• Menü
    Stay
Schnellsuche

10-jährigesJubiläum

VIENNAFAIR The New Contemporary 2014

  • Messe
    VIENNAFAIR The New Contemporary 2014
    02.10.2014 - 05.10.2014
10-jährigesJubiläum

Das Wiener Kunsthighlight feiert 10-jähriges Jubiläum
In den vergangenen 10 Jahren hat die VIENNAFAIR The New Contemporary maßgeblich dazu beigetragen, Wien im internationalen Kunstmarkt nachhaltig zu verankern. Nach der besonders erfolgreichen Ausgabe im Jahr 2013, die einen BesucherInnenanstieg um über 30% und sehr gute Umsätze der Galerien brachte, tritt VIENNAFAIR The New Contemporary vom 2. bis 5. Oktober zum zehnten Mal an, diese Entwicklung mit neuen Ideen und erweitertem Konzept für die Zukunft zu sichern.

Den BesucherInnen bietet sich eine Fülle von Präsentationen, die das breite Spektrum zeitgenössischer Kunstproduktion vermitteln: Die etablierten Galerien mit ihrem international anerkannten Programm, junge Galerien, die vielversprechende KünstlerInnen zeigen – darunter sicher einige Kunststars der Zukunft –, die vom Bundeskanzleramt Österreich unterstützte ZONE1 mit Solopräsentationen junger österreichischer KünstlerInnen, der neue Bereich REFLECTIONS, in dem Galerien KuratorInnen einladen können Projekte zu realisieren, und die BASE AREA mit ihren offenen Flächen für raumgreifende Installationen und Performances. Dieses einzigartige Konzept macht Wien und die VIENNAFAIR The New Contemporary als Marktplatz für Kunst und Ideen so attraktiv für Kunstinteressierte, KunstsammlerInnen und KuratorInnen.

„Die Galerien aus Ost- und Südosteuropa und die Sonderschauen, die einen tieferen Blick in die lokalen Kunstszenen gewähren, bieten gemeinsam mit den Galerien aus dem Westen eine unverwechselbare ‚Wiener Melange’, die mit den Präsentationen der Galerienszene im Rahmen von curated by_ auch eine lokale Verankerung erfährt“, erläutert Renger van den Heuvel, Geschäftsführer der VF Betriebsgesellschaft mbh, die Erfolgsfaktoren der VIENNAFAIR The New Contemporary. „Wir sind sehr froh, dass unsere Partner, die ERSTE BANK, die OMV und das Bundeskanzleramt Österreich sich entschlossen haben, mit uns auch die zehnte VIENNAFAIR The New Contemporary zu gestalten. Sie gaben und geben uns die Möglichkeit, die Kunstmesse beständig weiter zu entwickeln“, führt Renger van den Heuvel weiter aus.

Zu ihrem 10-jährigen Jubiläum bietet die VIENNAFAIR The New Contemporary mit dem SammlerInnenforum „24/7 – Collecting The New Contemporary“ wieder Einblicke in bedeutende internationale Kunstsammlungen. In den VIENNA TALKS diskutieren VertreterInnen der Kunstszene, was zum Beispiel Galerien und Museen voneinander lernen können oder ob es wirklich eine neue Protestkultur in der zeitgenössischen Kunst gibt. VIENNA DUET und weitere Sonderausstellungen bieten Ausblicke auf die Entwicklungen der jungen Kunstszenen an den Rändern Europas. Führungen und KünstlerInnengespräche für alle Altersgruppen wie VIENNA FAMILY, ein speziell betreutes Programm für Familien mit Kindern ab vier Jahren, ermöglichen ganz persönliche Begegnungen mit Kunstschaffenden und ihren Werken. Damit setzt die VIENNAFAIR The New Contemporary ihre Initiative weiter fort, die Kunstmesse für ein breites Publikum zu öffnen.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet das Programm für junge KunstsammlerInnen. Viele junge Menschen besuchen ganz selbstverständlich Museen und Kunstinstitutionen. Der Schritt in die Galerien und hin zum Kauf von Kunstwerken bedarf aber einer besonderen Begeisterung für die Kunst und KünstlerInnen. In den kommenden Monaten entwickelt die VIENNAFAIR The New Contemporary sowohl in Österreich als auch international Veranstaltungen mit KunstsammlerInnen und KünstlerInnen, um jungen Menschen diese Begeisterung für den Kauf und das Sammeln von Kunst zu vermitteln.
„Kunst verbindet Menschen. Gerade in der aktuellen politischen Situation Ost- und Südosteuropas ist es wichtig, ein Forum für den friedlichen Austausch von Ideen und Gesellschaftsmodellen zu haben. In den vergangenen zwei Jahren konnten wir mit den Galerien und unseren ProjektpartnerInnen ein Messeformat entwickeln, das nicht nur ein interessanter Marktplatz für Galerien aus Ost und West ist, sondern ein Ort, an dem KünstlerInnen und KuratorInnen sich austauschen und neue Konzepte entwickeln können. Die internationale Anerkennung, die VIENNAFAIR The New Contemporary damit gefunden hat, ist für uns ein besonderer Ansporn, diese Entwicklung im Jubiläumsjahr weiter voranzutreiben“, so Christina Steinbrecher-Pfandt, künstlerische Leiterin der VIENNAFAIR The New Contemporary, zu ihren Erwartungen für die zehnte VIENNAFAIR The New Contemporary.






  • 02.10.2014 - 05.10.2014
    Messe »
    viennacontemporary »

    VIENNAFAIR The New Contemporary
    Vienna International Art Fair
    2. – 5. Oktober 2014
    Messe Wien, Österreich
    Halle A, Messeplatz 1, A-1020 Wien

    ÖFFNUNGSZEITEN
    Donnerstag, 2. Oktober 2014: 11:00 –19:00 Uhr
    Freitag, 3. Oktober 2014: 11:00–20:00 Uhr
    Samstag, 4. Oktober 2014: 11:00–19:00 Uhr
    Sonntag, 5. Oktober 2014: 11:00–18:00 Uhr

    EINTRITT
    € 12,50 Tageskarte für Erwachsene
    € 09,00 Tagesticket / Vorverkauf und Onlinebuchung
    € 09,00 Tagesticket für KundInnen der Erste Bank
    € 09,00 After-Work-Ticket (Donnerstag/Freitag ab 16 Uhr)
    € 09,00 Ticket für SeniorInnen bei Vorweisen eines gültigen Ausweises.
    € 29,00 4-Tagesticket
    Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren und Studierende ab 15 Uhr bei Vorweisen eines gültigen Studentenausweises.



Neue Kunst Messen
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Foire internationale d'
Founded in Paris in 1974, the International Contemporary Art...
Suez Canal Collection for sale
With the 150th anniversary of the opening of the Suez Canal...
Meistgelesen in Messen
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Messe Kunst und Handwerk 2015
Seit über 130 Jahren bietet die MKG Messe Kunst und Handwerk...
Die Geschichte der Frankfurter
Niemand weiß genau, wann in Frankfurt offiziell zum ersten...
  • VF 2013 085  VIENNAFAIR The New Contemporary Booth Meyer-Keiner © VIENNAFAIR / Christian Jungwirth
    VF 2013 085 VIENNAFAIR The New Contemporary Booth Meyer-Keiner © VIENNAFAIR / Christian Jungwirth
    viennacontemporary
  • VIENNAFAIR The New Contemporary Art Lounge © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    VIENNAFAIR The New Contemporary Art Lounge © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    viennacontemporary
  • VIENNAFAIR The New Contemporary Lukas Feichnter © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    VIENNAFAIR The New Contemporary Lukas Feichnter © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    viennacontemporary
  • VF 2013 063  VIENNAFAIR The New Contemporary Park Seungmo, Yu Hyeon Jeong, Aluminium wire, fibre glass, lifecasting, 39x92,5x45cm, Ed. 3/6, 2012 © VIENNAFAIR / Christian Jungwirth
    VF 2013 063 VIENNAFAIR The New Contemporary Park Seungmo, Yu Hyeon Jeong, Aluminium wire, fibre glass, lifecasting, 39x92,5x45cm, Ed. 3/6, 2012 © VIENNAFAIR / Christian Jungwirth
    viennacontemporary
  • VIENNAFAIR The New Contemporary Booth: Gallery Chobot, Vienna © VIENNAFAIR / Christian Jungwirth
    VIENNAFAIR The New Contemporary Booth: Gallery Chobot, Vienna © VIENNAFAIR / Christian Jungwirth
    viennacontemporary
  • VIENNAFAIR The New Contemporary Andreas Mailath-Pokorny (Vienna Councillor for Culture and Science / Kulturstadtrat), Christina Steinbrecher-Ptandt, Vita Zaman © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    VIENNAFAIR The New Contemporary Andreas Mailath-Pokorny (Vienna Councillor for Culture and Science / Kulturstadtrat), Christina Steinbrecher-Ptandt, Vita Zaman © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    viennacontemporary
  • VIENNAFAIR The New Contemporary Andreas Mailath-Pokorny (Vienna Councillor for Culture and Science / Kulturstadtrat), Christina Steinbrecher-Ptandt, Vita Zaman © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    VIENNAFAIR The New Contemporary Andreas Mailath-Pokorny (Vienna Councillor for Culture and Science / Kulturstadtrat), Christina Steinbrecher-Ptandt, Vita Zaman © VIENNAFAIR / Alexander Schwarzinger
    viennacontemporary
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler