• Menü
    Stay
Schnellsuche

Henri Matisse


"Der Fauvismus erschütterte die Tyrannei des Divisionismus. Es läßt sich in einem allzu ordentlichen Haushalt nicht leben. Also bricht man in die Wildnis auf, um sich einfachere Mittel zu schaffen, die den Geist nicht ersticken. Dann stößt man auf Gauguin und van Gogh. Hier sind ursprünglichere Ideen: Aufbau mit Farbflächen, Aufsuchen der stärksten Farbwirkung - der Stoff ist gleichgültig. Das Licht wird nicht unterdrückt, aber es findet sich im Zusammenklang von leuchtenden Farbflächen."





  • "Ich denke an eine ausgewogene Kunst, rein, still, ohne beunruhigende und sorgenvolle Gegenst...
  • "Für einen Maler gibt es nichts Schwierigeres, als eine Rose zu malen, denn dazu muß er zuerst...
  • "Wir gelangen zu einer heiteren Ruhe durch die Vereinfachung der Ideen und der Form . Der...
  • Henri Matisse (1869-1954)
Neu auf findART.cc
Franz Erhard Walther. Shifting
Franz Erhard Walther ist eine Schlüsselfigur der...
Xenia Hausner. True Lies
Mit dieser Ausstellung zeigt die ALBERTINA eine der...
Norbert Schwontkowski. Some of
Die Kunsthalle Bremen würdigt in einer großen Ausstellung das...
Neue Kunst Zitate
Wilhelm Leibl
"In jedem Jahrhundert gibt es vielleicht nur sechs...
Wilhelm Leibl
"Ich möchte mein Leben lang nichts als Portraits mit...
Gottfried Helnwein
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Zitatregister
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Y

AltertuemLiches.at, Kunst will gefunden werden