• Menü
    Stay
Schnellsuche

Giovanni Giacometti an Carl Albrecht Loosli: ca. 15 . August 1920


"Mein Streben ist, die Ausdrucksmittel immer mehr zu beherrschen, um meine Empfindungen immer klarer und vollkommener ausdrücken zu können.
Das Licht war von jeher der eigentliche Anreger meiner Kunst. Und noch immer ist das Licht das eigentliche Motiv meiner Bilder. Ich strebe nicht nach der ‹dekorativen› Wirkung der Far be, sondern die Farbe ist für mich ein Mittel, nicht Selbstzweck.
Sie soll die Trägerin des Lichtes werden, und der Form. Man soll nicht veranlasst sein, auf einem Bilde auf kleine Details hinzuweisen und sagen, wie zwei Farben schön zueinanderstehen.
Die Farbe soll auf dem Bild e Licht werden, und Form und Leben.» «Was mich, neben den Lichtproblemen in der Landscha ft, denen ich von Anfang an nachgegangen bin, besonders immer interessiert hat und gereizt ist die menschliche Figur, das nackte, in Verbindung mit der Natur, im Sonnenlicht ..."





  • Giacometti Giovanni (1868-1933)
Neu auf findART.cc
Cynorrhodon – FALDAC
Les sculptures d’Hugo Bel
Parler d’écriture dans le sable quand on veut évoquer...
Roee Rosen Kafka for Kids
Masslosigkeit ist wohl der passende Begriff, um den wilden...
Neue Kunst Zitate
Georges Rouault (1871-1958)
"Die Malerei ist für mich ein Mittel, das Leben zu...
Georges Rouault (1871-1958)
"Hätte es schöne Kirchenfenster gegeben wie einst, im...
Georges Rouault (1871-1958)
"Wie haben sie uns ihre dekorative Kunst in die Ohren...
Zitatregister
# | 1 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Y

AltertuemLiches.at, Kunst will gefunden werden