• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sanierung

Voliere auf der Pfaueninsel wieder hergestellt

Sanierung

Nach über drei Jahren Leerstand und umfangreicher Sanierung eröffnet die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) die Voliere auf der Pfaueninsel wieder. Das Gebäude befand sich in einem baulich maroden Zustand, eine zeitgemäße Tierhaltung war nicht mehr möglich. Nach Abschluss der Arbeiten werden in den sieben Sektoren Hühner- und Fasanenvögel eine neue Heimat erhalten.

Die Voliere auf der Pfaueninsel wurde 1824 nach Entwürfen des Schloßbaumeisters Martin Friedrich Rabe errichtet und orientierte sich an englischen Vorbildern. Das Gebäude ist der einzig erhaltene Bau der von Peter Joseph Lenné gestalteten Menagerie und war ursprünglich u. a. mit attraktiven Hühnervögeln besetzt.

Zur Besichtigung der Voliere laden wie Sie am Mittwoch, dem 20.04.2011, um 11 Uhr auf die Pfaueninsel ein. Als Gesprächspartner stehen Ihnen Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, Generaldirektor der SPSG, Frank Karalus aus der Abteilung für Baudenkmalpflege, Jan Uhlig aus der Gartenabteilung und Dr. Kayser, Tierpark Berlin, zur Verfügung.

Verkehrsanbindung Von Berlin-Zentrum: S7 bis Wannsee; Bus 218 bis Fähranleger Von Potsdam: Tram 93 bis Glienicker Brücke; Bus 316 bis Nikolskoer Weg; Bus 218 bis Fähranleger Parkplätze am Nikolskoerweg

Bitte einplanen: ca. zehnminütiger Fußweg vom Fähranleger bis zur Voliere.








Neue Kunst Nachrichten
Sehr gute Ergebnisse: Schmuck
Koller Auktionen Juni 2024: Hervorragende Ergebnisse bei...
Bronze für Schloss Ippenburg
Für Dacharbeiten an Schloss Ippenburg in Bad Essen stellte...
Die Türen im Fachwerkhaus in
Haustür, Küchentür, Stalltür und Innentüren, Scheunentor und...
Meistgelesen in Nachrichten
Top 10,  

Bei ihrer diesjährigen Frühlingsauktion konnte die Galerie

Revival der  

München, 13.

Das Müllerfenster  

Nur die Schutzheilige des Berufsstandes stammt

  • Voliere auf der Pfaueninsel wieder hergestellt
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz