• Menü
    Stay
Schnellsuche

Die Sammlung Wörner

Von Haltung und Leidenschaft Werke aus 500 Jahren Kunstgeschichte

Die Sammlung Wörner

Aus Anlass der Ausstellung soll eine Publikation herausgegeben werden, die die enzyklopädische Breite der Sammlung Wörner beschreibt. In den letzten fünfundzwanzig Jahren haben die Klever Museen einzelnen Bereichen der Sammlung Wörner bereits Ausstellungen mit begleitenden Publikationen gewidmet: 1.) „Farbräume und Bildstrukturen. Arbeiten auf Papier deutscher Künstler von 1950 bis heute“ (Städtisches Museum Haus Koekkoek, 1995), 2.) „Miniaturen und Inkunabeln“ (Museum Kurhaus Kleve, 1998), 3.) „Kleinplastik des 20. Jahrhunderts“ (Museum Kurhaus Kleve, 1998), 4.) „Gartenlust. Europäische Gartenkunst in alten Ansichten 1600-1900“ (B.C. Koekkoek-Haus, 2004) und 5.) „Rotes Quadrat und schwarze Rakete. Druckgraphik aus einer Privatsammlung“ (Museum Kurhaus Kleve, 2011). Der Facettenreichtum der Sammlung ist im Bestandskatalog des Museum Kurhaus Kleve, „Mein Rasierspiegel. Von Holthuys bis Beuys“ (Museum Kurhaus Kleve 2012) angedeutet.

Bildungs- und Vermittlungsprogramm
Eine Vielzahl von zielgruppenspezifischen Vermittlungsprogrammen soll dafür sorgen, dass die Ausstellung ein breit gefächertes Publikum erreicht. Führungen und Workshops für alle Altersgruppen machen die Ausstellungen konkret erfahrbar. Es werden Expertenvorträge organisiert, die den Besuchern die einzelnen Spezialgebiete der Sammlung Wörner näher bringen. Es findet ein pädagogisches Begleitprojekt unter Anleitung des syrischen Theatermanns und Regisseurs Anis Hamdoun (*1985 in Homs, Syrien), der Bildhauerin und Pädagogin Klara Heimbach (*1961 in Goch) und den Kunsterzieherinnen Miriam Mecking (*1976 in Köln) und Kerstin Verbeek (*1983 in Emmerich a.R.) statt.

An vier Terminen (28. September 2016, 24. Oktober 2016, 7. November 2016 und 14. Dezember 2016), jeweils von 9 bis 13 Uhr, realisieren Heimbach, Mecking und Verbeek mit einer circa zehnköpfigen Gruppe aus Flüchtlingen und Klever Schülern ein Kunstseminar im Museum Kurhaus Kleve. Die Gruppe wird im Vorfeld durch die Kunsterzieherinnen zusammengestellt. Im Rahmen dieses Kunstseminars erhalten die Teilnehmer nicht nur geführte Rundgänge durch die Ausstellung sowie kind- und jugendgerechte Einweisungen in das Gesehene, sondern sie beschäftigen sich im Anschluss ebenfalls praktisch und künstlerisch-kreativ mit den ausgestellten Werken aus 500 Jahren Kunstgeschichte. An jedem Termin soll ein wechselnder künstlerischer Fokus aus der Ausstellung im Mittelpunkt stehen.

Hamdoun, der aus einer syrischen Theaterfamilie stammt, 2012 aus seiner Heimatstadt Homs geflohen ist und heute in Osnabrück/Berlin lebt, wird mit filmischen Mitteln die Kunstseminare dokumentieren und ihre Umsetzung begleiten. Indem er eine filmische Arbeit über alle Facetten und Projekte der Kunstseminare in der Ausstellung der Sammlung Wörner realisiert, wird er in Bild und Ton nicht nur den Protagonisten, Museumsbesuchern und dem Klever Publikum, sondern auch museumsfernen Einheimischen und Flüchtlingen europäische Kunstgeschichte anschaulich machen.

Anis Hamdoun wird dabei auch die beiden Junior-Kuratoren Hannah Eckstein (*1987 in Mönchengladbach; studiert Kunstgeschichte in Düsseldorf) und Leonard Friedrichs (*1995 in Kleve; studiert Kunstgeschichte in Bonn) filmisch begleiten, die sich – unter Anleitung der Mitarbeiter des Museum Kurhaus Kleve – für die Realisation der Ausstellung der Sammlung Wörner verantwortlich zeigen und damit ihr allererstes umfassendes Ausstellungsprojekt verwirklichen. Auf diese Weise wird deutsche Museumskultur eine inhaltliche spielerische Verzahnung mit Aspekten der Flüchtlingsarbeit als auch der Jugendförderung eingehen.

Förderer
Die Ausstellung „Von Haltung und Leidenschaft: Werke aus 500 Jahren Kunstgeschichte – Die Sammlung Wörner“ / „About attitude and passion: Works from 500 years of art history – The Wörner Collection“ wird gefördert durch:
- Stadt Kleve
- Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V.
- Metro GROUP
- Karl und Maria Kisters-Stiftung, Kleve






  • 23.10.2016 - 29.01.2017
    Ausstellung »
    Museum Kurhaus Kleve »

    Dienstag – Sonntag 11 – 17 Uhr
    (und an allen Feiertagen, bis auf 24.,
    25. und 31.12., sowie 1.1. und Rosenmontag)

Renee Sintenis, Liegendes Fohlen, 1946 © VG Bild-Kunst, Bonn 2016


Neue Kunst Ausstellungen
Vivida Brillante Luzia
Zuerst möchten wir allen interessierten Besucherinnen und...
Sticker Album
These small pieces of adhesive paper transcend their...
Frieze Invitation: No.9
Vadehra Art Gallery presents the first solo exhibition of...
Meistgelesen in Ausstellungen
Vivida Brillante Luzia Imhof
Zuerst möchten wir allen interessierten Besucherinnen und...
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
CURT STENVERT – NEODADAPOP
Der österreichische Avantgardist Curt Stenvert (1920...
  • Albrecht Dürer, Christus vor Kaiphas, 1509-11
    Albrecht Dürer, Christus vor Kaiphas, 1509-11
    Museum Kurhaus Kleve
  • Wurzel Jesse, Blatt aus dem Stundenbuch Unserer Lieben Frau, Französisch, 1499 (Metallschnitt und Miniatur auf Pergament)
    Wurzel Jesse, Blatt aus dem Stundenbuch Unserer Lieben Frau, Französisch, 1499 (Metallschnitt und Miniatur auf Pergament)
    Museum Kurhaus Kleve
  • Cornelis Ploos van Amstel, nach Abraham Bloemaert, Madonna mit dem Kind im Rosenkranz, 1769 (Aquatinta Radierung)
    Cornelis Ploos van Amstel, nach Abraham Bloemaert, Madonna mit dem Kind im Rosenkranz, 1769 (Aquatinta Radierung)
    Museum Kurhaus Kleve
  • Franz Innozenz Kobell, Felsige Landschaft mit Laubbäumen, o.D. (Rohrfeder auf Bütten)
    Franz Innozenz Kobell, Felsige Landschaft mit Laubbäumen, o.D. (Rohrfeder auf Bütten)
    Museum Kurhaus Kleve
  • Gartenszene mit beginnender Kirschblüte, Asiatika, 19. Jh. (Tusche und Farbe auf Papier)
    Gartenszene mit beginnender Kirschblüte, Asiatika, 19. Jh. (Tusche und Farbe auf Papier)
    Museum Kurhaus Kleve
  • Legras et Cie. Verreries de Saint-Denis, Jugendstil-Vase, um 1900 (Glas)
    Legras et Cie. Verreries de Saint-Denis, Jugendstil-Vase, um 1900 (Glas)
    Museum Kurhaus Kleve
  • Käthe Kollwitz, Winkende Soldatenfrauen, 1937 (Bronze)
    Käthe Kollwitz, Winkende Soldatenfrauen, 1937 (Bronze)
    Museum Kurhaus Kleve