• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sammlung Leopold

Leiko Ikemura | No No Noh | Vienna

Sammlung Leopold

Beck & Eggeling International Fine Art präsentiert ab dem 18. Mai 2017 die Ausstellung „no no noh“ von Leiko Ikemura in Wien. In der Ausstellung stellt die japanische Künstlerin, die seit vielen Jahren in Europa lebt, ihre eigenen Arbeiten einer Auswahl von Zeichnungen Walter Pichlers aus der Sammlung Diethard Leopold gegenüber. Eine japanische Noh Maske, die Ikemura zu einem zentralen Werk der Ausstellung macht, fungiert für die Künstlerin als eine Art Verbindung zwischen den künstlerischen Welten.

Ikemura möchte ihre eigenen Arbeiten der europäischen Kunst gegenüberstellen und beleuchtet mit „no no noh“ die Frage nach der Gleichberechtigung der Kulturen in der Kunst. Mit ihrem Werk hinterfragt Ikemura damit die eurozentrischen Tendenzen der modernen Kunsttradition.








Neue Kunst Ausstellungen
53rd California
We are specialized in science, philosophy, economics, natural...
A ECHTA DEIX –
„Die Cartoons von Manfred Deix entfalten im Original...
Otto Piene Die Sonne
Das Museum Haus Konstruktiv eröffnet sein Jahresprogramm mit...
Meistgelesen in Ausstellungen
MARC BRANDENBURG SNOWFLAKE
Marc Brandenburg's first UK solo exhibition will bring...
Stephan Kaluza bei Geuer
In ihrer ersten Bilderschau im Jahr 2020 zeigt die...
Frischer Wind aus dem Norden!
Ab Sonntag, 26. Januar, sorgt die Sonderausstellung „...
  • Ausstellungs-Impressionen: LEIKO IKEMURA
    Ausstellungs-Impressionen: LEIKO IKEMURA
    BECK & EGGELING International Fine Art