• Menü
    Stay
Schnellsuche

WIKAM im Palais Ferstel & Palais Niederösterreich 2019

Die Auseinandersetzung mit Kunst löst bei uns Emotionen aus und führt zu neuen Perspektiven und Erkenntnissen, erschließt uns die Schönheit vergangener Meisterstücke oder den Dialog mit zeitgenössischer Kunst.

Die WIKAM – ein Erfolgskonzept
Klassische Antiquitäten und zeitgenössische Kunst – Die WIKAM ist die einzige Messe im Frühjahr in Wien, die sich beiden Bereichen gleichermaßen widmet und so einen inspirierenden Dialog zwischen Zeit und Raum kreiert. Seit mehr als 40 Jahren ist die WIKAM eine etablierte Plattform für Privatsammler, Museumsexperten, Kuratoren und kunstaffine Besucher aus dem In- und Ausland und gehört somit zu den traditionsreichsten Kunst- und Antiquitätenmessen in Europa.

Zwei Palais – eine Messe
Mitten im Herzen Wiens bieten zwei prachtvolle Palais ein für die WIKAM würdiges Ambiente: das Palais Niederösterreich und das Palais Ferstel in der Herrengasse. Und die WIKAM hat wohl auch das schönste Messecafé der Welt, das weltbekannte „Café Central“.

DIe Aussteller
Mehr als 40 Kunstexperten – die renommiertesten des österreichischen Kunsthandels, zukunftsweisende Galerien und internationale Fachexperten aus Deutschland und der Schweiz – präsentieren hier die Highlights aus ihrem aktuellen Portfolio. Viele engagierte Galeristen und Kunsthändler dokumentieren ihr Programm in prachtvollen Kunstbüchern und Katalogen. Als sachverständige Spezialisten beraten die Aussteller beim Kunstkauf und garantieren für ihre Kunstobjekte.

Das Messeprogramm ist geprägt von Qualität und Vielfalt und bietet hochpreisige Exponate für versierte Sammler wie auch erschwingliche Kunstobjekte für ein jüngeres Publikum. Mittlerweile hat sich auf der WIKAM das Programm der modernen und zeitgenössischen Kunst fix etabliert, wobei das Spektrum sehr groß ist. Hier findet der Besucher herausragende Gemälde und Aquarelle, hochwertige Grafiken und Mixed Media Arbeiten, innovative Glasobjekte, eigenwillige Skulpturen und prämierte Textilkunst. Zum Kauf stehen im Bereich Klassische Antiquitäten: Kunst der Antike • Asiatika aus China, Japan und Tibet • Gemälde Alter Meister bis hin zur Klassischen Moderne • antike Teppiche • Objekte des Jugendstils • seltene Uhren • Silber- und Porzellanexponate namhafter Manufakturen• österreichische Volkskunst • Mobiliar von der Gotik bis zum Art Deco • Schmuck • Skulpturen • museale Kleinkunst u.v.m.

Der Skulpturengarten
Im weiträumigen und stilvollen Innenhof des Palais Niederösterreich ist der WIKAM Skulpturengarten positioniert. Zu sehen sind hier Werke von Danilo Baletic, Klaus Brantner, Oskar Höfinger, Manfred Kielnhofer, BrigitteLang, Gerry Mayer, Hans - Peter Profunser, Giovanni Rindler, Markus Strieder und Otto Wagner.

Sonderausstellungen
Zur Tradition der WIKAM zählen einzigartige Sonderausstellungen: „Der Künstlerverein Hagenbund“ bei Kunsthandel Widder Gezeigt werden Werke des Künstlervereins Hagenbund, der zwischen 1900 und 1938 bestand. Die Ausstellung gibt einen Überblick über das Schaffen der aus 182 KünstlerInnen bestehenden Gruppierung und wird von zwei Publikationen begleitet.

