• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunst

JOHANNES WOHNSEIFER Warum ich Amerikaner bin

Kunst

In seiner ersten Einzelausstellung in Österreich wird Johannes Wohnseifer neue Bilder zeigen, die sich u.a. mit dem Sterben von Bienenvölkern, der japanischen Band Nisennenmondai, der Verwendung von RAL-Farben und der Gestaltung von Bucheinbänden beschäftigen. Ein übergreifendes Thema dieser Arbeiten ist das Verschwinden, Verdecken, das Nichtsichtbare und damit Ungreifbare.Johannes Wohnseifer geboren 1967 in Köln, lebt und arbeitet in Köln und Erftstadt. Galerie Elisabeth & Klaus ThomanMaria-Theresien-Straße 346020 Innsbruck








Neue Kunst Ausstellungen
Nino Bulling - Lina
Comic & Graphic NovelDas Kunsthaus Göttingen präsentiert...
Heiner Meyer – Summer
Komm mit mir/und du wirst in einer Welt der/reinen Fantasie...
WUNDERKAMMER
Kuratiert von Günther OberhollenzerKuratorische Assistenz:...
Meistgelesen in Ausstellungen
TRUDE FLEISCHMANN – DER
Sie fotografierte Theaterstars, Tänzerinnen und...
Europäische Avantgarde –
Marc Chagall, Wassily Kandinsky, Auguste Renoir, Alexej von...
Phänomen Schmuck – die
Schmuck ist ein Menschheitsthema. Das Phänomen Schmuck zieht...
  • Johannes Wohnseifer, Colony Collapse Disorder, 2015, Acryl Lack Scotchlite Lasergravur auf Leinwand Holz Edelstahl spiegelpoliert, 40,5 x 48 cm, Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf
    Johannes Wohnseifer, Colony Collapse Disorder, 2015, Acryl Lack Scotchlite Lasergravur auf Leinwand Holz Edelstahl spiegelpoliert, 40,5 x 48 cm, Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf
    Galerie Elisabeth & Klaus Thoman