• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmesse

VIENNAFAIR The New Contemporary 2013

Kunstmesse

VIENNA Tribute – Tony Soprano und das Contemporary Art Center Vilnius Donatas Jankauskas: Sunday (Skulpturale Installation. 2009–2013) „Sunday“ war der Titel der Einzelausstellung des Bildhauers Donatas Jankauskas, die im Februar 2013 im Contemporary Art Centre in Vilnius, kuratiert von Kęstutis Kuizinas, eröffnet wurde. Ein Skulpturenpaar aus dieser Show wird nun in einer neuen Konstellation auf der VIENNAFAIR The New Contemporary präsentiert. Fans der zeitgenössischen Kunst aus Litauen werden den primitiven Affenmenschen und Tony Soprano wiedererkennen – die Figuren kommen in Jankauskasʼ Werk immer wieder vor. Der Künstler nimmt Bezug auf eine Szene aus der TV-Serie „The Sopranos“, in der Tony Soprano morgens vor die Haustüre tritt, um seine Zeitung vom Rasen aufzuheben. Die berühmte Figur wurde von James Gandolfini (1961–2013) dargestellt, Jankauskasʼ Skulptur macht jedoch keinen Unterschied zwischen dem Schauspieler und der von ihm verkörperten Figur. Die von der Installation evozierte Flut an Narrativen kann nur unzureichend mit Stichwörtern wie Kollision, Brutalität, Aggression, Unterbewusstsein, Fantasie, Marotte oder tierische Züge umschrieben werden. Siehe www.cac.lt. Zu sehen im Umfeld des Standes von VIENNA Live (G19) ab.

VIENNA Highlight INNOVATION Prize: Ural Industrial Biennial of Contemporary Art In Kooperation mit dem National Centre for Contemporary Arts, Moskau Eine Präsentation des russlandweiten Wettbewerbs für zeitgenössische bildende Kunst, dem INNOVATION Prize, sowie der diesjährigen „Curatorial Project“-Preisträgerin Iara Boubnova, Kuratorin der Ausstellung „The Eye Never Sees Itself“, dem Hauptprojekt der 2nd Ural Industrial Biennial of Contemporary Art.

VIENNA Live Mit VIENNA Live präsentiert VIENNAFAIR The New Contemporary eine Reihe von Performances, bei denen die BesucherInnen direkt zur Interaktion mit KünstlerInnen eingeladen werden. Davor wird mit Harald Friedls Dokumentation „What Happiness Is“ schon am Tag der Preview eines der Fokusthemen der Kunstmesse vorgestellt.

Harald Friedl: What Happiness Is Was bedeutet Glück? Diese Frage stellt sich der österreichische Filmemacher Harald Friedl und präsentiert am Preview-Day den Film „What Happiness Is“, der von den Abenteuern zweier Glücks-Ermittler, einem Mann und einer Frau, handelt. Im Auftrag des Königs von Bhutan bereisen sie das Land, um das Wohlbefinden im Volk zu erkunden. Das lange Zeit abgeschottete Land Bhutan will seine Infrastruktur entwickeln und sich dem Westen öffnen, ohne dem Materialismus zu erliegen. Als Gradmesser der Entwicklung gilt die „Gross National Happiness“, das Brutto-Nationalglück. Ein Roadmovie zum fernsten aller Ziele, dem Glück. 9. Okt. 2013, 16 Uhr, VIENNA Talks Stand, C23.

Ana Prvacki und Magda Tothova: Letʼs meet for coffee and see if there is enough chemistry to collaborate Das erste Mal begegneten sich Ana Prvacki und Magda Tothova im April 2013 im Rahmen des künstlerischen Kooperationsprojekts make.a.match. Bei drei Treffen sprachen sie bei einer Tasse Kaffee darüber, inwieweit zwischen ihnen die „Chemie“ stimmte, um zusammenarbeiten zu können. Bei VIENNAFAIR The New Contemporary wird der Trailer der Performance „Letʼs meet for coffee and see if there is enough chemistry to collaborate“ am Stand von VIENNA Live, G19, durchgehend zu sehen sein. Kuratorin: Katharina Schendl, mumok

ANY TITLE? Laura Holder, Michael Grsl und Florian Botka aus der Klasse von Gelitin-Mitglied Florian Reither an der Akademie der Bildenden Künste Wien kreieren im Rahmen ihrer Intervention einen realen und gleichzeitig imaginären Raum für Interaktion, wo jeder (und alles) „willkommen“ ist. 10. Oktober 2013, 11–19 Uhr, Stand VIENNA Live, G19. Anastasia Freygang: Intus Im Rahmen der VIENNAFAIR The New Contemporary 2013 präsentiert Anastasia Freygang im Namen der Plattform HIAS Health in the Arts ihre neue ortsbezogene Performance. HIAS erforscht Methoden zur Verbesserung des menschlichen Wohlergehens. Mithilfe von therapeutischem Design werden multi- sensorische Umgebungen, großformatige Installationen und Objekte sowie künstlerische und akustische Live- Happenings gestaltet. 11. Oktober 2013, 11–19 Uhr, Stand VIENNA Live, G19.

Ella De Burca: Exercises for Seeing Stars #3 Ella de Burca präsentiert auf VIENNAFAIR The New Contemporary den dritten Teil ihrer Performanceserie „Exercises for Seeing Stars“. Sie fordert einen Schauspieler auf, einen Handstand zu machen und dabei einen von ihr verfassten Text zu rezitieren. Die Performance findet zeitgleich mit „Exercises for Seeing Stars #2“ in Moskau statt. Ella de Burca kreiert so einen Dialog zwischen der fünften Moscow Biennale of Contemporary Art und VIENNAFAIR The New Contemporary. 12. Oktober 2013, zu Beginn jeder vollen Stunde ab 11 Uhr, Stand VIENNA Live, G19.






  • 10.10.2013
    Presse »
    viennacontemporary »

    VIENNAFAIR The New Contemporary 2013
    10. bis 13. Oktober 2013
    Messe Wien, Halle A, Eingang A, Messeplatz 1, 1020 Wien

    Öffnungszeiten
    Donnerstag, 10. Oktober 2013: 11.00 – 19.00 Uhr
    Freitag, 11. Oktober 2013: 11.00 – 21.00 Uhr
    Samstag, 12. Oktober 2013: 11.00 – 19.00 Uhr
    Sonntag, 13. Oktober 2013: 11.00 – 18.00 Uhr

    Eintritt
    € 12,50 Tageskarte für Erwachsene
    € 09,00 Tagesticket / Vorverkauf und Onlinebuchung
    € 09,00 Tagesticket für KundInnen und MitarbeiterInnen von Sponsoren
    € 09,00 After-Work-Ticket (Donnerstag/Freitag ab 16 Uhr)
    € 29,00 4-Tagesticket
    Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren
    Freier Eintritt für Studierende von 11 bis 14 Uhr
    bei Vorweisen eines gültigen Studentenausweises



Neue Kunst Nachrichten
Das Dach ist noch in
Die Dachdeckungsarbeiten im Rahmen der Dachsanierung am...
Mobiler Pavillon der
Am 7. April wurde der mobile Pavillon am Wiener Heldenplatz...
Die Ravensburg in Sulzfeld
Denkmalgerechte Sanierung wird vorbereitetDie Ravensburg bei...
Meistgelesen in Nachrichten
Mobiler Pavillon  

Am 7. April wurde der mobile Pavillon am Wiener

VIENNAFAIR The New  

VIENNAFAIR THE NEW CONTEMPORARY 2013 LOCKT MIT

The Present Order  

In einer thematischen Gruppenausstellung vereint das

  • Fair View VIENNAFAIR 2012 Photo © VIENNAFAIR / Alexander Muraschkin
    Fair View VIENNAFAIR 2012 Photo © VIENNAFAIR / Alexander Muraschkin
    viennacontemporary
  • “DIYALOG”: Art from Turkey Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    “DIYALOG”: Art from Turkey Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    viennacontemporary
  • Vita Zaman, Christina Steinbrecher-Pfandt, Artistic Directors Photo © VIENNAFAIR / Slava Filipov
    Vita Zaman, Christina Steinbrecher-Pfandt, Artistic Directors Photo © VIENNAFAIR / Slava Filipov
    viennacontemporary
  • VIENNA Live: Love; Performance by Maria Hassabi with Hristoula Harakas Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    VIENNA Live: Love; Performance by Maria Hassabi with Hristoula Harakas Photo © VIENNAFAIR / Piers Erbslöh
    viennacontemporary