Dienstag, 12. März um 16:30: Buchpräsentation
Der Kunstexperte Mag. Roland Widder stellt die von ihm editierten Kunstbücher „Hagenbund – Sammlung Chrastek“ und „Hagenbund“ vor. „Robert Hammerstiel – Hommagen“ bei Galerie Gerlich Die Hommagen, also die Ehrung anderer Künstler, nehmen in Hammerstiels Schaffen großen Raum ein. Rund hundert dieser Werke wurden 2007 erstmals im Wiener Künstlerhaus präsentiert. Eine erlesene Auswahl daraus gelangt nun zum ersten Mal bei Galerie Gerlich zum Verkauf. „Der Maler Viktor Lederer“ bei Antiquitäten und Bildergalerie Figl Antiquitäten und Bildergalerie Figl gibt anhand von 25 Werken einen umfassenden Überblick über das Kunstschaffen dieses Künstlers „Schätze aus dem Turkmenenzelt“ bei Kössl Kunst & Teppich Gezeigt werden mehr als 80 antike turkmenische Sammlerteppiche, die im 19. Jahrhundert für den Eigenbedarf in den Jurten gefertigt wurden. Diese stammen zum größten Teil aus einer lange verborgenen österreichischen Privatsammlung. Neben Hauptteppichen der Tekke, Jomud und Ersari gehören dazu seltene Tschowals, Engsis, Hatschlous, Herdteppiche, Kapunuks, Mafrashs, Torben, Satteldecken, Boktsche, Okbash und ein früher Chalyk.

Samstag, 9. März um 16 Uhr: Der Teppichexperte KR Peter Kössl spricht zur Ausstellung
WIKAM - Charity Projekt „den blick öffnen“

Bereits zum 6. Mal sind Ina Loitzl und Tanja Prušnik mit ihrem ganz speziellen Charity-Projekt auf der WIKAM als Sonderposition eingeladen. „Wir – das Künstlerkollektiv – spenden den Reinerlös des Verkaufs der Werke den Wiener Frauenhäusern und den Kinderschutzzentren „die möwe“, die heuer ihr 30-jähriges Jubiläum begehen.“ Auch „den blick öffnen“ hat dieses Jahr einen besonderen Anlass zu feiern. Vor 10 Jahren wurde das österreichweite Ausstellungsprojekt ins Leben gerufen, und die beiden Initiatorinnen feiern dieses Jubiläum mit einem starken Frauenschwerpunkt – das machen sich Ina Loitzl und Tanja Prušnik zum Geschenk.






  • 09.03.2019 - 17.03.2019
    Messe »

    ÖFFNUNGSZEITEN
    9. bis 17. März 2019, täglich 11 – 19 Uhr, Sonntag, 17.3. bis 18 Uhr
    EINTRITTSPREISE
    Tageskarte: 14,00 Euro, Tageskarte ermäßigt für SeniorInnen: 9,00 Euro
    WIKAM DAY: Mittwoch 13. März: Tageskarte 7,00 Euro
    AFTER WORK TICKET: Donnerstag 14. und Freitag 15. März ab 15:00 Uhr: 9,00 Euro
    FREIER EINTRITT für Kinder in Begleitung Erwachsener, Jugendliche bis 18 Jahren, StudentInnen (mit Ausweis bis 27 Jahre) und mit NÖ Card
    SPEZIELLE TERMINE
    Samstag, 9. März um 16 Uhr: KR Kössl spricht zu „Schätze aus dem Turkmenenzelt“ Samstag, 9. März um 17 Uhr: den blick öffnen – Vernissage
    Dienstag, 12. März um 16.30 Uhr: Buchpräsentation bei Kunsthandel Widder Freitag, 15. März um 17 Uhr: den blick öffnen – Kunstgespräch
    Samstag, 16. März um 11 Uhr: den blick öffnen - Kunstfrühstück zugunsten der Wiener Frauenhäuser

     



Neue Kunst Messen
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Foire internationale d'
Founded in Paris in 1974, the International Contemporary Art...
Suez Canal Collection for sale
With the 150th anniversary of the opening of the Suez Canal...
Meistgelesen in Messen
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Antiquaria – Antiquariatsmesse
MKG Messe Kunst und Handwerk
Die alljährliche, seit über 130 Jahren stattfindende MKG...
  • WIKAM 2016 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    WIKAM 2016 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Ägyptische Mumienmaske mit geflügeltem Skarabäus Spätptolemäische Zeit,  1. Jh. v. Chr., H: 46 cm Foto: © Christoph Bacher
    Ägyptische Mumienmaske mit geflügeltem Skarabäus Spätptolemäische Zeit, 1. Jh. v. Chr., H: 46 cm Foto: © Christoph Bacher
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Skulpturenuhr „Fregatte” Wien, erstes Viertel 19. Jh. 4/4-Schlag auf Glocken, Repetition, Schlagabstellung, Datumsanzeige, H: 60,5 cm Foto: © Lilly's Art
    Skulpturenuhr „Fregatte” Wien, erstes Viertel 19. Jh. 4/4-Schlag auf Glocken, Repetition, Schlagabstellung, Datumsanzeige, H: 60,5 cm Foto: © Lilly's Art
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Viktor Lederer (1932-2017) „Bauernhof im Burgenland“ Öl auf Leinwand, signiert und datiert 1970, 75 x 90 cm Foto: © Antiquitäten & Bildergalerie Figl
    Viktor Lederer (1932-2017) „Bauernhof im Burgenland“ Öl auf Leinwand, signiert und datiert 1970, 75 x 90 cm Foto: © Antiquitäten & Bildergalerie Figl
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Markus Prachensky (1932-2011) Ohne Titel Öl auf Leinwand, signiert und datiert 2005 150 x 170 cm
    Markus Prachensky (1932-2011) Ohne Titel Öl auf Leinwand, signiert und datiert 2005 150 x 170 cm
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Edward Cucuel „Die Landung" Öl auf Leinwand,  signiert und bezeichnet 101 x 100 cm Foto: © Kunsthandel Strassner
    Edward Cucuel „Die Landung" Öl auf Leinwand, signiert und bezeichnet 101 x 100 cm Foto: © Kunsthandel Strassner
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Bruno Gironcoli (1936– 2010) Ohne Titel 2007-2008 2/5 E.A. (Künstlerexemplar), Aluminium H: 53 cm, Ø 74 cm,  Foto: © Lillys Art
    Bruno Gironcoli (1936– 2010) Ohne Titel 2007-2008 2/5 E.A. (Künstlerexemplar), Aluminium H: 53 cm, Ø 74 cm, Foto: © Lillys Art
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Dame mit Windhund Werkstätte Hagenauer,  Bronze vernickelt, Hund mit Kupferlegierung, Entwurf um 1935, gemarkt, H: 48 cm Foto: © Antiquitäten Brune
    Dame mit Windhund Werkstätte Hagenauer, Bronze vernickelt, Hund mit Kupferlegierung, Entwurf um 1935, gemarkt, H: 48 cm Foto: © Antiquitäten Brune
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Gerhard Gepp (geb. 1940) „Angebot" Öl-Acryl auf Leinwand,  2005, 80 x 100 cm Foto: © Galerie Kaiblinger
    Gerhard Gepp (geb. 1940) „Angebot" Öl-Acryl auf Leinwand, 2005, 80 x 100 cm Foto: © Galerie Kaiblinger
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Satztisch von Josef Hoffmann,  Wien um 1905  Ausführung J. & J. Kohn,  Mod. Nr. 986 Bei Galerie Bauer Foto: © August Lechner
    Satztisch von Josef Hoffmann, Wien um 1905 Ausführung J. & J. Kohn, Mod. Nr. 986 Bei Galerie Bauer Foto: © August Lechner
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Helmut Ditsch (geb. 1962) „Gletscher II“, Öl auf Leinwand, 86 x 100 cm Bei Galerie Szaal Foto: ©Artfactory GmbH
    Helmut Ditsch (geb. 1962) „Gletscher II“, Öl auf Leinwand, 86 x 100 cm Bei Galerie Szaal Foto: ©Artfactory GmbH
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler