• Menü
    Stay
Schnellsuche

alte Leica

22. Kamera-Auktion und 7. Foto-Auktion

  • Presse
    22. Kamera-Auktion und 7. Foto-Auktion
    26.11.2012
    WestLicht »
    WestLicht »
alte Leica

DIE DREI TEUERSTEN SERIENKAMERAS ALLER ZEITEN BEI WESTLICHT VERSTEIGERT!

3 LEICA KAMERAS UM 3,6 MILLIONEN EURO!
Mit 1.680.000 Euro ist die legendäre M3D (Startpreis 150.000 Euro) des LIFE-Fotografen und Picasso-Intimus David Douglas Duncan die teuerste Serienkamera aller Zeiten. Das ist der bisher zweithöchste Preis, der je für eine Kamera gezahlt wurde.

Die vergoldete ‚Luxus’ Leica aus 1929 war mit 1.020.000 Euro (Startpreis 70.000 Euro) die zweitteuerste Kamera der Auktion.

Die allererste serienmäßig produzierte M3 aus dem ehemaligen Besitz des Chefkonstrukteurs von Leitz, Willi Stein, wurde um 900.000 Euro bei einem Startpreis von 80.000 Euro verkauft.

Diese drei Kameras sind somit die teuersten serienmäßig hergestellten Kameras die jemals verkauft wurden. (Die bei der Mai – Auktion um Euro 2.160.000 Euro verkaufte Leica war ein Prototyp.)

Die 3 Leica MP Kameras des Magnum Fotografen Paul Fusco erreichten sensationelle 858.000 Euro, mehr als das zehnfache des Startpreises.

Die erste Leica des berühmten Magnum-Mitbegründers Robert Capa (Startpreis 8.000 Euro) war einem Sammler 78.000 Euro wert.

Unter den erstmals angebotenen Kameras, die von den Sowjets für die geplanten Mondflüge hergestellt wurden, erzielte die „Arsenal Kiev SKD Weltraum Kamera“ (10.000 Euro) einen Preis von 57.600 Euro.

Insgesamt wurden 92 Prozent der Kamera-Lose verkauft, der Gesamtumsatz der 22. Kamera-Auktion beläuft sich auf 8.240.000 Euro.

7. WestLicht-Auktion für Fotografie Ausgezeichnetes Ergebnis auch für die Fotografie

Den höchsten Zuschlag der Foto-Auktion erreichte mit 240.000 Euro die wohl größte, aus privater Hand stammende Sammlung von NASA-Fotografien, die das gesamte US Raumfahrtprogramm von 1961 bis 1974 und in 300 Fotografien und Dias auch die Apollo-11 Mondmission mit Neil Armstrong dokumentiert. Bis auf 72.000 Euro kletterte das Konvolut der über 300 Fotos aus dem Sowjetischen Weltraumprogramm (Lot 1211), das somit den Startpreis von 25.000 Euro deutlich übertreffen konnte.

Im Bereich der historischen Fotografie gab es großes Interesse für Hugo Hennebergs „Landschaft mit Schafen“ (Startpreis: 18.000 Euro, Lot 1014) von 1901, die sich ein Bieter für 31.200 Euro sichern konnte. Auch Henri Cartier-Bressons „Behind the Gare Saint-Lazare“ (Lot 1092) erwies sich als begehrtes Sammlerstück: mit 7.000 Euro ausgerufen, kletterte es auf 12.600 Euro.

Als starke Positionen zeigten sich auch die Fotografien von Cindy Sherman: „Lucille Ball“ (Startpreis: 2.500 Euro, Lot 1160) konnte bei 7.800 Euro, „Untiteld (Towelhead)“ (Startpreis: 1.400 Euro, Lot 1161) bei 4.800 Euro zugeschlagen werden, womit beide Ergebnisse deutlich über dem oberen Schätzwert lagen.

Hier können Sie die Ergebnisliste der 22. WestLicht Kamera-Auktion und der 7. WestLicht Foto-Auktion einsehen und herunterladen: Ergebnisliste Auktion 11.2012(PDF, 200KB)

Die nächste WestLicht-Auktion findet im Mai 2013 statt.

Nach der Auktion
Sie haben ein oder mehrere Lose bei WestLicht Auction ersteigert - wie geht es nun weiter? Wenn Sie Fragen zur Rechnungsstellung, Zahlung oder Zustellung haben, klicken Sie bitte hier.

