Schnellsuche

Kunstmuseum Wolfsburg

Walk The Line. Neue Wege der Zeichnung

Kunstmuseum Wolfsburg

Katie Armstrong - Il-Jin Atem Choi - Awst & Walther - Mario BieRende - Karoline Bröckel - Angela Bulloch - Marcel Dzama - Friederike Feldmann - Gregor Hildebrandt - Katharina Hinsberg - Christian Jankowski - Zilvinas Kempinas - William Kentridge - Pia Linz - Alison Moffett - Keita Mori - Lada Nakonechna - Pavel Pepperstein - Raymond Pettibon - Christian Pilz - Alexander Roob - Yehudit Sasportas - Simon Schubert - Nedko Solakov - Troika - Mariana Vassileva - Jorinde Voigt - Tim Wolff - Ralf Ziervogel u.a.

Zeichnen ist Denken mit dem Stift. Walk The Line. Neue Wege der Zeichnung ermöglicht einen Einblick in das weite Feld der Zeichnung der letzten 15 Jahre, in denen sich das Profil des Mediums gewandelt hat. Die Ausstellung stellt verschiedene Artikulationsmöglichkeiten der Linie zwischen Bild und Schrift wie auch andere Strategien des Zeichnens innerhalb dieses Zeitraums vor. Die Zeichnung ist über ihre klassischen Materialien und Verfahren hinausgewachsen und integriert konzeptuelle Ansätze wie auch immaterielle Verfahren. Zudem hat sie sich durch die Verwendung neuer Technologien nicht nur neue Flächen, sondern auch ganze Räume erobert.

Die Ausstellung beginnt mit Bilderzählungen, deren Inhalte sich aus dem Spannungsfeld zwischen dem gezeichneten Bild und Text erschließen und die sich zwischen hintersinnigen Geschichten und Reportage bewegen (Raymond Pettibon, Nedko Solakov, Alexander Roob). Aus der reinen Linie, die beispielsweise bei Caroline Bröckel auf den Flugbahnen von Schwalben basiert, entwickeln sich in Friederike Feldmanns Videoinstallation Worte wie Bilder und aus den Sequenzen einzelner Zeichnungen Filme wie bei William Kentridge und Katie Armstrong. Architektonische Objekte aus ausgeschnittene Linien und ganze Räume entstehen aus den Zeichnungen von Mario BieRende und Pia Linz, während Jorinde Voigt mit ihrem Beethoven-Zyklus und Angela Bulloch mit ihrer Zeichenmaschine musikalischen Werken Gestalt verleihen. Eine groteske Verschränkung von Phantasielandschaften und rauer Wirklichkeit findet sich in den Bildern und Wandzeichnungen Lada Nakonechnas sowie den Moorlandschaften von Yehudit Sasportas. Eigens für diese Überblickschau haben 12 Künstler neue, teilweise installative Werke geschaffen.






  • 26.04.2015 - 16.08.2015
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Wolfsburg »

    Öffnungszeiten und Preise
    Dienstag - Sonntag 11.00 - 18.00 Uhr

    Montag geschlossen

     

    Öffnungszeiten zu den Feiertagen

    24.12. 
    10.00 bis 14.00 Uhr, nur Museumsshop!

    25./26.12.
    geöffnet

    30.12.
    geöffnet

    31.12./01.01.
    geschlossen

     

    Eintritt: EUR 8,-
    Ermäßigt: EUR 5,-
    Familienkarte: EUR 12,-20 Jahre Kunstmuseum Wolfsburg
    Jahreskarte: EUR 30,-
    Gruppen ab 12 Personen: EUR 5,- pro Person
    Schulklassen: verschiedene Angebote gemäß Absprache
    Führungen: (05361) 266920
    fremdsprachige auf Anfrage



Neue Kunst Ausstellungen
James Francis Gill
Exklusive Vernissage am Sa. den 30.3. um 18 Uhr Der Künstler...
Hermann Nitsch
Fokaler Punkt in der Innsbrucker Ausstellung stellt die...
Frühjahrsauktion am 27.
In unserer Frühjahrsauktion am 27. April 2019 erwarten Sie...
Meistgelesen in Ausstellungen
TÜBKE. DIE RETROSPEKTIVE ZUM
Werner Tübke (1929-2004) ist einer der wichtigsten Vertreter...
Albertina Contemporary
Die aktuelle Präsentation Albertina Contemporary zeigt eine...
Adolf Hölzel Pionier der
Das Leopold Museum zeigt ab 11. Mai 2007 eine Ausstellung,...
  • Halle ansicht Kunstmuseum Wolfsburg  Foto: Zooey Braun, Stuttgart
    Halle ansicht Kunstmuseum Wolfsburg Foto: Zooey Braun, Stuttgart
    Kunstmuseum Wolfsburg
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler