• Menü
    Stay
Schnellsuche

HAND MADE

Eine internationale Ausstellungstour deutscher Manufakturen, Shanghai 2015

HAND MADE

Am 22. Mai 2015 beginnt in Shanghai der Asienauftakt der internationalen Ausstellungstour „Handmade in Germany“. Auf der Weltreise ist es die dritte Station der Designausstellung von ca. 150 wichtigen deutschen Manufakturen, die auf insgesamt 15 Stationen angelegt ist.

Kuratiert von Pascal Johanssen und Katja Kleiss vom Direktorenhaus Berlin erstreckt sich diese Wanderausstellung über einen Zeitraum von mehreren Jahren und zeigt weltweit eine konzen- trierte Sammlung deutscher Qualitätsproduk- tion: Designobjekte und Manufaktur-Produkte, alle von Hand gefertigt in Deutschland, quer durch alle Disziplinen. Die Exponate zeigen stellvertretend, welchen Wert und welche Zukunft hohe Qualität und der Einsatz von Zeit und Handarbeit im Zeitalter von Massenproduktion und Globalisierung haben.

DIE TOUR
„Handmade in Germany“ ist eine auf mehrere Jahre angelegte Tourneeausstellung deutscher Manufakturen um die Welt. Die Ausstellung nimmt die Route von Berlin aus zunächst nach St. Petersburg, um von dort über Asien nach Amerika und den mittleren Osten den Weg wie- der nach Europa zu finden. Die Tour macht Station in spannenden Städten und Metropolen. Erreicht werden die Stationen zumeist über den Seeweg, aber auch über Land. Die Idee der Tour selbst ist inspiriert von der „Walz“ – so im deutschen Handwerk die „Gesellenreise“, eine Reise zukünftiger Gesellen nach Abschluss ihrer Lehrzeit, vergleichbar mit der „Grand Tour“ des europäischen Adels. Die Gesellenreise ist eine deutsche Tradition, die bis heute fortlebt. Die reisenden Handwerker tragen auf der Walz immer noch eine historische Tracht.

UP-ARTSH MUSEUM SHANGHAI
Das Up-Artsh Museum in Shanghai besteht aus 198 recycelten Standard- Frachtcontainern, die über mehrere Ebenen aufeinandergestapelt und miteinander verbunden sind. Mit dieser einmaligen Architektur verkör- pert das Museum wie kein anderes die wirtschaftliche Bedeutung der Handelsstadt Shanghai. Auf dem 6000 m2 großen Gelände befinden sich neben der Dauerausstellung des „Danish Design Museum“ zahlreiche Ausstellungsflächen für Kunst und Design, Mode, Möbel, Essen & Trinken. Das Up-Artsh Museum ist der Hot-Spot für die neuesten Trends und die Begegnung mit zeitgenössischem Design in Shanghai.

SHANGHAI
Durch das „Tor zur Welt“ – wie Shanghai auch oft bezeichnet wird – beginnt der Asienauftakt unserer „Handmade in Germany“ Ausstellungstour. Als dritte Station auf unserer Reise hätten wir mit der bedeutenden chinesischen Wirtschaftsmetro- pole keinen passenderen Ort wählen können. Schon seit dem 19. Jahrhundert steht Shanghai für die wirtschaftliche Beziehung mit Europa und Deutschland. Heute ist Shanghai die modernste und reichste Stadt Chinas. In der wirtschaftlichen Boomtown ist daher das Interesse an qualitativ hochwertigen, einzigartigen Produkten „Handmade in Germany“ besonders hoch. Diese historische Verbindung macht es auch zu einem spannenden Ort für kul- turellen Austausch, den „Handmade in Germany“ fördern will.

MEISTERSTÜCKE
Deutschland besitzt zahlreiche herausragende Manufakturen, die auf hohem Niveau produ- zieren. Der Grund dafür liegt in der historischen Tradition des deutschen Handwerks. Die Aus- bildung vom Lehrling über den Gesellen bis zum Meister ist in der Welt einzigartig, so dass ein breiter Zugang zum überlieferten Wissen erreicht wird, der das Handwerk zu einem der vielfältigsten und innovativsten Wirtschaftsbe- reiche des Landes macht. Die Ausstellung „Handmade in Germany“ zeigt das deutsche Handwerk, das immer noch vom Geist der Künstlerbewegungen wie Werkbund und Bauhaus beeinflusst ist, als einen wichtigen Bestandteil des kulturellen Erbes in Deutschland. „Handmade in Germany“ ist eine Reise durch das moderne und traditionelle Deutschland der Dinge und seiner Menschen. Zu den Ausstellern gehören weltbekannte Luxus- hersteller, Manufakturen, einzelne Gestalter und preisgekrönte Kunstwerksstätten, wie König- liche Porzellan Manufaktur Berlin, Fürstenberg und Nymphenburg, die Gipsformerei der Staat- lichen Museen zu Berlin, Graf von Faber-Castell, Burmester, Koch & Bergfeld, die Mayer’sche Hofkunstanstalt und Designer wie Modeschöpfer Frank Leder.






  • 22.05.2015 - 22.06.2015
    Ausstellung »
    Johanssen Gallery »

    22. MAI - 22. JUNI 2015 UP-ARTSH MUSEUM GATE 1, NO 1328, YI‘XIAN ROAD BAOSHAN DISTRICT, SHANGHAI



Neue Kunst Ausstellungen
Van Ham Bernard Schultze
Vom 9. – 20. April 2024 präsentiert Van Ham Art Estate...
9. Dresdner
Die Dresdner Stummfilmtage 2024 zeigen in diesem Jahr...
TRANSMEDIALE 1900.
TRANSMEDIALE 1900 Eine Intervention der Angewandten in der...
Meistgelesen in Ausstellungen
Gemal­ter Mythos Kanada
Jetzt schon in die Ferne schweifen: Die Schirn präsentiert im...
Buddha 108 Begegnungen
Nur wenige Gestalten haben eine dem Gautama Buddha...
Sag‘s durch die Blume! Wiener
Blumenbilder hatten über die Epochen hinweg eine starke...
  • Shanghai bei Tag
    Shanghai bei Tag
    Johanssen Gallery
  • Wilde & Spieth
    Wilde & Spieth
    Johanssen Gallery
  • Lutz Könecke
    Lutz Könecke
    Johanssen Gallery
  • Lang & Heyne
    Lang & Heyne
    Johanssen Gallery
  • Vickermann & Stoya
    Vickermann & Stoya
    Johanssen Gallery
  • Mikili
    Mikili
    Johanssen Gallery
  • Nymphenburg
    Nymphenburg
    Johanssen Gallery