Nachverkauf
Einige Lose haben bei dieser Auktion leider keinen Käufer gefunden und werden von uns im Nachverkauf zum Startpreis (plus 20% Aufschlag) angeboten. Sie erkennen diese Lose in den Katalogen dadurch, dass kein Hammerpreis angezeigt wird. Wenn Sie sich für eines dieser Angebote interessieren, wenden Sie sich bitte unter Angabe der Losnummer direkt an uns. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir die Nachverkäufe nur wöchentlich aktualisieren können.








Neue Kunst Nachrichten
Grabsteinrestaurierung auf dem
Seltenes Beispiel für eine Kirche mit dazugehörigem Kirchhof...
€ 325.000 für die Welt der
Hamburg, 30. November 2020, (kk) – Mit dem Gesamterlös...
DESIGN MIAMI/PODIUM OPENS IN
Miami, November 27, 2020/ Design Miami/ Podium opens today,...
Meistgelesen in Nachrichten
Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

  • OT 42 LEICA 72 18x24mm Midland  Kürzlich entdeckte und 100% originale Leica 72 (mit großem X bei 18 X 24), mit Summaron 3,5/3,5cm Nr.780370 (Deckel) - die Kamera wurde von Ottmar Michaely gereinigt und kommt mit seiner ausführlichen Expertise  Zustand: B+ Jahr: 1955 Seriennummer: 357407  EUR 15.000 - 20.000 (Schätzwert) EUR 8.000 (Startpreis) Verkauft: 1.680.000 Euro
    OT 42 LEICA 72 18x24mm Midland Kürzlich entdeckte und 100% originale Leica 72 (mit großem X bei 18 X 24), mit Summaron 3,5/3,5cm Nr.780370 (Deckel) - die Kamera wurde von Ottmar Michaely gereinigt und kommt mit seiner ausführlichen Expertise Zustand: B+ Jahr: 1955 Seriennummer: 357407 EUR 15.000 - 20.000 (Schätzwert) EUR 8.000 (Startpreis) Verkauft: 1.680.000 Euro
    WestLicht
  • LOT 12 I Mod. A Elmar Luxus  Die allererste "Luxus" (siehe Hahne Liste, Produktion begann mit Nummer 28692) in gutem 100% Originalzustand. Die Kamera mit vergoldeten Metallteilen und Reptilienleder wurde niemals restauriert und weist die typische Originalpatina auf. Nur 95 dieser Kameras wurden zwischen 1929 und 1931 produziert, teils auf Wechseloptik umgebaut, nur einige wenige Kameras sind in diesem Originalzustand bekannt !  Zustand: B/C Jahr: 1929 Seriennummer: 28692  EUR 120.000 - 140.000 (Schätzwert)	 EUR 70.000 (Startpreis) Verkauft: 1.020.000 Euro
    LOT 12 I Mod. A Elmar Luxus Die allererste "Luxus" (siehe Hahne Liste, Produktion begann mit Nummer 28692) in gutem 100% Originalzustand. Die Kamera mit vergoldeten Metallteilen und Reptilienleder wurde niemals restauriert und weist die typische Originalpatina auf. Nur 95 dieser Kameras wurden zwischen 1929 und 1931 produziert, teils auf Wechseloptik umgebaut, nur einige wenige Kameras sind in diesem Originalzustand bekannt ! Zustand: B/C Jahr: 1929 Seriennummer: 28692 EUR 120.000 - 140.000 (Schätzwert) EUR 70.000 (Startpreis) Verkauft: 1.020.000 Euro
    WestLicht
  • Leica M3 Chrom Doppelaufzug Nr. 700001 (1953)  Dies ist die erste Leica M3 aus der Serienproduktion mit Prototype Doppelhebel-Summicron 2/5cm Nr.922006. Die Firma Leitz reservierte 1953 für die neue M3 die Seriennummern ab 700000, tatsächlich wurde die Nummer 700000 erst 2 Jahre später in neuer technischer Ausführung als Präsentationskamera für Prof. Kruckenhauser vergeben. Deshalb ist 700001 die tatsächlich erste M3 (fertiggestellt September/Oktober 1953) und laut den Aufzeichnungen von Arthur Dauber aus der Entwicklungsabteilung von Leitz wurde die Kamera Willi Stein (Chefkonstrukteur von Leitz) zugeordnet. 1975 wurde sie von Theo Kisselbach (siehe 'Vidom 87' Seite 16) erworben, seit 1984 ist sie im Besitz von seinem Sohn Günter Kisselbach. Willi Stein hatte die Kamera mit einem späteren Gehäuse mit grauem Leder versehen, nun wurde von Ottmar Michaely eine Orginalschale mit 4 Schrauben und korrektem Leder eingebaut. Das Prototyp Summicron Nr. 922006 ist im 'Vidom 92 Seite 9 beschrieben. Diese für die Leitz Geschichte so wichtige Kamera ist in perfektem technischen und optischen Zustand!  Startpreis: 80.000 EUR Schätzpreis: 160.000-200.000 EUR Verkauft: 900.000 Euro
    Leica M3 Chrom Doppelaufzug Nr. 700001 (1953) Dies ist die erste Leica M3 aus der Serienproduktion mit Prototype Doppelhebel-Summicron 2/5cm Nr.922006. Die Firma Leitz reservierte 1953 für die neue M3 die Seriennummern ab 700000, tatsächlich wurde die Nummer 700000 erst 2 Jahre später in neuer technischer Ausführung als Präsentationskamera für Prof. Kruckenhauser vergeben. Deshalb ist 700001 die tatsächlich erste M3 (fertiggestellt September/Oktober 1953) und laut den Aufzeichnungen von Arthur Dauber aus der Entwicklungsabteilung von Leitz wurde die Kamera Willi Stein (Chefkonstrukteur von Leitz) zugeordnet. 1975 wurde sie von Theo Kisselbach (siehe 'Vidom 87' Seite 16) erworben, seit 1984 ist sie im Besitz von seinem Sohn Günter Kisselbach. Willi Stein hatte die Kamera mit einem späteren Gehäuse mit grauem Leder versehen, nun wurde von Ottmar Michaely eine Orginalschale mit 4 Schrauben und korrektem Leder eingebaut. Das Prototyp Summicron Nr. 922006 ist im 'Vidom 92 Seite 9 beschrieben. Diese für die Leitz Geschichte so wichtige Kamera ist in perfektem technischen und optischen Zustand! Startpreis: 80.000 EUR Schätzpreis: 160.000-200.000 EUR Verkauft: 900.000 Euro
    WestLicht
  • Leica M3D Schwarz Lack Nr. M3D-2 (1955)  Berühmter Vorläufer aller Leica MP Kameras, speziell hergestellt 2 Jahre vor Markteinführung der MP für den bekannten Life Fotografen David Douglas Duncan. Nur 4 Kameras (M3D-1 bis 4) wurden produziert und viele Jahre von Duncan verwendet. Die angebotene schwarz lackierte Kamera ist noch in sehr gutem Zustand mit schwarzem Leicavit (graviert "Leicavit" ohne "MP") und schwarz lackiertem Summilux 1,4/50mm Nr.2028874 mit speziellem Fokussierhebel (dieses Objektiv ist in Lager I Seite 185 mit M3D-4 abgebildet). Die Kamera ist komplett mit speziellem Rückspulknopf und Duncan's Originalriemen - aus privater Sammlung, die Kamera war bis 2007 im Besitz von David Douglas Duncan.  Startpreis: 150.000 EUR Schätzpreis: 250.000-350.000 EUR Verkauft: 3 Stk 858.000 Euro
    Leica M3D Schwarz Lack Nr. M3D-2 (1955) Berühmter Vorläufer aller Leica MP Kameras, speziell hergestellt 2 Jahre vor Markteinführung der MP für den bekannten Life Fotografen David Douglas Duncan. Nur 4 Kameras (M3D-1 bis 4) wurden produziert und viele Jahre von Duncan verwendet. Die angebotene schwarz lackierte Kamera ist noch in sehr gutem Zustand mit schwarzem Leicavit (graviert "Leicavit" ohne "MP") und schwarz lackiertem Summilux 1,4/50mm Nr.2028874 mit speziellem Fokussierhebel (dieses Objektiv ist in Lager I Seite 185 mit M3D-4 abgebildet). Die Kamera ist komplett mit speziellem Rückspulknopf und Duncan's Originalriemen - aus privater Sammlung, die Kamera war bis 2007 im Besitz von David Douglas Duncan. Startpreis: 150.000 EUR Schätzpreis: 250.000-350.000 EUR Verkauft: 3 Stk 858.000 Euro
    WestLicht