• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmesse

FAIR FOR ART VIENNA 2019

Kunstmesse

Am 5. Oktober rollt die FAIR FOR ART Vienna der Kunst zum dritten Mal den roten Teppich aus. Mehr als 40 Galeristen und Kunsthändler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz machen mit den Höhepunkten ihres Programms diese Messe wieder zu einem beliebten Treffpunkt für Kunstinteressierte, Kuratoren und Sammler aus dem In- und Ausland. Geboten werden hochpreisige Exponate für versierte Sammler wie auch erschwingliche Kunstobjekte für ein jüngeres Publikum. Zeitlich reicht das Angebot von der Antike bis zur Gegenwart – von einer Malerei einer MumienKartonage, 664-525 v. Chr. bis zu einer Arbeit von Hubert Schmalix aus 2019. Die FAIR FOR ART Vienna ist die Nachfolgemesse der WIKAM im Wiener Künstlerhaus, die in diesem „Haus für Künstler“ 20 Jahre vom Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler durchgeführt wurde. Vor drei Jahren übersiedelte diese Kunstmesse in die nur wenige Gehminuten vom Stephansdom entfernte Aula der Wissenschaften. Das Messeprogramm ist gewohnt vielfältig, ausgewogen und räumlich in zwei Bereiche unterteilt: MODERN & CONTEMPORARY ART In der Säulenhalle und einem Teil des ehemaligen Jesuitensaals ist der modernen und zeitgenössischen Kunst ein großer Messeschwerpunkt gewidmet.

Engagierte Galerien präsentieren Werke international anerkannter Künstler wie Herbert Brandl, Helmut Ditsch, Bruno Gironcoli, Xenia Hausner, Gottfried Helnwein, Maria Lassnig, Markus Lüpertz, Hermann Nitsch, Rudolf Polanszky, Arnulf Rainer, Hubert Scheibl, Max Weiler und Franz West. Zahlreiche spannende junge Positionen, etwa die Arbeiten von Lorenz Hinterleitner, Kaja Clara Joo, Andrea Steinhäusler und Veronika Suschnig sorgen für frische Impulse aus der aktuellen Kunstszene. One Man Show “Erhard Stöbe”: Galerie 16 widmet ihren Stand ausschließlich dem Künstler Erhard Stöbe, der in Zyklen Reisen aufarbeitet oder mit Halbfiguren und Kniestücken auf Pfaden der Erinnerung unterwegs ist.

FINE ART & ANTIQUES In der Aula Lounge und einem Teil des ehemaligen Jesuitensaals findet der Besucher Exponate höchster Handwerkskunst. Geboten werden Sammelgebiete aus fast allen Epochen, von der Kunst der Antike bis ins frühe 20. Jahrhundert. Zu diesen zählen u.a. Mobiliar, Teppiche, Skulpturen, Schmuck, Silber, Glas und Uhren. Im Gemäldebereich werden Werke von Rudolf von Alt, Jan Brueghel d. Ä., Johann Baptist Drechsler, Marie Egner, Friedrich Gauermann, Carl Moll, Egon Schiele, Emil Jakob Schindler, Alfons Walde und Balthasar Wigand offeriert. Sonderausstellung August Rieger: Kunsthandel Seitz gibt mit 25 Ölgemälden und Aquarellen einen umfassenden Einblick in das Schaffen dieses bekannten österreichischen Malers.

Einige interessante Beispiele aus dem vielfältigen Messeprogramm: MODERN & CONTEMPORARY ART Ein museumswürdiges Monumentalgemälde von Markus Lüpertz, der zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart zählt und die moderne Malerei seit den sechziger Jahren entscheidend mitgeprägt hat, ist bei Galerie Lehner zu bewundern. Die Arbeit „Gefahren der Pubertät“ ist aus 1980, die verwendeten Farben sind erdig, die Pinselstriche dynamisch und pastös.

Mit „Gletscherlicht I“ von Helmut Ditsch zeigt Galerie Szaal einen Künstler von Weltrang, der beweist, dass das Eis für ihn absolut lebendig ist und dass dessen beinahe körperliche Greifbarkeit jenseits des Disputs über Abstraktion und Gegenständlichkeit liegt. Anlässlich des 70. Geburtstages ist im Verlag der Bibliothek der Provinz ein Buch über Roman Scheidl erschienen: Die Welt ist nur ein Pinselstrich. Einige der hier dokumentierten Arbeiten werden von Galerie Szaal auf dieser Messe gezeigt.

Eine Maus machte Walt Disney berühmt: heuer ehrt das Disney-Museum die 90 Jahre alte CartoonFigur Micky Maus mit einer umfassenden Schau. Im Disney-Museum ist neben Damien Hirst, Andy Warhol und Wayne Thiebaud auch Gottfried Helnwein mit einem riesengroßen Porträt eines grimmig grinsenden Micky vertreten. Eine solche Micky Maus-Darstellung sowie weitere Arbeiten von Gottfried Helnwein, der international zu den bedeutendsten österreichischen Künstlern zählt, sind bei Kaiblinger –Galerie & Kunsthandel ausgestellt. Oswald Oberhuber, der sich selbst als postmodernen Künstler bezeichnet, versucht anhand seiner Kunst die permanente Veränderung aufzuzeigen, welche einen radikalen Bruch der einheitlichen und stilistisch monotonen Kunst. Galerie Elisabeth und Klaus Thoman bringen neben Arbeiten von Herbert Brandl und Hans Staudacher ein zentrales und wichtiges Werk Oberhubers aus den 50er Jahren, „Numbers“, das er seinem großen künstlerischen Vorbild Marcel Duchamp gewidmet hat. In diesem überwindet Oberhuber figurative Anklänge und übernimmt zum ersten Mal lettristische Codes.






  • 05.10.2019 - 13.10.2019
    Messe »

    INFO                             messeeingang
    VERANSTALTUNGSORT
    Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27A, 1010 Wien
    5. bis 13. Oktober 2019

    ÖFFNUNGSZEITEN
    5. bis 12. Oktober 2019 /  11 - 19 Uhr
    13. Oktober 2019 / 11 - 18 Uhr

    PREVIEW UND VERNISSAGE
    Freitag, 4.10. um 16.00 Uhr
    Ende ca. 21.30 Uhr
    (nur für geladene Gäste)

    EINTRITTSPREISE
    Tageskarte: € 14,00 Tageskarte ermäßigt für SeniorInnen: € 9,00



Neue Kunst Messen
Discovery Art Fair Frankfurt
Die Discovery Art Fair ist mehr als nur eine neue Kunstmesse...
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Foire internationale d'
Founded in Paris in 1974, the International Contemporary Art...
Meistgelesen in Messen
Discovery Art Fair Frankfurt
Die Discovery Art Fair ist mehr als nur eine neue Kunstmesse...
contemporary art ruhr (C.A.R
Im neunten Jahr der C.A.R. erwartet die Besucher ein...
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
  • Vernissage: FAIR FOR ART VIENNA  Oktober 2019 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    Vernissage: FAIR FOR ART VIENNA Oktober 2019 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Vernissage: FAIR FOR ART VIENNA  Oktober 2019 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    Vernissage: FAIR FOR ART VIENNA Oktober 2019 (c) findART.cc Foto frei von Rechten.
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Jan Brueghel d.Ä. (1568-1625) und Hendrik van Balen (1575-1632) „Diana und Callisto“ Öl auf Kupfer, 9,3 x 16,4 cm Expertisen: Dr. Birgit Schmidt-Messner und Dr. Klaus Ertz  Foto: © Kunsthandel Zöchling
    Jan Brueghel d.Ä. (1568-1625) und Hendrik van Balen (1575-1632) „Diana und Callisto“ Öl auf Kupfer, 9,3 x 16,4 cm Expertisen: Dr. Birgit Schmidt-Messner und Dr. Klaus Ertz Foto: © Kunsthandel Zöchling
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Leo Putz (1869-1940) „Tannhäuser im Venusberg" Öl auf Leinwand, 1918, 72 x 77,2 cm  Foto: © Galerie Heinze
    Leo Putz (1869-1940) „Tannhäuser im Venusberg" Öl auf Leinwand, 1918, 72 x 77,2 cm Foto: © Galerie Heinze
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Moritz Götze „Scapa Flow"   Flipperautomat mit Emaillemalereiapplikationen, 2019 Foto: © Neue Kunst Gallery
    Moritz Götze „Scapa Flow" Flipperautomat mit Emaillemalereiapplikationen, 2019 Foto: © Neue Kunst Gallery
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Friedrich Gauermann (1807 – 1862)  „Waldlandschaft mit zwei Rehen an der Tränke", Öl auf Holz, WVZ-Nr. 146 1833, 59,5 x 45,8 cm
    Friedrich Gauermann (1807 – 1862) „Waldlandschaft mit zwei Rehen an der Tränke", Öl auf Holz, WVZ-Nr. 146 1833, 59,5 x 45,8 cm
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Daniela Zeilinger (geb. 1976) „Giacomo" Analoger C-print, Ed. 1 + 1 AP 2019, 190 x 150 cm Foto: © Galerie Rudolf Leeb
    Daniela Zeilinger (geb. 1976) „Giacomo" Analoger C-print, Ed. 1 + 1 AP 2019, 190 x 150 cm Foto: © Galerie Rudolf Leeb
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Markus Lüpertz (geb. 1941) „Gefahren der Pubertät" Öl auf Leinwand, 1980 250 x 200 cm Foto: © Galerie Lehner
    Markus Lüpertz (geb. 1941) „Gefahren der Pubertät" Öl auf Leinwand, 1980 250 x 200 cm Foto: © Galerie Lehner
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Vollplastisch gestalteter Papagei, Silber, Einfuhrpunze  1902 - 1922, 922 Gramm Foto: © Kunsthandel & Antiquitäten Sonja Reisch
    Vollplastisch gestalteter Papagei, Silber, Einfuhrpunze 1902 - 1922, 922 Gramm Foto: © Kunsthandel & Antiquitäten Sonja Reisch
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
  • Gottfried Helnwein (geb. 1948) „The Murmur of the Innocents 63” mixed media - Öl und Acryl auf Leinwand, 2017, 130 x 100,5 cm Foto: © Gottfried Helnwein Kaiblinger - Galerie & Kunsthandel
    Gottfried Helnwein (geb. 1948) „The Murmur of the Innocents 63” mixed media - Öl und Acryl auf Leinwand, 2017, 130 x 100,5 cm Foto: © Gottfried Helnwein Kaiblinger - Galerie & Kunsthandel
    Verband Österreichischer Antiquitäten- und Kunsthändler
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler