Schnellsuche

Porzellansammlung


Die Dresdner Porzellansammlung ist die qualitätvollste und zugleich umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt. Sie verdankt ihre Entstehung August dem Starken, der seine Leidenschaft für das ebenso kostbare wie zerbrechliche Material einmal ironisch als »maladie des porcellaines« – als Porzellan-Krankheit – bezeichnet hatte.

Die etwa 20.000 Einzelstücke umfassende Kollektion chinesischen, japanischen und Meißener Porzellans sollte im »Japanischen Palais« in der Dresdner Neustadt, einem eigens für diesen Zweck erworbenen und umgestalteten »Porzellanschloss« zur Schau gestellt werden. Dieser Plan wurde jedoch nie vollständig verwirklicht.

Die heutige Anordnung der Porzellane in den Wandarrangements des Zwingers folgt im wesentlichen den Plänen des Königs für sein Porzellanschloss. Chinesische Gefäße und Figuren der Kangxi-Periode sowie japanisches Imari- und Kakiemonporzellan aus Arita bestimmen hier das Bild. Auch die Entwicklung des Meißner Porzellans von der Erfindung im Jahre 1708 bis zum späten 18. Jahrhundert lässt sich in Werken höchster Kunstfertigkeit ablesen.

Öffnungszeiten
10 bis 18 Uhr, montags geschlossen

Eingang
Zwinger, Glockenspielpavillon

Besucherinformation
Telefon: 03 51 / 49 14 2000
Fax: 03 51 / 49 14 2001
E-Mail: besucherservice@skd-dresden.de

Postanschrift
Postfach: 12 05 51
01006 Dresden

Führungen / Rundgänge
Führungsbuchung unter Telefon: 03 51 / 4 91 42 000

Rundgänge
regelmäßig samstags 14 Uhr
Teilnahmegebühr 2,00 Euro pro Person

Zugang für Rollstuhlfahrer
Bitte Voranmeldung unter Telefon: 03 51 / 49 14 2000

Porzellansammlung
Zwinger
Glockenspielpavillon
01067 Dresden

Bildnachweis: