Schnellsuche

KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN in der Kleinen Olympiahalle

Kunst im digitalen Schaufenster: Traditionsmesse präsentiert Inspirations-Plattform
Prächtiger Abschluss des Jubiläumsjahres: Die 98. KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN öffnet am MIttwoch, den 17.10.2018 mit einer exklusiven Vernissage und lädt von Donnerstag, 18.10.2018, bis Sonntag, 21.10.2018 zu ausgefallenen Entdeckungen. Passend zum neuen Veranstaltungsort in der Kleinen Olympiahalle erscheint der Webauftritt der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN im neuem Gewand. Ein wenig in die Jahre gekommen war die bisherig Internetseite der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN. Passend zum Umzug der Messe in die Kleine Olympiahalle har der Vorstand von der Agentur text:bau Kommunikation einen Relaunch der Website in Auftrag gegeben. Gemeinsam wurde eine Plattform entwickelt, die die Kunstwerke und Galerien in zeitgemäßem und ansprechendem Design präsentiert. Durch viele neue Funktionen finden Besucherinnen und Besucher rasch und übersichtlich, was sie auf Süddeutschlands bedeutendster Antiquitätenmesse suchen.

Mehr als 65 Galerien und Kunsthändler laden an prominenten Veranstaltungsort im Olympiapark

Ein halbes Jahrhundert gibt es die KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN – zu diesem Jubiläum beschert die Messe ihren Besucherinnen und Besuchern sowie den Ausstellern einen außergewöhnlichen Standort: Zum ersten Mal wird die Herbstmesse in der Kleinen Olympiahalle stattfinden. Aus Termingründen als Kurzmesse vom 18. bis 21. Oktober 2018.

1968 veranstalteten einige befreundete Münchner Kunsthändler um den heutigen Messeleiter Andreas Ramer das erste Mal eine Verkaufsmesse unter dem Namen KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN. Damit ist die Messe Süddeutschlands älteste und bedeutendste Kunstmesse und bietet seit 50 Jahren Sammlern, Kunstliebhabern ebenso wie Neulingen zwei Mal im Jahr ein breites Spektrum an ausgesuchten Kunstobjekten und Antiquitäten in musealer Qualität. Bis heute wird die Messe von den ausstellenden Kunsthändlern selbst organisiert.

Im Herbst 2018 findet die Messe erstmalig in der Kleinen Olympiahalle statt. Wegen der geplanten Bauarbeiten im Postpalast waren die Kunsthändler gezwungen, sich nach einem neuen Veranstaltungsort umzusehen. "Wir freuen uns, dass wir im Jubiläumsjahr eine so herausragende Lösung finden konnten. 50 Jahre nach der ersten Messe im Alten Hackerkeller legen wir damit den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft", sagt Messeorganisator Ramer. Am neuen Standort in der Kleinen Olympiahalle München dürfen sich sowohl die Aussteller als auch die Besucherinnen und Besucher auf eine moderne, bestens ausgestattete und verkehrstechnisch gut angebundene Messehalle, eingebettet in die schöne Umgebung des Olympiaparks, freuen.

Vielfalt der Aussteller und Kunstwerke
Wer die KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN kennt, weiß, dass es sich nicht um eine Kunstmesse handelt, die nur Gemälde und Skulpturen zeigt, sondern eine fast unbeschreibliche Vielfalt an Objekten bereithält, die es zu entdecken gilt: mit Glas, Porzellan, Uhren und Silber ebenso wie Schmuck, Möbel, Design, Asiatika und Textilkunst sowie Skulpturen als auch Gemälde, Grafiken und Zeichnungen des 17. bis frühen 20. Jahrhunderts ist für jeden etwas dabei. Auf Süddeutschlands ältester Kunst- und Antiquitätenmesse ist es möglich, sich wirklich einen Überblick über die verschiedenen Sammelgebiete zu verschaffen, nirgendwo ist es einfacher, mit den Händlern und Experten ihres Fachs ins Gespräch zu kommen und die Vielfalt der Ausstellungsstücken zu bestaunen. Im Herbst 2018 sind 67 Aussteller vertreten; viele von ihnen aus München, dem Rest Deutschlands, aus Österreich, den Niederlanden und Frankreich. Von der Heiligen Barbara zu Warhols Pop-Art Mao

Für Freunde und Sammler aus dem Bereich Malerei spannen die Händler einen Bogen vom frühen 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart: Die Galerie Galen aus Greven bietet zum Beispiel die „Hl. Barbara“ von Jan Van Cleve III um 1680 an; die ganze Breite der süddeutschen, Münchner- oder Chiemseer-Schule des 19. und 20. Jahrhunderts werden u.a. vertreten durch Kunsthaus Bühler, Michael Vogt und die Galerie Gailer – zum Beispiel mit Werken von Eduard Schleich d. Ä. und Franz von Lenbach. Der Kunsthandel Draheim aus Eltville-Hattenheim hat wunderbare Druckgrafiken von Chagall, Picasso und Pechstein dabei, Liebhaber zeitgenössischer Kunst werden bei Kuno Vollet fündig, der neben Malerei und Zeichnungen auch Skulpturen und Installationen anbietet. Kolhammer & Mahringer aus Wien überzeugen mit Impressionisten, österreichischer Zwischenkriegskunst und Moderne in gewohnter Qualität, während die Galerie Augustin, ebenfalls aus Wien, zeitgenössische und gegenständliche Malerei anbietet.

Möbel, Objekte, Asiatika
Designexperten wissen, dass die KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN inzwischen auch einen Ruf als herausragende Messe für Stil und Design zu verteidigen hat. Im Bereich Einrichtung und Möbel erfüllen den Anspruch auch in diesem Jahr wieder namhafte Aussteller wie Dr. Tilman Roatzsch, ausgewiesener Spezialist für Biedermeier, Brigitte Martini, die eine Vogelvoliere aus dem 19. Jahrhundert in Form von Notre Dame präsentieren wird und die Galerie Ehrl, die eine ganz besondere Art Deco Anrichte mit nach München bringt. Stücke für die Ewigkeit






  • 18.10.2018 - 21.10.2018
    Messe »
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V. »

    97. Kunst & Antiquitäten München,

    13. - 21. Oktober 2018
    Veranstaltungsort

    Postpalast Wredestrasse 10
    80335 München



Neue Kunst Messen
RHEIN-MAIN.Antiquaria 2019
Der Frankfurter Antiquariatsmarkt RHEIN-MAIN.Antiquaria...
ART MIAMI - Dec. 4-9, 2018
TH​​ TH​​ 29​​ EDITION OF ART MIAMI AND 7​​ EDITION OF...
Galerie Fuchs - art UNTITLED.
Wie unterschiedlich die Herangehensweisen an zeitgenössische...
Meistgelesen in Messen
Spectrum Miami, Red Dot Miami
Miami, FL – October 2018: Redwood Media Group, the nation’s...
KUNST & ANTIQUITÄTENMESSE
23. – 25. November 37. Klosterneuburger KUNST &...
Bridge Art Fair
The inaugural edition of the Bridge Art Fair New York will...
  • KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN in der Kleinen Olympiahalle
    KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN in der Kleinen Olympiahalle
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Fiona Freifrau von Loeffelholz von Colberg, Prinzessin Hermine zu Salm-Salm,  Monika Freifrau von Pölnitz von und zu Egloffstein, Cornelia Edle von Schaabner (von links)  Foto: Devi Seeliger / MPE-Art-Cirlcle
    Fiona Freifrau von Loeffelholz von Colberg, Prinzessin Hermine zu Salm-Salm, Monika Freifrau von Pölnitz von und zu Egloffstein, Cornelia Edle von Schaabner (von links) Foto: Devi Seeliger / MPE-Art-Cirlcle
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Martin Schütz, Kunstpreis zwei:eins,  Dr. Wolfgang Heubisch, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst a.D., Monika Freifrau von Pölnitz von und zu Egloffstein, Frank Enzmann, Kunstpreis zwei:eins, Andreas Ramer, Kunst & Antiquitäten München (von links) Foto: Devi Seeliger / MPE-Art-Cirlcle
    Martin Schütz, Kunstpreis zwei:eins, Dr. Wolfgang Heubisch, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst a.D., Monika Freifrau von Pölnitz von und zu Egloffstein, Frank Enzmann, Kunstpreis zwei:eins, Andreas Ramer, Kunst & Antiquitäten München (von links) Foto: Devi Seeliger / MPE-Art-Cirlcle
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • andY Warhol, Pittsburgh 1928 - 1987 new York, „mao“, 1972, farbsiebdruck auf festem Papier, 90 x 89 cm, edition 98 / 250, rückseitig stempel signiert und nummeriert, herausgegeben von styria studio inc., new York, published for Castelli garfics inc., new York feldman/schellmann, nr. ii.90, abgebildet seite 78
    andY Warhol, Pittsburgh 1928 - 1987 new York, „mao“, 1972, farbsiebdruck auf festem Papier, 90 x 89 cm, edition 98 / 250, rückseitig stempel signiert und nummeriert, herausgegeben von styria studio inc., new York, published for Castelli garfics inc., new York feldman/schellmann, nr. ii.90, abgebildet seite 78
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Meletta Kunst Antiquitäten seltene Sammlung von Akademiefiguren von 1790 bis 1940
    Meletta Kunst Antiquitäten seltene Sammlung von Akademiefiguren von 1790 bis 1940
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Galerie bei der Oper utagawa hiroshige (1797-1858), „das meer bei satta in der Provinz suruga (suruga satta kaijô)“, aus der serie: 36 ansichten des fuji (fuji sanjûrokkei), 1858, format: oban, original japanischer farbholzschnitt
    Galerie bei der Oper utagawa hiroshige (1797-1858), „das meer bei satta in der Provinz suruga (suruga satta kaijô)“, aus der serie: 36 ansichten des fuji (fuji sanjûrokkei), 1858, format: oban, original japanischer farbholzschnitt
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Coloneum Sitzgruppe Marcel Breuer
    Coloneum Sitzgruppe Marcel Breuer
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Galerie Augustin ME ME ME Selfiemania Petra Kaindel
    Galerie Augustin ME ME ME Selfiemania Petra Kaindel
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Grundier Heinz Pendüle Frankreich um 1810
    Grundier Heinz Pendüle Frankreich um 1810
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • LERCH Hirschteppich 210x135cm
    LERCH Hirschteppich 210x135cm
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Nuedling Anstecknadel Ente Cartier Paris
    Nuedling Anstecknadel Ente Cartier Paris
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler