• Menü
    Stay
Schnellsuche

Van Ham

Entdeckungen in allen Bereichen

Van Ham

Mit dem höchsten Ergebnis für Porzellangemälde auf dem internationalen Auktionsmarkt sorgte VAN HAM im Frühjahr 2012 für Furore. Der Preis für die zwei monumentalen Gemälde aus der St. Petersburger Porzellanmanufaktur stieg innerhalb weniger Minuten sprungartig an. Unter großer Aufregung im Saal wurde dieses Pendant nicht nur zum teuersten Lot in der Geschichte des Hauses im Bereich des Europäischen Kunstgewerbes, sondern auch zum teuersten Lot in diesem Bereich im ersten Halbjahr auf deutschen Kunstauktionen.

Moderne Kunst und Zeitgenössische Kunst
Die Moderne Kunst konnte in diesem Frühjahr zahlreiche sechsstellige Ergebnisse notieren und erreichte ein Gesamtergebnis von € 4.13 Mio. Für Rudolf Bauers „Light Circle“ erzielte VAN HAM ein Ergebnis von rund € 450.000. VAN HAM hält damit die drei höchsten Auktionsergebnisse für Werke von Rudolf Bauer. Eine erfreuliche Neubewertung erfuhr der deutsche Künstler Johannes Molzahn, dessen Gemälde „Musik“ aus dem Jahr 1916 für stolze € 146.000 den Besitzer wechselte und damit den internationalen Auktionsrekord für ein Frühwerk des Künstlers aufstellte. Wir sehen in diesem Ergebnis den Beginn einer ähnlichen Marktentwicklung wie beim zuvor genannten Künstler des „Sturms“ Rudolf Bauer. Bei den Zeitgenossen gab es ein herausragendes Ergebnis für eine Graphik Roy Lichtensteins – seine „Two Nudes“ erzielten einen Preis von € 128.000.

Alte Kunst
Ohne spektakulären Einzelzuschlag, aber mit interessanten kunsthistorischen Entdeckungen konnte die Alte Kunst Auktion aufwarten. So zum Beispiel drei Gemälde von Johann Heinrich Tischbein, welche der Forschung bislang unbekannt waren, und dien nun ihren Weg in Museen in Kassel und Leipzig finden. Ein herausragendes Ergebnis bei den Gemälden des 19. Jahrhunderts erzielte eine stimmungsvolle, romantische Winterlandschaft von Frederik Marinus Kruseman, die für € 100.000 verkauft wurde.

Kunstgewerbe und Schmuck
Das hervorragende Gesamtergebnis von € 2,9 Mio. bedeutet für das Europäische Kunstgewerbe die umsatzstärkste Auktion in der Geschichte des Hauses. Mit dem Verkauf zweier Porzellangemälde erzielte VAN HAM nicht nur den internationalen Auktionsrekord für Porzellangemälde, sondern zudem auch den höchsten Zuschlag im Europäischen Kunstgewerbe. Der Schmuck konnte seine deutsche Spitzenstellung erneut bestätigen und steigerte seinen Umsatz um 55 % (!) im Vergleich zum Vorjahr mit einem Gesamtergebnis von über € 1,2 Mio.

Photographie
Hier gab es besonders für Photographen der klassischen Moderne herausragende Ergebnisse. Albert Renger- Patzschs gefrierender Wasserfall wurde für € 37.500 verkauft, während für die Bauhaus-Künstler Hajo Rose und Hilde Horn internationale Auktionsergebnisse aufgestellt wurden. Bei den Zeitgenossen erzielte ein weiteres Mal ein Werk Jürgen Klaukes ein hervorragendes Ergebnis von € 17.500. Das Gesamtergebnis liegt bei € 460.000.

Fazit
Mit einem Gesamtresultat von über € 10 Mio. Euro haben wir ein hervorragendes Ergebnis für unser Haus erzielt. Dieses Halbjahr hat insbesondere das Europäische Kunstgewerbe und der Schmuck mit beachtlichen Steigerungen überzeugt, worüber wir besonders glücklich sind, da diese Bereiche oft im Schatten der bildenden Kunst stehen.

Alle Ergebnisse verstehen sich inkl. Aufgeld. Auktionsrekorde laut artnet.

VAN HAM Kunstauktionen, gegründet 1959, ist ein Familienunternehmen, das in zweiter Generation von Markus Eisenbeis als pers. haft. Gesellschafter geleitet wird. Im Jahr 2010 wurde ein Umsatz von rund € 24 Mio. erzielt. VAN HAM hat eine Spitzenstellung in Deutschland bei den Gemälden des 19. Jahrhunderts und dem Schmuck inne und konnte auch 2010 wieder herausragende Weltrekorde für moderne und zeitgenössische Künstler erzielen. Damit gehört VAM HAM Kunstauktionen zu den führenden Auktionshäusern in Deutschland, das ca. 12 international beachtete Auktionen jährlich durchführt, in denen regelmäßig neue Auktionsweltrekorde aufgestellt werden.

Die Auktionen teilen sich in folgende Themen auf: Alte Kunst | Europ. Kunstgewerbe & Schmuck | Moderne Kunst | Zeitgenössische Kunst | Photographie | Teppiche | Dekorative Kunst








Neue Kunst Nachrichten
Joseph II. und die Erste
„Vollständige medicinische Polizey“In die Zeit...
Die Pest in Wien 1679 | Allen
Allen Warnungen zum TrotzZur Jahreswende 1678/79 traten in...
CREATIVE@HOME Masken gestalten
Apropos Nase: Wie wärs mit einer eigens gestalteten...
Meistgelesen in Nachrichten
Bestechend durch  

Feuchtigkeitsschäden und in der Folge Schwammbefall machen

Die Pest in Wien  

Allen Warnungen zum Trotz

Joseph II. und die  

„Vollständige medicinische Polizey“

  • Großes Porzellangemälde mit Wirtshausszene. Kaiserliche Porzellanmanufaktur Sankt Petersburg. Datiert 1852. Signiert M. Krjukow. Nach Hendrick Joseph Dillens (1812-1872). Porzellan, polychrome Malerei. Junge Wirtin einem frechen Gast die Mütze über den Kopf ziehend. Daneben kleiner Junge und Magd sowie Pärchen die Szene beobachtend. Porzellanplatte 76 x 60cm. Rahmen 110 x 96cm. Zustand A/B. Durchbrochener Rahmen. Blaue Marke Nikolaus I (1825-55). Unten links kyrill. bez. 'nach Dillens dem Älteren'. Unten rechts kyrill. signiert 'M. Krjukow' mit Datierung 1852. Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Großes Porzellangemälde mit Wirtshausszene. Kaiserliche Porzellanmanufaktur Sankt Petersburg. Datiert 1852. Signiert M. Krjukow. Nach Hendrick Joseph Dillens (1812-1872). Porzellan, polychrome Malerei. Junge Wirtin einem frechen Gast die Mütze über den Kopf ziehend. Daneben kleiner Junge und Magd sowie Pärchen die Szene beobachtend. Porzellanplatte 76 x 60cm. Rahmen 110 x 96cm. Zustand A/B. Durchbrochener Rahmen. Blaue Marke Nikolaus I (1825-55). Unten links kyrill. bez. 'nach Dillens dem Älteren'. Unten rechts kyrill. signiert 'M. Krjukow' mit Datierung 1852. Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Bauer, Rudolf 1889 Lindenwald - 1953 Deal/New Jersey Light Circle. 1936. Öl auf Leinwand. 121 x 121cm. Signiert unten rechts: R.Bauer. Rahmen. Stempel auf dem Keilrahmen: Das Geistreich Provenienz: Solomon R. Guggenheim Collection, New York Weinstein Gallery, San Francisco Privatsammlung Den Haag
    Bauer, Rudolf 1889 Lindenwald - 1953 Deal/New Jersey Light Circle. 1936. Öl auf Leinwand. 121 x 121cm. Signiert unten rechts: R.Bauer. Rahmen. Stempel auf dem Keilrahmen: Das Geistreich Provenienz: Solomon R. Guggenheim Collection, New York Weinstein Gallery, San Francisco Privatsammlung Den Haag
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Molzahn, Johannes 1892 Duisburg - 1965 München, Musik. 1916. Öl auf Leinwand. 100,5 x 80,5cm. Signiert in der Darstellung rechts Mitte: Molzan. Verso von fremder Hand betitelt und bezeichnet. Modellrahmen. Auf der Rückseite befindet sich der Ausschnitt eines vormals größeren Gemäldes. Die Leinwand ist zwischen 1962 und 1965 auf einen neuen Keilrahmen aufgezogen und auf eine neue Leinwand aufgelegt worden, nicht doubliert. Die innere Rahmung mit Aluminiumleiste ist von Molzahn selbst.
    Molzahn, Johannes 1892 Duisburg - 1965 München, Musik. 1916. Öl auf Leinwand. 100,5 x 80,5cm. Signiert in der Darstellung rechts Mitte: Molzan. Verso von fremder Hand betitelt und bezeichnet. Modellrahmen. Auf der Rückseite befindet sich der Ausschnitt eines vormals größeren Gemäldes. Die Leinwand ist zwischen 1962 und 1965 auf einen neuen Keilrahmen aufgezogen und auf eine neue Leinwand aufgelegt worden, nicht doubliert. Die innere Rahmung mit Aluminiumleiste ist von Molzahn selbst.
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Tischbein d.Ä., Johann Heinrich 1722 Haina - 1789 Kassel Porträt d es Ernst Christoph Dreßler mit dem Script eines Frühlingsliedes, anlässlich der Heirat von David August von Apell mit Wilhelmine Caroline Amalie Tischbein 1778. Rückseitig bezeichnet: Gemahld (?) von J:H:Tischbein, an(no) 1780. Öl auf Leinwand. 60,5 x 48,5cm. Rahmen. Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Tischbein d.Ä., Johann Heinrich 1722 Haina - 1789 Kassel Porträt d es Ernst Christoph Dreßler mit dem Script eines Frühlingsliedes, anlässlich der Heirat von David August von Apell mit Wilhelmine Caroline Amalie Tischbein 1778. Rückseitig bezeichnet: Gemahld (?) von J:H:Tischbein, an(no) 1780. Öl auf Leinwand. 60,5 x 48,5cm. Rahmen. Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG