• Menü
    Stay
Schnellsuche

Schmuck

AUSKLANG der WIENER SCHMUCKTAGE 2017 im VOLKSKUNDEMUSEUM WIEN

  • Ausstellung
    AUSKLANG der WIENER SCHMUCKTAGE 2017 im VOLKSKUNDEMUSEUM WIEN
    12.11.2017
Schmuck

ORT
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

INFORMATION

wienerschmucktage.at

facebook.com/wienerschmucktage

volkskundemuseum.at

WIENER SCHMUCKTAGE

7. – 12. NOVEMBER 2017

AUSKLANG der

WIENER SCHMUCKTAGE 2017

SO, 12.11., 10–16 Uhr, Eintritt frei

Frühstück, Diskussionen, Beratung

 

Vom 7. bis 12. November 2017 präsentieren sich im Rahmen der WIENER SCHMUCKTAGE 2017 rund 150 österreichische und internationale Schmuckschaffende sechs Tage lang an 28 Orten in Wien. Der Bogen spannt sich vom innovativen Autorenschmuck über Objektkunst, Upcycling- sowie Recycling-Design bis hin zum 3D-Schmuck, kinetischem und Hornschmuck sowie Präsentationen von aktuellen Schmuckkollektionen in traditionellen Gold- und Silberschmiedetechniken.

SCHMUCK.DENKEN Zum ersten Mal findet eine Diskussionsreihe zur zeitgenössischen Schmuckproduktion und ihren neuen Herausforderungen statt, um ein Bewusstsein zu schaffen und eine Diskussion in Gang zu setzen, die Strategien, Potentiale und Alternativen auslotet und diese auf ihre Tauglichkeit überprüft.

Der AUFTAKT in Kooperation mit dem MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst startet die Diskussionsreihe mit dem von der Wirtschaftsagentur Wien präsentierten departure Talk „Strategie, Potential und Alternative zum Unikat am Schmuckmarkt: Kleinserie und Edition“.

Der AUSKLANG der WIENER SCHMUCKTAGE 2017 findet in Kooperation mit dem Volkskundemuseum Wien mit zwei weiteren Diskussionen statt: „Neue Technologieanwendungen in der Schmuckproduktion: Form – Innovation – Revolution“ und „Atelier- und Produktionsgemeinschaften, Kooperations- und Vernetzungsmodelle: Synergie – Chance – Risiko“.

SCHMUCK.NACHT Schmuckschaffende präsentieren in themenbezogenen Gruppen- und Einzelpräsentationen aktuelle Schmuckarbeiten.

SICH.SCHMÜCKEN Touren geben einen Überblick über die Vielfalt zeitgenössischen Schmucks.

SCHMUCK.FÜHLEN In Workshops probieren Neugierige selbst unterschiedliche Herstellungstechniken aus. Erstmals finden Weiterbildungsworkshops für SchmuckexpertInnen statt.

SCHMUCK.SCHMECKEN Jedes Frühstück unter einem besonderen Motto.

 

AUSKLANG DER WIENER SCHMUCKTAGE 2017 IM VOLKSKUNDEMUSEUM

FORM – INNOVATION –REVOLUTION –SYNERGIE – CHANCE - RISIKO

Der Ausklang der WIENER SCHMUCKTAGE 2017 findet in Kooperation mit dem Volkskundemuseum Wien in Form von zwei Diskussionsrunden statt: Silvia Weidenbach (3D-Schmuckkünstlerin, Artist in residence am Victoria und Albert Museum London, Dozentin für Schmuck am Royal College of Art London), und Ann Marie Shillito (Schmuckkünstlerin, Gründerin und Geschäftsführerin von Anarkik 3D Ltd, Edinburgh), diskutieren zum Thema „Neue Technologieanwendungen in der Schmuckproduktion: Form – Innovation – Revolution“. In der Diskussion „Atelier- und Produktionsgemeinschaften, Kooperations- und Vernetzungsmodelle: Synergie – Chance – Risiko“ sprechen Heike Wanner (Schmuckkünstlerin, Gründungsmitglied, STOSSIMHIMMEL, Wien) und Juliane Schölß (Schmuckkünstlerin, Gründungsmitglied, JAC, München) über ihre Erfahrungen. Davor gibt es die Möglichkeit, sich bei einem Frühstück mit Gleichgesinnten auszutauschen.

 

FRÜHSTÜCK *: So, 12.11., 10 –11 Uhr

Cafe „bluem im musem“

Unkostenbeitrag 6 €

Anmeldung erforderlich: anmeldung@wienerschmucktage.at

 

DISKUSSION: So, 12.11., 11.15 –12.15 Uhr

Form – Innovation – Revolution

Moderation: Claudia Lehner-Jobst, Schmuck- und Kunsthistorikerin

Großer Saal, 1. Stock

 

DISKUSSION: So, 12.11.,12.30–13.30 Uhr

Synergie – Chance – Risiko

Moderation: Claudia Lehner-Jobst, Schmuck- und Kunsthistorikerin

Großer Saal, 1. Stock

 

BERATUNG: So, 12.11., 14–16 Uhr

Förderberatung für Schmuckschaffende durch die Förderabteilung der Wirtschaftsagentur Wien

Anmeldung: departure@wirtschaftsagentur.at

Großer Saal, 1. Stock

 

Bildlegende (Detailfoto): Silvia Weidenbach, Bloomin, 2017, Brosche, 3D-Druck, Nylon gefärbt, Gold, Silber, Koralle, Pyrit, 9 x 7,5 x 3 cm. Foto: Sylvain Deleu






  • 12.11.2017
    Ausstellung »
    WIENERSCHMUCKTAGE »

    FRÜHSTÜCK *: So, 12.11., 10 –11 Uhr

    Cafe „bluem im musem“

    Unkostenbeitrag 6 €

    Anmeldung erforderlich: anmeldung@wienerschmucktage.at

     

    DISKUSSION: So, 12.11., 11.15 –12.15 Uhr

    Form – Innovation – Revolution

    Moderation: Claudia Lehner-Jobst, Schmuck- und Kunsthistorikerin

    Großer Saal, 1. Stock

     

    DISKUSSION: So, 12.11.,12.30–13.30 Uhr

    Synergie – Chance – Risiko

    Moderation: Claudia Lehner-Jobst, Schmuck- und Kunsthistorikerin

    Großer Saal, 1. Stock

     

    BERATUNG: So, 12.11., 14–16 Uhr

    Förderberatung für Schmuckschaffende durch die Förderabteilung der Wirtschaftsagentur Wien

    Anmeldung: departure@wirtschaftsagentur.at

    Großer Saal, 1. Stock



Neue Kunst Ausstellungen
JERUSALEM. Sehnsucht
Jerusalem, der biblische Ort mit mehrtausendjähriger...
Metamorphosen des Lebens
Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Welche Veränderungen...
Ausstellung GRÜN Part II
Die Ausstellung GRÜN Part II kommt zu Ihnen nach Hause: Bild...
Meistgelesen in Ausstellungen
KONSTANZE PRECHTL Folded
In Konstanze Prechtls Arbeiten spielt Farbe eine wichtige...
Im Blick Spontan erfasst.
Ölskizzen sind flüchtig festgehaltene Momentaufnahmen. In...
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
  • Silvia Weidenbach, Bloomin, 2017, Brosche, 3D-Druck, Nylon gefärbt, Gold, Silber, Koralle, Pyrit, 9 x 7,5 x 3 cm. Foto: Sylvain Deleu
    Silvia Weidenbach, Bloomin, 2017, Brosche, 3D-Druck, Nylon gefärbt, Gold, Silber, Koralle, Pyrit, 9 x 7,5 x 3 cm. Foto: Sylvain Deleu
    WIENERSCHMUCKTAGE