• Menü
    Stay
Schnellsuche

Afrikanische Moderne

Architektur der Unabhängigkeit

Afrikanische Moderne

Als viele zentral- und schwarzafrikanische Länder in den 60er-Jahren ihre Unabhängigkeit erlangten, wurde experimentelle und futuristisch anmutende Architektur zu einem wesentlichen Mittel, die natio- nale Identität der jungen Staaten zum Ausdruck zu bringen. Die Ausstellung in der Vitra Design Muse- um Gallery präsentiert diese außergewöhnliche Periode der jüngsten Architekturgeschichte, recherchiert und kuratiert von dem Architekten und Autor Manuel Herz und mit einem wesentlichen Beitrag des Fotografen Iwan Bahn.

»Architektur der Unabhängigkeit« dokumentiert über 80 Bauten in fünf Ländern: Kenia, Côte d’Ivoire, Sambia, Ghana und Senegal. Die oft heroisch wirkenden Parlaments-, Bank-, Universitäts- oder Kon- ferenzgebäude, sowie etliche Unabhängigkeits-Gedenkstätten spiegeln den hoffnungsvollen Geist wieder, der damals in diesen Ländern herrschte. Gleichzeitig verkörpert jene Architektur auch die Widersprüche, in denen sich die jungen Nationen während ihres Unhabhängigkeitsprozesses be- fanden, kamen doch Entwürfe und Architekten meist aus dem Ausland -- nicht selten den ehemaligen Kolonialmächten entstammend.
Die Ausstellung verfolgt und erforscht anhand der gezeigten Projekte die Beziehung zwischen der Architektur der fünf genannten Länder und deren Prozess der Staats- und Nationenbildung. Sie bildet den Auftakt für den thematischen Fokus des Vitra Design Museums im ersten Halbjahr 2015. Er wird fortgesetzt mit der großen Ausstellung »Making Africa -- A Continent of Con- temporary Design«, die vom 14.03. bis 13.09.2015 im Hauptgebäude des Museums gezeigt wird.

Zusammen vermitteln die Ausstellungen ein neues Bild der Design- und Alltagskultur des afrikanischen Kontinents. »Architektur der Unabhängigkeit -- Afrikanische Moderne« wird begleitet von einem ca. 700-seitigen Buch, das in englischer Sprache im Verlag Park Books, Zürich, erscheint.






  • 20.02.2015 - 31.05.2015
    Ausstellung »
    Vitra Design Museum »

    Täglich: 10 – 18 Uhr
    Das Museum ist an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

    Museum: 10,00 € / ermäßigt 8,00 €
    Architekturführung: 13,00 € / ermäßigt 11 €
    (Dauer: ca. 2 Stunden)
    Kombiticket (Museum + Architekturführung): 18,00 € / ermäßigt 16,00 €
    Ausstellungsführung inkl. Museumseintritt: 17,00 € / ermäßigt 15,00 € (ca. 1 Std.)
    Kinder unter 12 Jahren gratis



Neue Kunst Ausstellungen
Junge Cellinis 2021 –
Der Internationale Nachwuchs der Gold- und Silberschmiede...
Tag der offenen Tür 26.
Geöffnet : 1o.oo -17.oo Uhr Führung in der Ausstellung: 1o.oo...
Patricija Jurkšaitytė –
Patricija Jurkšaitytė ist eine klassische Malerin, die in der...
Meistgelesen in Ausstellungen
Lehrer Rembrandt – Der große
Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606–1669) war der...
Tag der offenen Tür 26.
Geöffnet : 1o.oo -17.oo Uhr Führung in der Ausstellung: 1o.oo...
Patricija Jurkšaitytė –
Patricija Jurkšaitytė ist eine klassische Malerin, die in der...
  • La Pyramide, Abidjan (Côte d’Ivoire), von/by Rinaldo Olivieri, 1973, Foto/photo:© Iwan Baan
    La Pyramide, Abidjan (Côte d’Ivoire), von/by Rinaldo Olivieri, 1973, Foto/photo:© Iwan Baan
    Vitra Design Museum
  • Hotel Ivoire, Abidjan (Côte d’Ivoire), von/by Heinz Fenchel and Thomas Leiterdorf, 1962-1970, Foto/photo:© Iwan Baan
    Hotel Ivoire, Abidjan (Côte d’Ivoire), von/by Heinz Fenchel and Thomas Leiterdorf, 1962-1970, Foto/photo:© Iwan Baan
    Vitra Design Museum