• Menü
    Stay
Schnellsuche

Basel Ancient

Basel Ancient Art Fair (BAAF) 2007

Basel Ancient

Die internationale Spezialmesse für Objekte der Klassischen Antike, Ägyptens und der frühen Hochkulturen Vorderasiens

Die Basel Ancient Art Fair (BAAF), die vom 2. bis 7. November 2007 in der Reithalle des Wenkenhofs in Riehen bei Basel stattfindet, hat einen festen Platz im Kalender des internationalen Kunstmarkts. Mit der vierten Veranstaltung – sie wird auch in diesem Jahr wieder von der asbl BAAF Organisation – durchgeführt, hat sich die BAAF zu der Spezialmesse für Objekte der Klassischen Antike, Ägyptens und der frühen Hochkulturen Vorderasiens entwickelt. 16 führende Spezialisten aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, England und den USA nehmen an dem diesjährigen Event teil; alle Aussteller sind Mitglieder der International Association of Dealers in Ancient Art (IADAA). Die IADAA bürgt für die Einhaltung der strengen Richtlinien bezüglich Echtheit und Provenienz der zum Verkauf angebotenen Objekte. Außerdem bietet das Art Loss Register (ARL) bei der internationalen Spezialmesse seine Dienstleistungen an, so dass Aussteller, Sammler und Käufer direkt bei der Spezialmesse eine Recherche in Auftrag geben können. Das Art Loss Register verfügt über eine der umfangreichsten Datenbanken weltweit für gestohlene Kulturgüter.

Das vor zwei Jahren eingeführte neue Kulturgütertransfergesetz (KGTG) hat den Standort Schweiz für den Handel mit antiker Kunst noch sicherer gemacht. Dies bedeutet nicht nur einen Vorteil für den gesamten Kunstmarkt, sondern macht den Kunstkauf bei der BAAF noch attraktiver. Internationale Sammler, Museumsexperten und Interessierte der Spezialgebiete können hier mit dem größtmöglichen Vertrauen eindrucksvolle Objekte alter Kulturen erwerben. Die Preise beginnen unter 1.000 SFr. und reichen über 1 Million SFr.

Für die internationalen Spezialisten dieses Sammelgebiets gehört die BAAF mittlerweile zu den führenden Veranstaltungen der Branche. Früh bereiten sich die Aussteller vor und reservieren hervorragende Objekte, die dann erstmals im Wenkenhof in Riehen bei Basel der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dr. R. Bigler Asian & Egyptian Art (Rüschlikon/Zürich) präsentiert beispielsweise eine Sitzfigur der Neith, dunkel patinierte Bronze, Ägypten, Spätzeit, 25. Dynastie, ca. 700 v. Chr. (Höhe: 18,5 cm), die mit einem Preis von 59.000 Euro angeboten wird. Rupert Wace Ancient Art (London) bietet ein ägyptisches Kalkstein Relieffragment, das eine stehende weibliche Figur zeigt, die den Duft einer Lotusblume einatmet. Das hervorragende Fragment ist ins Mittler Königreich, 12. Dynastie, um 1980 – 1801 v. Chr. zu datieren. (Maße: 17 x 8,5 cm). Eine große grau-grüne Statue der Osiris (Höhe: 47 cm) aus Grauwacke stellen die Royal-Athena-Galleries (New York) vor. Die der 26. Dynastie, 664-525 v. Chr. zugeschriebene Figur befand sich zunächst in der Pariser Sammlung Pierre Vérité und dann in der seines Sohnes Claude Vérité.

Beim Angebot der Klassischen Antike fällt ein Kopf des Hermarchos aus Marmor auf, den Charles Ede Ltd. (London) in Basel zeigt. Der epikureische Philosoph ist mit Bart und kurzem Haar im Nacken dargestellt. Es handelt sich um eine römische Kopie eines hellenistischen Originals, das ins 1. Jahrhundert n. Chr. zu datieren ist und sich in einer französischen Privatsammlung befand. Die Jean-David Cahn AG (Basel) hat für die BAAF einen Torso des Meleager reserviert, der um 220.000 SFr. kosten soll. Der stehende Heroe ist mit der Chlamys bekleidet. Es handelt sich um eine Kopie eines Typus, der dem Bildhauer Skopas zugeschrieben wird und ca. 340-330 v. Chr. zu datieren ist. Die vollständigste und besterhaltene Kopie befindet sich im Vatikan und zeigt den Helden nach der kalydonischen Eberjagd mit seinem Hund und dem Eberkopf als Trophäe an der Seite. Der von der Jean-David Cahn angebotene Torso gehörte einst in die Sammlung des schwedischen Architekten Albert Tornquist (1819-1898). Die Galerie Serodine (Ascona) hat u. a. einen männlichen Marmor-Kopf des Corbulo-Typus, römisch, 1. Jahrhundert v. Chr. an ihrem Stand. Das hervorragend erhaltene Stück gehörte einst in eine südamerikanische Privatsammlung.

