• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmesse

VIENNAFAIR The New Contemporary 2013

Kunstmesse

Das polnische Projekt von VIENNA Duet „Who Are You or The Polish School of Happiness“, präsentiert unter der kuratorischen Begleitung der polnischen Kunsthistorikerin Klara Czerniewska zeitgenössische Kunstpositionen aus Polen. „Was ist Glück?“, „Wie können wir glücklich werden?“, „Kann man glücklich sein lernen?“ und schließlich „Macht Kunst (machen) glücklich?“ – Wie oft stellen wir uns diese Fragen? Fragen sich das auch junge KünstlerInnen aus Polen? Die teilnehmenden KünstlerInnen suchen nach neuen Ideen, Formen und Ausdrucksweisen, während sie gleichzeitig kontinuierlich das Subjekt analysieren. Hürden zu überwinden so wie Don Quixote, führt sie zu einer Ich-Erzählung ohne Vorbehalte. Teilnehmende KünstlerInnen sind: Tymek Borowski, Hubert Czerepok, Łukasz Jastrubczak, Przemek Matecki, Dominika Olszowy, Małgorzata Szymankiewicz, Maria Toboła, und Janek Zamoyski. Die Sonderpräsentation wird vom Polnischen Institut Wien unterstützt.

Austrian Sculpture Project VIENNAFAIR The New Contemporary 2013 richtet den Fokus auch auf das künstlerische Schaffen in Österreich und lädt die auf der Messe vertretenen österreichischen Galerien ein, in einer speziell eingerichteten Zone von etwa 1000 m2 im Außen- und Innenraum Skulpturen von österreichischen KünstlerInnen aus den 1960er- und 1970er-Jahren bis hin zur Gegenwart zu präsentieren. Die teilnehmenden Galerien bzw. KünstlerInnen sind: Artelier Contemporary mit Thomas Stimm, Charim Galerie mit Andreas Reiter Raabe, Christine König Galerie mit Toni Schmale, Gabriele Senn Galerie mit Hans Weigand, Galerie Chobot mit Heinz Leinfellner, Galerie Heike Curtze mit Hans Kupelwieser, Galerie Lisi Hämmerle mit Albert Bertrand, Galerie Ernst Hilger mit Nives Widauer und Gunter Damisch, Galerie Andreas Huber mit Rudolf Polanszky und Leopold Kessler, Galerie Konzett mit Christian Eisenberger, Galerie Krinzinger mit Rosemarie Lukasser und Franz Graf, Galerie Emanuel Layr mit Franz Amann, Galerie nächst St. Stephan mit Heinrich Dunst, Galerie Silvia Steinek mit Clemens Wolf, Galerie Elisabeth & Klaus Thoman mit Erwin Wurm und Bruno Gironcoli, Galerie Hubert Winter mit Michael Höpfner, Georg Kargl Fine Arts mit Gerwald Rockenschaub, Kontakt Art Collection mit Heinz Gappmayr und Heimo Zobering, KROBATH mit Thomas Baumann, Mario Mauroner Contemporary Art Salzburg / Vienna mit Manfred Erjautz und Projektraum Viktor Bucher mit Markus Wilfling. Änderungen der Künstlerliste sind möglich.

Panel-Diskussionen und Dialoggespräche mit VertreterInnen der internationalen Kunstszene Auch 2013 bietet VIENNA Talks ein breitgefächertes Programm aus Gesprächsrunden, Diskussionen und Begegnungsmöglichkeiten mit wichtigen ProtagonistInnen der zeitgenössischen Kunstszene. VIENNA Talks schafft einen ebenso spannenden wie außergewöhnlichen Treffpunkt für KunstexpertInnen aus den unterschiedlichsten östlichen Ländern, die ansonsten kaum Gelegenheit haben sich auszutauschen, um so die jeweiligen Schwerpunktregionen der VIENNAFAIR The New Contemporary in deren Vielfalt und Einzigartigkeit bestmöglich zu repräsentieren. Detailliertes Programm liegt bei der VIENNAFAIR The New Contemporary auf.

Einladung zur Interaktion mit Kunst und KünstlerInnen „Neues Interesse für zeitgenössische Kunst zu schaffen ist ein dezidiertes Ziel der VIENNAFAIR The New Contemporary. Daher laden wir Kunstinteressierte ein, sich auf der Kunstmesse neben den Präsentationen der Galerien auch direkt mit KünstlerInnen und ihren nichtkommerziellen Projekten auseinanderzusetzen. Damit möchten wir VIENNAFAIR The New Contemporary nachhaltig als interessantes Ausstellungsformat für jene etablieren, die ihre Lust am Kunstkauf noch entdecken müssen“, erläutern Christina Steinbrecher-Pfandt und Vita Zaman ihre Strategie bei der Erstellung des interaktiven Ausstellungsprogramms der VIENNAFAIR The New Contemporary.

VIENNAFAIR The New Contemporary initiiert die „Happiness Awards“ Als Messe für zeitgenössische Kunst möchte VIENNAFAIR The New Contemporary mit ihrem kreativen Publikum in Dialog treten. Interessante Themenstellungen sollen dessen Wissensspektrum erweitern und zum Diskurs anregen. VIENNAFAIR The New Contemporary hat daher einen internationalen Wettbewerb für Videokunst initiiert, bei dem Kunst- und Filminteressierte zur Teilnahme eingeladen sind – die “Happiness Awards“. Der Wettbewerb läuft zwischen 1. Juni und 15. September 2013. Eine Fachjury bestehend aus Angela Akbari, Direktorin der Sammlung Lenikus, Wien, Heike Eipeldauer, Kuratorin beim Bank Austria Kunstforum, Wien, und Bettina Steinbrügge, Kuratorin für zeitgenössische Kunst, Belvedere/21er Haus, Wien stellt eine Shortlist aus je drei Werken pro Mitglied zusammen, die auf dem VIENNAFAIR Blog thenewcontemporary.com zu sehen sein werden. Aus diesen Beiträgen wird ein finaler Siegerbeitrag gewählt, der mit einem Preis ausgezeichnet und am Stand von VIENNA Live, G19, präsentiert wird.






  • 10.10.2013
    Presse »
    viennacontemporary »

    VIENNAFAIR The New Contemporary 2013
    10. bis 13. Oktober 2013
    Messe Wien, Halle A, Eingang A, Messeplatz 1, 1020 Wien

    Öffnungszeiten
    Donnerstag, 10. Oktober 2013: 11.00 – 19.00 Uhr
    Freitag, 11. Oktober 2013: 11.00 – 21.00 Uhr
    Samstag, 12. Oktober 2013: 11.00 – 19.00 Uhr
    Sonntag, 13. Oktober 2013: 11.00 – 18.00 Uhr

    Eintritt
    € 12,50 Tageskarte für Erwachsene
    € 09,00 Tagesticket / Vorverkauf und Onlinebuchung
    € 09,00 Tagesticket für KundInnen und MitarbeiterInnen von Sponsoren
    € 09,00 After-Work-Ticket (Donnerstag/Freitag ab 16 Uhr)
    € 29,00 4-Tagesticket
    Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren
    Freier Eintritt für Studierende von 11 bis 14 Uhr
    bei Vorweisen eines gültigen Studentenausweises



Neue Kunst Nachrichten
Theaterwagen-Premiere in der
Großes Theater auf kleiner Bühne erwartet Sie am Freitag, den...
DSD fördert Klosterkirche in
Ein besonders wertvolles Wandmalerei-ProgrammDank zahlreicher...
Günter Brus ist Österreichs
Gestern Abend wurde bei Ressler Kunst Auktionen in Wien ein...
Meistgelesen in Nachrichten
Deutsche Stiftung  

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterstützt dank

Kunstsammlung  

Der Stiftungsrat und die Direktion des Kunstmuseums Bern (

FÜR IMMER DEIX  

Manfred Deix (geb.

  • Fair View VIENNAFAIR 2012 Photo © VIENNAFAIR / Alexander Muraschkin
    Fair View VIENNAFAIR 2012 Photo © VIENNAFAIR / Alexander Muraschkin
    viennacontemporary
  • “DIYALOG”: Art from Turkey Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    “DIYALOG”: Art from Turkey Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    viennacontemporary
  • Vita Zaman, Christina Steinbrecher-Pfandt, Artistic Directors Photo © VIENNAFAIR / Slava Filipov
    Vita Zaman, Christina Steinbrecher-Pfandt, Artistic Directors Photo © VIENNAFAIR / Slava Filipov
    viennacontemporary
  • VIENNA Live: Love; Performance by Maria Hassabi with Hristoula Harakas Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    VIENNA Live: Love; Performance by Maria Hassabi with Hristoula Harakas Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    viennacontemporary