• Menü
    Stay
Schnellsuche

Interaktives Kulturerlebnis zu „The Cindy Sherman Effect“

  • Ausstellung
    Interaktives Kulturerlebnis zu „The Cindy Sherman Effect“
    09.04.2020 - 30.04.2020

Nachdem Ausstellungsbesuche durch die Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung der COVID-19-Verbreitung derzeit nicht möglich sind, baut das Bank Austria Kunstforum Wien sein digitales Vermittlungsangebot auf https://www.kunstforumwien.at weiter aus. Damit kommen Kunstinteressierte auch in Zeiten des „Physical Distancing“ in den Genuss der international viel beachteten Ausstellung „The Cindy Sherman Effect“. Um die Schau auch virtuell erlebbar zu machen und ein individuelles Erlebnis zu bieten, hat das Vermittlungsteam des Hauses ein neues Paket von Angeboten geschnürt, das weit über die beliebten Video-Podcasts hinausgeht und vollkommen neue Blickwinkel auf die Ausstellung eröffnet: Es beinhaltet intime Salongespräche mit der Kunstfigur Viktoria Pfefferstein, einen virtuellen Rundgang mittels App, Frage-und-Antwort-Sessio ns mit Ausstellungskuratorin Bettina M. Busse sowie eine spezielle App für junge Kunstfreunde.

Zu Gast bei Kunstfigur Viktoria Pfefferstein
Die Gästeanzahl im Kunstsalon von Viktoria Pfefferstein ist auch im virtuellen Raum streng limitiert. Im kleinen Rahmen lädt sie zu einem interaktiven Videogespräch über das Werk von Cindy Sherman und wirft einen etwas anderen Blick auf die Kunst. Die zwanglose Geselligkeit der Gastgeberin ist eine Einladung an die Gäste, individuelle Sichtweisen einzubringen und sich mit anderen Kunstinteressierten im intimen Rahmen auszutauschen.

Die Teilnahme ist kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail an vermittlung@kunstforumwien.at möglich. Der nächsten Salons finden am 10., 17. und 24. April 2020, jeweils am frühen Abend, statt.

Fragen an die Kuratorin
Alle Fragen sind erlaubt, wenn sich Bettina M. Busse, Kuratorin der Ausstellung „The Cindy Sherman Effect“, im Video-Talk den Fragen des Publikums stellt und virtuell durch die Ausstellung im Bank Austria Kunstforum Wien führt. Fragen können auch vorab an das Bank Austria Kunstforum Wien, per E-Mail an vermittlungs@kunstforumwien.at oder über die Social-Media-Kanäle, übermittelt werden. Busse beantwortet sie in kurzen Videoclips und gibt Einblicke in das Entstehen einer Ausstellung, die Auswahl der Kunstwerke, Kunstgriffe im internationalen Leihverkehr und logistische Herausforderungen.

Kuratorinnenführung: In neun Minuten durch die Ausstellung Die Beschäftigung mit den Themen Identität, deren Konstruktion, Formen der Transformation und Fiktion sind von großer Aktualität. Gleichzeitig geben neue Technologien, wie das Internet, Genmanipulation, oder Klonen, vermehrt Anlass dazu, über den Begriff Identität nachzudenken. Die Ausstellung untersucht in Form von Gegenüberstellungen von Werken von Cindy Sherman und zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern Themen wie Dekonstruktion des Portraits, kulturelle, geschlechterspezifische und sexuelle Stereotypen sowie Konstruktion und Fiktion von Identität. In einer Video-Führung gibt Ausstellungskuratorin Bettina M. Busse einen Ein- und Überblick rund um „The Cindy Sherman Effect“. Der Ausstellungsbesuch ist 24 Stunden am Tag auf https://www.youtube.com/watch?v=NtOjyzpS_qY möglich.

Die App für junge Kunstfans
Die „MuseumStars“-App bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das eigens für den virtuellen Raum aufbereitete Vermittlungsangebot von Museen und Ausstellungshäusern aus dem deutschsprachigen Raum zu nutzen. Auch das Bank Austria Kunstforum Wien öffnet seine digitalen Pforten.

Mit der App die Ausstellung erkunden
Die App des Bank Austria Kunstforum Wien, die auch für den interaktiven Ausstellungsguide zum Einsatz kommt, gibt es ab sofort kostenlos für Apples iOS und im Google Playstore für Android. In deutscher und englischer Sprache bietet sie auch vom Sofa aus die Möglichkeit, sich frei durch die Ausstellung „The Cindy Sherman Effect“ zu bewegen und Kunstwerke von Monica Bonvicini, Candice Breitz, Sophie Calle, Samuel Fosso, Douglas Gordon, Martine Guitierrez, Elke Silvia Krystufek, Sarah Lucas, Maleonn, Zanele Muholi, Catherine Opie, Pipilotti Rist, Julian Rosefeldt, Markus Schinwald, Eva Schlegel, Tejal Shah, Cindy Sherman, Fiona Tan, Ryan Trecarti n, Wu Tsang, Gavin Turk oder Gillian Wearing zu entdecken.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 09.04.2020 - 30.04.2020
    Ausstellung »
    Bank Austria Kunstforum »

    Öffnungszeiten während Ausstellungen
    Täglich 10.00 - 19.00 Uhr
    Freitags 10.00 - 21.00 Uhr
    Öffentliche Führungen
    Freitag 18.30 Uhr
    Samstag 15.30 Uhr
    Sonn- und Feiertage 11.00 Uhr

     

    Eintrittspreise
    Erwachsene EUR 9,-
    Senioren EUR 7,50
    17-27 Jahre EUR 6,-
    Juniorkarte (6 bis 16 Jahre) EUR 4,-



Neue Kunst Ausstellungen
Ausstellung GRÜN Part II
Die Ausstellung GRÜN Part II kommt zu Ihnen nach Hause: Bild...
50er Jahre Architektur
VOM REIZ DES UNSCHEINBAREN – 50ER-JAHRE-ARCHITEKTUR IN...
Gemeinschaftsausstellung
Die Gemeinschaftsausstellung GRÜN kommt zu Ihnen nach Hause:...
Meistgelesen in Ausstellungen
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
Gemeinschaftsausstellung GRÜN
Die Gemeinschaftsausstellung GRÜN kommt zu Ihnen nach Hause:...
50er Jahre Architektur in
VOM REIZ DES UNSCHEINBAREN – 50ER-JAHRE-ARCHITEKTUR IN...
  • Bettina M. Busse, Kuratorin der Ausstellung „The Cindy Sherman Effect“, im Video-Talk
    Bettina M. Busse, Kuratorin der Ausstellung „The Cindy Sherman Effect“, im Video-Talk
    Bank Austria Kunstforum