfons Schmidt (SPSG), wird die geplanten Baumaßnahmen der SPSG erläutern und Ihre Fragen beantworten.


Presse






Neue Kunst Nachrichten
Kunstinstallation „Salem
Seit Mitte Dezember leuchtet an der Fluchttreppe des...
Ehemaliges Kloster in
Giebelwand des Kutscherhauses muss unterfangen werdenEinen...
Museum für Geschichte und
Das Museum für Geschichte und das Filmarchiv Austria freuen...
Meistgelesen in Nachrichten
Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

  • Potsdam, Dampfmaschinenhaus (Moschee)
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz