• Menü
    Stay
Schnellsuche

Dali Salvador


„Dieses Gemälde rief in mir eine obskure, eine so bittere Qual hervor, dass die Erinnerung an jene beiden regungslosen Silhouetten mich mehrere Jahre lang mit einem durch ihre ununterbrochene und zweideutige Präsenz verursachten anhaltenden Unbehagen verfolgte. Doch das Unbehagen war nicht ‚alles’. Trotz dieser Gefühle [...] hatte ich den Eindruck, irgendwie unter ihrem Schutz zu stehen und ein heimliches und subtiles Vergnügen glänzte in der Tiefe meiner Angst wie eine kleine silbrige Messerklinge im Sonnenlicht.“ (Dali über das berühmte Angelusläuten von Jean-Francois Millet aus dem Jahre 1859, das ihn seit seiner Kindheit in der Christlichen Schule von Figueras, wo es als Kopie im Korridor vor dem Klassenzimmer hing, beeindruckt und zutiefst beunruhigte)





  • Dali Salvador (11.05.1904-23.01.1989)
Neu auf findART.cc
Leon Polk Smith
Going Beyond SpaceDas Museum Haus Konstruktiv eröffnet das...
Kunstschätze vom Barock bis
Die Ausstellung beleuchtet die facettenreiche Kunstsammlung...
Tieck to go! Zum 250.
Der Schriftsteller und Herausgeber Ludwig Tieck (1773–...
Neue Kunst Zitate
Norbert Kricke
„Ich will Bewegung darstellen. Ich suche der Einheit...
Perceval Graells
“Pinto por necesidad porque necesito sentirme bien...
Georg Kreisler (1922-2011)
"Die Kunst- und Kulturszene ist eine von reichen Leuten...
Zitatregister
# | 1 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Y

AltertuemLiches.at, Kunst will gefunden werden