Schnellsuche

Loop ART

Never Ending Stories

Loop ART

THIS EXHIBITION SHOULD NEVER END! Ausstellung „Never Ending Stories“ geht in die Verlängerung. Neu bis Sonntag, 4. März 2018 geöffnet!
Der Loop ist allgegenwärtig – ob in der Musik, der Videokunst oder in Hotellobbys und Wohnzimmern, wo auf Monitoren Kaminfeuer endlos flackern oder Fische im Aquarium vorbeiflirren … Zugleich ist der geschlossene Kreislauf, die Endlosschleife, spätestens seit der Antike ein Topos der Kulturgeschichte, Alchemie und Philosophie. Mit „Never Ending Stories“ präsentiert das Kunstmuseum Wolfsburg erstmals eine formal und inhaltlich, räumlich sowie zeitlich breit angelegte, interdisziplinäre Recherche zum Phänomen der Endlosschleife in Kunst, Film, Architektur, Musik, Literatur und Kulturgeschichte. Das Kreisen in geschlossenen Systemen spannt sich vom alt-ägyptischen Ouroboros – der Schlange, die sich in den eigenen Schwanz beißt – bis zu zeitgenössischen Multimedia-Installationen und kennzeichnet, das macht seine besondere Bedeutung aus, in der menschlichen Psyche zugleich Traum und Trauma. Der eigens für die Ausstellung entwickelte Architekturparcours auf der Empore und in der großen Halle des Kunstmuseums Wolfsburg ermöglicht neben zahlreichen mentalen Rotationen auch räumlich-körperliche Erfahrungen des Loops.

Die Künstler
Adel Abdessemed, Abramovic/Ulay, Francis Alÿs, Rosa Barba, Robert Barta, Thomas Bayrle, Max Beckmann, Joseph Beuys, Michel Blazy, Etienne-Louis Boullée, Marcel Broodthaers, Philip Corner, Julio Cortázar, Attila Csörgö, Salvador Dalí, Wim Delvoye, Jan Dibbets, Marcel Duchamp, Thomas A. Edison, Maurits Cornelis Escher, Juan-Esteban Fassio, Omer Fast, Léon Ferrari, Sandra Filic, Robert Filiou, Fischli/Weiss, Robert Fludd, Frank B. Gilbreth, Douglas Gordon, Rodney Graham, Max Grau, Anton Henning, Seikô Hirata, James Joyce, William Kentridge, Athanasius Kircher, Ragnar Kjartansson, Kraftwerk, Yayoi Kusama, Stanley Kubrick, Claude-Nicolas Ledoux, Tim Lewis, Sarah Lucas, Michael Maier, Matthäus Merian d. Ä., Robert Müller, Juan Muñoz, Eadweard Muybridge, Bruce Nauman, OMA, Nam June Paik, Giambattista della Porta, Barbara Probst, Markus Raetz, Bridget Riley, Peter Roehr, Raymond Roussel, Erik Satie, Markus Schinwald, Gregor Schneider, Richard Serra, Schunsô Shôju, Nedko Solakov, Daniel Spoerri, Gertrude Stein, Donna Summer, Roland Topor, Salla Tykkä, Günther Uecker, Andy Warhol u. a. m.

Der Katalog
Die Ausstellung wird begleitet von einem umfangreichen Grundlagenwerk in deutscher und englischer Ausgabe, herausgegeben von Ralf Beil, das das vielseitige Thema ebenso grundsätzlich wie wissenschaftlich beleuchtet und darüber hinaus Werkkommentare zu den Exponaten der Schau versammelt. 13 eigens für das Katalogbuch erstellte Essays von Aleida Assmann, Jan Assmann, Ralf Beil, Norbert Bolz, Claudia Dillmann, Michael Glasmeier, Lars Jaeger, Joachim Kalka, Stefan Klein, Peter Kraut, Niklas Maak, Peter Sloterdijk und Franziska Stöhr treffen auf Werktexte von Stephanie Lovász und Michael Schultze sowie Quellentexte von Étienne-Louis Boullée, Julio Cortázar, Johann Wolfgang von Goethe, Kraftwerk, Friedrich Nietzsche, Platon und Simon Reynolds. Der Katalog, gestaltet von Eggers + Diaper, erscheint im Hatje Cantz Verlag. Die Hardcover-Publikation umfasst 360 Seiten mit rund 650 Abbildungen und kostet im Museumshop 45 €. Der Kurator Dr. Ralf Beil, Direktor des Kunstmuseums Wolfsburg, hat bereits zahlreiche interdisziplinäre Großprojekte erfolgreich realisiert, darunter auf der Mathildenhöhe Darmstadt „A House Full of Music. Strategien in Musik und Kunst“ (2012) oder am Kunstmuseum Wolfsburg „Wolfsburg Unlimited. Die Stadt als Weltlabor“ (2016). „Never Ending Stories“ schließt insbesondere an seine Ausstellung „Black Box. Der Schwarzraum in der Kunst“ (2002) im Kunstmuseum Bern an, wo es gleichfalls um die kreative Strukturanalyse eines Parameters von Kunst und Leben mit weitreichenden physischen sowie psychischen Implikationen ging.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 29.10.2017 - 04.03.2018
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Wolfsburg »

    Öffnungszeiten und Preise
    Dienstag - Sonntag 11.00 - 18.00 Uhr

    Montag geschlossen

     

    Öffnungszeiten zu den Feiertagen

    24.12. 
    10.00 bis 14.00 Uhr, nur Museumsshop!

    25./26.12.
    geöffnet

    30.12.
    geöffnet

    31.12./01.01.
    geschlossen

     

    Eintritt: EUR 8,-
    Ermäßigt: EUR 5,-
    Familienkarte: EUR 12,-20 Jahre Kunstmuseum Wolfsburg
    Jahreskarte: EUR 30,-
    Gruppen ab 12 Personen: EUR 5,- pro Person
    Schulklassen: verschiedene Angebote gemäß Absprache
    Führungen: (05361) 266920
    fremdsprachige auf Anfrage



Neue Kunst Ausstellungen
Critical Care.
Planet in der Krise. Die Erde in der Notaufnahme....
Max Liebermann
Max Liebermann (1847–1935) gilt heute als einer der...
Himmlische Musik und
ist die kommende Ausstellung in der Galerie der Moderne im...
Meistgelesen in Ausstellungen
Der Erste Weltkrieg in der
Viele Gedenkausstellungen widmen sich dem Ersten Weltkrieg (...
Wien – Paris. Van Gogh,
Gustav Klimt und Vincent van Gogh, Carl Schuch und Paul...
PAUL SCHNEIDER-ESLEBEN.
Paul Schneider-Esleben (1915–2005) zählt zu jenen...
  • Yayoi Kusama INFINITY MIRRORED ROOM - THE SOULS OF MILLIONS OF LIGHT YEARS AWAY 2013 Metall, Glas, Spiegel, Kunststoff, Acryl, Holz, Gummi, LED Lichtsystem, Acrylbälle, Wasser 287,7 x 415,3 x 415,3 cm Sammlung HGN © Yayoi Kusama. Courtesy of David Zwirner, New York; Ota Fine Arts, Tokyo / Singapore; Victoria Miro, London; YAYOI KUSAMA Inc.
    Yayoi Kusama INFINITY MIRRORED ROOM - THE SOULS OF MILLIONS OF LIGHT YEARS AWAY 2013 Metall, Glas, Spiegel, Kunststoff, Acryl, Holz, Gummi, LED Lichtsystem, Acrylbälle, Wasser 287,7 x 415,3 x 415,3 cm Sammlung HGN © Yayoi Kusama. Courtesy of David Zwirner, New York; Ota Fine Arts, Tokyo / Singapore; Victoria Miro, London; YAYOI KUSAMA Inc.
    Kunstmuseum Wolfsburg
  • Marina Abramović / Ulay BREATHING IN, BREATHING OUT 1977 1-Kanal-Video, S/W, Ton, 10:49 min (Ausschnitt im Loop) LIMA - preserves, distributes and researches media art © LIMA, Amsterdam / VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Marina Abramović / Ulay BREATHING IN, BREATHING OUT 1977 1-Kanal-Video, S/W, Ton, 10:49 min (Ausschnitt im Loop) LIMA - preserves, distributes and researches media art © LIMA, Amsterdam / VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Kunstmuseum Wolfsburg
  • Rodney Graham CITY SELF / COUNTRY SELF 2000 35 mm-Film auf DVD übertragen, Farbe, Ton, 04:00 min (Loop) Courtesy of the artist and Lisson Gallery © Rodney Graham; Courtesy Lisson Gallery
    Rodney Graham CITY SELF / COUNTRY SELF 2000 35 mm-Film auf DVD übertragen, Farbe, Ton, 04:00 min (Loop) Courtesy of the artist and Lisson Gallery © Rodney Graham; Courtesy Lisson Gallery
    Kunstmuseum Wolfsburg
  • Rodney Graham CITY SELF / COUNTRY SELF 2000 35 mm-Film auf DVD übertragen, Farbe, Ton, 04:00 min (Loop) Courtesy of the artist and Lisson Gallery © Rodney Graham; Courtesy Lisson Gallery
    Rodney Graham CITY SELF / COUNTRY SELF 2000 35 mm-Film auf DVD übertragen, Farbe, Ton, 04:00 min (Loop) Courtesy of the artist and Lisson Gallery © Rodney Graham; Courtesy Lisson Gallery
    Kunstmuseum Wolfsburg
  • Douglas Gordon UNTITLED (I AM NOT SURE THIS IS WORKING) 1997-2007 Telefon, Folienschrift, Ton, Sockel Courtesy the artist © Studio lost but found / VG Bild-Kunst, Bonn 2017  Foto: Matthias Langer
    Douglas Gordon UNTITLED (I AM NOT SURE THIS IS WORKING) 1997-2007 Telefon, Folienschrift, Ton, Sockel Courtesy the artist © Studio lost but found / VG Bild-Kunst, Bonn 2017 Foto: Matthias Langer
    Kunstmuseum Wolfsburg
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler