• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmesse

VIENNAFAIR The New Contemporary 2013

Kunstmesse

Österreichische und internationale Kunstinstitutionen auf der VIENNAFAIR The New Contemporary Auch heuer wieder präsentieren sich österreichische und internationale Kunstinstitutionen mit ihren Programmen auf der VIENNAFAIR The New Contemporary. Österreich: Albertina (Wien), departure Die Kreativagentur der Stadt Wien (Wien), Die Angewandte (Wien), Durchhaus, (Wien), ESSL MUSEUM, (Klosterneuburg); evn collection (Maria Enzersdorf), Generali Foundation (Wien), Roter Teppich für junge Kunst (Wien); Albanien: Tirana EKSPRES (Tirana); Georgien: Center of Contemporary Art – Tbilisi (Tbilisi); Republik Kosovo: Stacion - Center for Contemporary Art (Prishtina); Litauen: CAC Contemporary Art Centre (Vilnius), RUPERT (Vilnius), Young Painter Prize (Vilnius); Republik Moldavien: Moldova Young Artists Association Oberliht (Chişinău); Russland: MMOMA - Moscow Museum of Modern Art (Moskau) NCCA - National Centre for Contemporary Arts (Moskau), MAMM - Multi Media Art Museum (Moskau), ICA - The Institute of Contemporary Art (Moskau); Serbien: REMONT - Independent Artistic Association (Belgrad); Schweiz: ORYX FOUNDATION (Emmenbrücke-Luzern)

VIENNAFAIR The New Contemporary setzt die Kooperation mit departure – Die Kreativagentur der Stadt Wien und Unternehmen der Wirtschaftsagentur Wien – fort curated by_vienna – ein Projekt von departure in Zusammenarbeit mit ausgewählten Wiener Galerien eröffnet am 10. Oktober während der VIENNAFAIR The New Contemporary und findet vom 11. Oktober bis 14. November 2013 in 20 Wiener Galerien statt. Unter dem Titel „Why Painting Now?“ geht curated by_vienna 2013 den vielfältigen Fragestellungen auf den Grund, die sich aktuell mit dem Thema Malerei verbinden. Für den Messestand von departure auf der VIENNAFAIR The New Contemporary hat Eva Maria Stadler ein Ausstellungskonzept erarbeitet, das Aspekte des diesjährigen Themas aufgreift: ausgehend von einer Installation, die der Künstler Johannes Porsch anlässlich der Präsentation von departure bei der VIENNAFAIR The New Contemporary 2012 entwickelt hat, werden heuer die Wandpaneele des Messestandes übereinander geschichtet und mit rosa schimmernder Lackfarbe überzogen. Die Installation dient als Display für eine Konstellation von künstlerischen Arbeiten, die sich mit dem Zusammenhang von Malerei, Körper, Begehren, Ökonomie und Digitalität beschäftigen. Zu der Frage „Why Painting Now?” ist weiters ein hochkarätig besetztes Panel im Rahmen von 20 four 7 – Collecting The New Contemporary auf der VIENNAFAIR The New Contemporary geplant.

Umfangreiches Rahmenprogramm für alle Kunstinteressierten „Es ist uns ein großes Anliegen, den Galerien auf der VIENNAFAIR The New Contemporary ein optimales Umfeld für den Verkauf der präsentierten Kunstwerke zu bieten. Einen besonderen Aspekt dabei bildet die historische Rolle Wiens als Stadt der Begegnung und des Austauschs von Ideen über alte ideologische Grenzen hinweg. Daher haben wir ein umfangreiches Vermittlungs- und Diskussionsprogramm entwickelt, das sowohl KunstsammlerInnen als auch Kunstinteressierten aller Altersgruppen die Möglichkeit bietet, sich über aktuelle Strömungen in der Kunst zu informieren und sich in kreativen Prozessen zu engagieren. Gemeinsam mit den Special Projects und Präsentationen bildet das Programm der diesjährigen VIENNAFAIR The New Contemporary einen kongenialen Mix aus aktueller Kunst, Information und Partizipation“, so die beiden künstlerischen Leiterinnen Christina Steinbrecher-Pfandt und Vita Zaman zum aktuell bekannt gegebenen Rahmenprogramm auf der VIENNAFAIR The New Contemporary.

VIENNA Duet – Länderschwerpunkte 2013: Georgien und Polen Im Rahmen der VIENNAFAIR The New Contemporary präsentieren die künstlerischen Leiterinnen Christina Steinbrecher-Pfandt und Vita Zaman Georgien und Polen als Länderschwerpunkte und setzen damit das erfolgreich begonnene Sonderausstellungsprojekt VIENNA Quintet, das letztes Jahr zum ersten Mal auf der Kunstmesse in Wien mit KünstlerInnen aus Aserbaidschan, Kasachstan, Georgien, Ukraine und Weißrussland zu sehen war, unter den Namen VIENNA Duet fort. Die diesjährigen zwei Sonderausstellungen entstehen in enger Kooperation mit Galerien, Institutionen und Organisationen sowie ExpertInnen aus den beiden Ländern.

Der georgische Teil von VIENNA Duet „Our Caucasus oder Chveni Kavkasioni“, wird kuratiert von den künstlerischen Leiterinnen der VIENNAFAIR The New Contemporary und Irena Popiashvili und wird unterstützt vom georgischen Ministerium für Kultur und Denkmalschutz. Präsentiert werden Arbeiten von den in Wien lebenden und arbeitenden georgischen KünstlerInnen Gogi Okropiridze, Guia Rigvava, Tamuna Sirbiladze und Tatia Skhirtladze und von in Georgien ansässigen KünstlerInnen wie Marika Asatiani, Andro Eradze, Giorgi Khaniashvili, Maya L. Sumbadze, Mamuka Japaridze, Sophia Tabatadze, Koka Ramishvili, Nino Kvrivishvili, Kote Sulaberidze und Natela Grigalashvili. Der Titel der Gruppenausstellung bezieht sich auf den Film „The Wishing Tree“ von Tengiz Abuladze aus dem Jahr 1976. Der Film erzählt die Lebensgeschichte mehrerer DorfbewohnerInnen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Unter ihnen ist ein ungewöhnlicher Mann, der an eine bessere Zukunft und eine kommende Revolution glaubt und eine Fangemeinde unter den Dorfkindern hat. Der Refrain ihrer „Hymne“ lautet „Chveni Kavkasioni”, was „unser Kaukasus“ heißt.






  • 10.10.2013
    Presse »
    viennacontemporary »

    VIENNAFAIR The New Contemporary 2013
    10. bis 13. Oktober 2013
    Messe Wien, Halle A, Eingang A, Messeplatz 1, 1020 Wien

    Öffnungszeiten
    Donnerstag, 10. Oktober 2013: 11.00 – 19.00 Uhr
    Freitag, 11. Oktober 2013: 11.00 – 21.00 Uhr
    Samstag, 12. Oktober 2013: 11.00 – 19.00 Uhr
    Sonntag, 13. Oktober 2013: 11.00 – 18.00 Uhr

    Eintritt
    € 12,50 Tageskarte für Erwachsene
    € 09,00 Tagesticket / Vorverkauf und Onlinebuchung
    € 09,00 Tagesticket für KundInnen und MitarbeiterInnen von Sponsoren
    € 09,00 After-Work-Ticket (Donnerstag/Freitag ab 16 Uhr)
    € 29,00 4-Tagesticket
    Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren
    Freier Eintritt für Studierende von 11 bis 14 Uhr
    bei Vorweisen eines gültigen Studentenausweises



Neue Kunst Nachrichten
Mobiler Pavillon der
Am 7. April wurde der mobile Pavillon am Wiener Heldenplatz...
Die Ravensburg in Sulzfeld
Denkmalgerechte Sanierung wird vorbereitetDie Ravensburg bei...
GUTES TUN- AUCH IN ZEITEN VON
Mit einer großzügigen Spende von 15.000.- € überraschte...
Meistgelesen in Nachrichten
Mobiler Pavillon  

Am 7. April wurde der mobile Pavillon am Wiener

VIENNAFAIR The New  

VIENNAFAIR THE NEW CONTEMPORARY 2013 LOCKT MIT

The Present Order  

In einer thematischen Gruppenausstellung vereint das

  • Fair View VIENNAFAIR 2012 Photo © VIENNAFAIR / Alexander Muraschkin
    Fair View VIENNAFAIR 2012 Photo © VIENNAFAIR / Alexander Muraschkin
    viennacontemporary
  • “DIYALOG”: Art from Turkey Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    “DIYALOG”: Art from Turkey Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    viennacontemporary
  • Vita Zaman, Christina Steinbrecher-Pfandt, Artistic Directors Photo © VIENNAFAIR / Slava Filipov
    Vita Zaman, Christina Steinbrecher-Pfandt, Artistic Directors Photo © VIENNAFAIR / Slava Filipov
    viennacontemporary
  • VIENNA Live: Love; Performance by Maria Hassabi with Hristoula Harakas Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    VIENNA Live: Love; Performance by Maria Hassabi with Hristoula Harakas Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    viennacontemporary