Im Bereich der Gefäße gibt es bei zahlreichen Ausstellern der BAAF interessante Stücke zu entdecken. So zeigt die Galerie Jürgen Haering (Freiburg i. Breisgau) beispielsweise eine hervorragende attische schwarzfigurige Amphora mit kämpfenden Hopliten aus dem Umkreis des Antimenesmalers, die um 520 v. Chr. zu datieren ist.








Neue Kunst Nachrichten
Erfolgreiche Bilanz: paper
Basel zeigte sich erneut als internationaler Kunststandort...
Erfolgreiche Dorotheum-Auktion
Hervorragende Ergebnisse bei der Auktion Klassische Fahrzeuge...
Neue bedeutende Leihgabe von
Neue bedeutende Leihgabe für das Bröhan-Museum: Franz...
Meistgelesen in Nachrichten
Kulisse für das  

Deutsche Stiftung Denkmalschutz überbringt Fördervertrag

Egidio Marzona  

Einer der international bedeutendsten Sammler

RM Sotheby's  

AMELIA ISLAND, Florida (12 March, 2017) – RM Sotheby

  • ROMAN MARBLE SHIELD PORTRAIT OF A PHILOSOPHER This fine image of a mature male with full hair and worn features belongs to a type called Shield Portrait, for the circular backdrop once framing the piece. This dignified halo-like frame was reserved for portraits of illustrious citizens and classical philosophers on public buildings and philosophical schools. Antonine or Severan, ca. AD 140-200 H: 63 cm. Avraham Ahdout Collection, Israel, acquired in 1982
    ROMAN MARBLE SHIELD PORTRAIT OF A PHILOSOPHER This fine image of a mature male with full hair and worn features belongs to a type called Shield Portrait, for the circular backdrop once framing the piece. This dignified halo-like frame was reserved for portraits of illustrious citizens and classical philosophers on public buildings and philosophical schools. Antonine or Severan, ca. AD 140-200 H: 63 cm. Avraham Ahdout Collection, Israel, acquired in 1982
    asbl BAAF Organisation
  • Egyptian large grayish-green greywacke Osiris, mummiform, wearing the Atef-crown, and holding the crook and flail. XXVIth Dynasty, 664-525 BC H. 18 1/2 in. (47cm.)  Ex collection of Pierre Vérité, Paris, who began collecting in the 1920s; collection of his son Claude. Greywacke is a type of chloritic schist characterized by its hardness, dark color, and angular grains of quartz and feldspar set in a compact, fine matrix.
    Egyptian large grayish-green greywacke Osiris, mummiform, wearing the Atef-crown, and holding the crook and flail. XXVIth Dynasty, 664-525 BC H. 18 1/2 in. (47cm.) Ex collection of Pierre Vérité, Paris, who began collecting in the 1920s; collection of his son Claude. Greywacke is a type of chloritic schist characterized by its hardness, dark color, and angular grains of quartz and feldspar set in a compact, fine matrix.
    asbl BAAF Organisation
  • Black- figure hydria by the Ready Painter. The main scene shows a man arming, his left leg lifted as he pulls on his greave. Facing him is a woman supporting his spear. The two main figures are flanked by four other men three of whom carry spears and two of whom are wrapped in the himation. The shoulder zone shows a panther facing right between two grazing deer. At the top a band of tongues and at the lower body a band of rays. Athens, 520 - 510 BC. 12.1 ( 307 mm). Intact.
    Black- figure hydria by the Ready Painter. The main scene shows a man arming, his left leg lifted as he pulls on his greave. Facing him is a woman supporting his spear. The two main figures are flanked by four other men three of whom carry spears and two of whom are wrapped in the himation. The shoulder zone shows a panther facing right between two grazing deer. At the top a band of tongues and at the lower body a band of rays. Athens, 520 - 510 BC. 12.1 ( 307 mm). Intact.
    asbl BAAF Organisation
  • Askos in Form eines Widders Rhodisch, 7./6.Jh.v.Chr. H. 16 cm, L. 21 cm
    Askos in Form eines Widders Rhodisch, 7./6.Jh.v.Chr. H. 16 cm, L. 21 cm
    asbl BAAF Organisation
  • Torso of Meleager. H: 52 cm. The hero stands dressed in a chlamys. The transitions are soft, the hip slightly accentuated. Copy of a type attributed to the sculptor Skopas and dated about 340-330 BC. The best preserved version is located in the Vatican and shows the hero resting after the Caledonian boar hunt, with his dog and the head of the boar as a trophy at his side. Partially reassembled. From a London private collection. Previously in the Collection of the Swedish architect Albert Tornquist (1819-1898). Roman, 1st century AD.
    Torso of Meleager. H: 52 cm. The hero stands dressed in a chlamys. The transitions are soft, the hip slightly accentuated. Copy of a type attributed to the sculptor Skopas and dated about 340-330 BC. The best preserved version is located in the Vatican and shows the hero resting after the Caledonian boar hunt, with his dog and the head of the boar as a trophy at his side. Partially reassembled. From a London private collection. Previously in the Collection of the Swedish architect Albert Tornquist (1819-1898). Roman, 1st century AD.
    asbl BAAF Organisation
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner