• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstfotografie

Herbert Brandl Sommerschnee

Kunstfotografie

Als wesenhaftes fragmentarisches Phänomen ist Brandls Geste Metapher, Teil einer nicht abgeschlossenen Geschichte, schwingend zwischen Gegensätzlichkeiten in einem Raum der Ambiguität, Konzentrat einer Diskontinuität. Unmittelbar erzählt sie von einer Verletzlichkeit, von der Ausgesetztheit des Malers vor dem Malakt. Es ist eine existenzialistische Narration, die uns in der Malerei Herbert Brandos begegnet.

Eröffnung Samstag 17. September 2016 12 Uhr
Es spricht Margareta Sandhofer, Kunstkritikerin Wien
Herbert Brandl ist anwesend

Donnerstag 13. Oktober 2016 18 Uhr
Buchpräsentation Herbert Brandl Sommerschnee

30 Vorzugsausgaben des Katalogbuchs zur Ausstellung mit je einer Herbert Brandl Originalmonotypie 2016 18 x 30 cm, signiert € 1.700,- Subskription während der Ausstellung € 850,-








Neue Kunst Ausstellungen
Mitmachaktion: 100 Tage
MITMACHAKTION FÜR KINDER, SCHÜLER*INNEN UND LEHRLINGE UNTER...
Boris Becker –
Das Saarlandmuseum, Moderne Galerie zeigt vom 18.7.2020 bis...
Pop-up-Installation im
Mit „Corona Impact: An-Denken in 17 Stationen“...
Meistgelesen in Ausstellungen
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
Nürnberger Schule führend in
Gegen die große grafische Tradition Nürnbergs setzen...
Tikimania. Bernd Zimmer, die
München, Juli 2020. „Tikimania. Bernd Zimmer, die...
  • Herbert Brandl  Sommerschnee Ohne Titel 2016 Öl auf Leinwand 170 x 218 cm Bra/M 160015
    Herbert Brandl Sommerschnee Ohne Titel 2016 Öl auf Leinwand 170 x 218 cm Bra/M 160015
    Galerie Elisabeth & Klaus Thoman