• Menü
    Stay
Schnellsuche

Köln

Art Cologne 2015

Köln

Neue Kooperation mit Online-Kunstportal Artsy ermöglicht exklusive Preview ab dem 9. April 2015

Erstmals über drei Hallenebenen erstreckt sich in diesem Jahr das Angebot der ART COLOGNE 2015 (16.-19. April). Renommierte Galerien und Kunsthändler präsentieren Meisterwerke der Klassischen Moderne und der Nachkriegskunst in Halle 11.1. Den großen Namen der zeitgenössischen Kunst begegnet man an den Ständen internationaler Galerien in Halle 11.2. In der oberen Halle 11.3 treffen 29 junge Galerien im Sektor der NEW CONTEMPORARIES auf 32 Teilnehmer der 2014 eingeführten Sektion COLLABORATIONS: Das Programm der 49. Ausgabe des 'Internationalen Kunstmarkts' verspricht höchste Qualität und einen inspirierenden Querschnitt des aktuellen Kunstgeschehens. Neu ist in diesem Jahr die exklusive Kooperation mit dem Online-Kunstportal Artsy. Ab dem 9. April 2015 können Sammler und Kunstliebhaber auf Artsy.net oder per Artsy iPhone-App das Angebot der ART COLOGNE 2015 bereits vorab begutachten, Galerien kontaktieren, mögliche Käufe anfragen, ausgewählte Höhepunkte ansehen und viele Informationen zu einzelnen Kunstwerken abrufen. Während der Messe wird die Artsy-Microsite täglich aktualisiert (Weitere Informationen zu Artsy s.u.).

Zahlreiche Galerien aus dem In- und Ausland zeigen zur ART COLOGNE Präsentationen wichtiger Einzelpositionen: So stellt 1301PE (Los Angeles) zum Beispiel die dänische Künstlergruppe 'Superflex' vor. 401contemporary (Berlin) zeigt eine Solo-Ausstellung der art-band 'Chicks on speed'. CANADA (New York) richtet dem US-amerikanischen Künstler Matt Connors eine One-Man-Show aus. DUVE (Berlin) stellt die Arbeiten von Jens Einhorn vor, dessen abstrakte Bilder mittels der Collagetechnik eine wirkungsvolle Präsenz bekommen. Ellis King (Dublin) hat mit dem britisch-iranischen Künstler Kour Pour einen Shooting-Star der Kunstszene im Programm, der auf einen antiken Motivfundus zurückgreift und mit Leinwänden Aufsehen erregte, die an persische Teppiche erinnern. Forsblom (Helsinki) widmet einen Teil des Standes dem britischen Pop-Art Künstler Alan Jones. Ohwow (Los Angeles) zeigt den russischstämmigen Maler Kon Trubkovich. Nicolai Wallner (Kopenhagen) präsentiert eine Solo-Show des Bildhauers, Konzept- und Videokünstlers Dan Graham und errichtet einen Glaspavillon auf der Messe.

Eine Wiederentdeckung ist der niederländische Künstler Philippe van Snick, dessen Arbeiten bei Tatjana Pieters (Gent) zu sehen sind. Van Snick war schon in den 1960er Jahren in der legendären Galerie Wide White Space zu sehen. Neon Parc (Melbourne) erinnert an den australischen Maler Dale Frank, der in den 1980er Jahren sehr bekannt war. Die Galerie Hales aus London widmet Basil Beattie eine Sonderschau. Mit der aus Tansania stammenden Lubaina Himid stellt Hollybusch Gardens (London) eine Pionierin der Black-Art-Bewegung in den Mittelpunkt. Die Galerie Tanit (München) ehrt den begnadeten Selbstinszenierer Urs Lüthi mit einer Einzelpräsentation, in der Selbstporträts von den 1960er bis zu den 1980er Jahren gezeigt werden. Mai 36 (Zürich) und Mirko Mayer (Köln) würdigen auf ihrem Gemeinschaftsstand Harald F. Müller, der für seine großformatigen Reproduktionen, Collagen und Wortskulpturen bekannt ist, mit einer One-Man-Show.

Folgende Galerien legen den Fokus ihrer Präsentationen auf zwei Künstler: Contemporary Fine Arts (Berlin) konzentriert sich auf die dreidimensionalen Bildwelten von Peter Boehnisch und Werke von Borden Capalino, der seine Bilder aus Online-Anzeigen komponiert, in die er Fundstücke und Abfall integriert. Espaivisor Gallery (Valencia) zeigt mit dem Serben Mladen Stlinovic und der Argentinierin Lea Lublin zwei Künstler, die mit Schrift und Statements arbeiten. Themen und Stile aus verschiedenen Epochen der Kunstgeschichte treffen in den gemalten Collagen von Amelie von Wulffen aufeinander, die am Stand der Galerien Meyer Kainer (Wien) und Gio Marconi (Mailand) zusammen mit Glasarbeiten von Kerstin Brätsch gezeigt werden. Greene Exhibitions (Los Angeles) bringen in ihrer Präsentation Aaron Garber Maikovska und Marcus Herse zusammen. Die Future Gallery (Berlin) vereint mit Spiros Hadidjanos und Jon Rafman zwei Künstler, die in unterschiedlichen Disziplinen aktiv sind. Eleni Koroneou Gallery (Athen) wiederum kombiniert mit Arbeiten von Helmut Middendorf und Tom Ellis zwei Positionen figurativer Malerei.






  • 16.04.2015 - 19.04.2015
    Messe »
    Koelnmesse GmbH »

    Tageskarte 25,00 EUR

     

    Koelnmesse GmbH
    Messeplatz 1
    50679 Köln, Deutschland
    Telefon +49 221 821-3998
    Telefax +49 221 821-3999



Neue Kunst Messen
BATTERSEA AUTUMN 17 - 20 OCT
The Affordable Art Fair returns to Battersea Park, 17 - 20...
Art Fair Stockholm 2019
Affordable Art Fair Stockholm returns in October 2019, with a...
Affordable Art Fair Milano 2020
Visit Affordable Art Fair Milan to enjoy a relaxed and...
Meistgelesen in Messen
Photo London 2019
PHOTO LONDON 2019: GALLERIES, MASTER OF PHOTOGRAPHY AND...
ART&ANTIQUE Potsdam: Neuer
ART&ANTIQUE Potsdam Premiere für Kunstsalon im Palais Am...
Cologne Fine Art &
Cologne Fine Art & Antiques und ART COLOGNE:...
  • Sam Samore, Accumulation of Shapes (Part Two) #8, 2015, Archival Pigment Print, 73,7 x 126,2 cm, Galerie Gisela Capitain, Köln
    Sam Samore, Accumulation of Shapes (Part Two) #8, 2015, Archival Pigment Print, 73,7 x 126,2 cm, Galerie Gisela Capitain, Köln
    Koelnmesse GmbH
  • Mitch Epstein, Untitled, New York, 2014, gelatin silver print, 175 x 138 cm, © Black River Productions, Ltd. / Mitch Epstein, courtesy Galerie Thomas Zander, Köln, Galerie Thomas Zander, Köln
    Mitch Epstein, Untitled, New York, 2014, gelatin silver print, 175 x 138 cm, © Black River Productions, Ltd. / Mitch Epstein, courtesy Galerie Thomas Zander, Köln, Galerie Thomas Zander, Köln
    Koelnmesse GmbH
  • Simon Denny, Berlin Startup Case Mod: Trademob, 2014, custom computer case, heavy-duty computer hardware, metal fittings, digital prints on alu-dibond, Samsung UE40F6500 SS, video on USB-Stick, 79,5 x 91 x 54 cm, Galerie Daniel Buchholz, Köln
    Simon Denny, Berlin Startup Case Mod: Trademob, 2014, custom computer case, heavy-duty computer hardware, metal fittings, digital prints on alu-dibond, Samsung UE40F6500 SS, video on USB-Stick, 79,5 x 91 x 54 cm, Galerie Daniel Buchholz, Köln
    Koelnmesse GmbH
  • SUPERFLEX, Number of Visitors, 2005, a large digital counter which was put up on the facades of all the participating art institution, photo: Moca Miami, 1301PE, Los Angeles, (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2015
    SUPERFLEX, Number of Visitors, 2005, a large digital counter which was put up on the facades of all the participating art institution, photo: Moca Miami, 1301PE, Los Angeles, (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2015
    Koelnmesse GmbH
  • Andy Warhol, Mona Lisa (four times), ca 1979, silkscreen ink on canvas, 127,6x 101,6cm, identification number: 104.091, Galerie Klaus Benden, Köln
    Andy Warhol, Mona Lisa (four times), ca 1979, silkscreen ink on canvas, 127,6x 101,6cm, identification number: 104.091, Galerie Klaus Benden, Köln
    Koelnmesse GmbH
  • Alexander Tovborg, Bocca Baciata LVI, 2014, Acrylic and fabric collage on canvas, 310 x 195 cm, photo credit: Anders Sune Berg, Galleri Nicolai Wallner, Kopenhagen
    Alexander Tovborg, Bocca Baciata LVI, 2014, Acrylic and fabric collage on canvas, 310 x 195 cm, photo credit: Anders Sune Berg, Galleri Nicolai Wallner, Kopenhagen
    Koelnmesse GmbH
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler