• Menü
    Stay
Schnellsuche

Renaissance and Reformation:

German Art in the Age of Dürer and Cranach

Renaissance and Reformation:

Heute eröffnet im Los Angeles County Museum of Art (LACMA) die Ausstellung mit Schlüsselwerken der deutschen Kunst des 16. Jahrhunderts. Die Veranstaltung findet in Anwesenheit der Generaldirektoren aus Berlin (Michael Eissenhauer), Dresden (Marion Ackermann) und München (Bernhard Maaz), des Direktor des LACMA (Michael Govan) und des stellvertretenden Leiters der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt (Michael Reiffenstuhl) statt.

„Renaissance and Reformation: German Art in the Age of Dürer and Cranach“ wirft einen neuen Blick auf das Zeitalter der Reformation und deren historisches Umfeld. „Die geistesgeschichtlichen Umwälzungen der Reformationszeit waren nicht nur theologisch oder philosophisch motiviert. Damals entwickelte sich auch ein regelrechter Bilderstreit. Mit unseren Sammlungen können wir diese Suche nach einer neuen Bildsprache in aller Vielfalt anschaulich machen. Mit der Ausstellung in Los Angeles erzählen wir, wie die Reformation unsere mitteleuropäische Kulturlandschaft – und darüber hinaus – bis heute prägt.“, so die Generaldirektoren der Sammlungen Michael Eissenhauer (Berlin), Marion Ackermann (Dresden) und Bernhard Maaz (München).

Die drei deutschen Museumsverbünde gehen allesamt im Kern auf alte, fürstliche Sammlungen zurück. Bedeutende Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und Objekte der Schatzkunst zeichnen ein facettenreiches Bild dieser Schlüsselepoche deutscher Geschichte nach. Das Zeitalter der Renaissance war geprägt von religiösen, gesellschaftlichen und politischen Umbrüchen und brachte so viele Neuerungen hervor. Kunstwerke wurden aus religiösen Zusammenhängen befreit und entfalteten ihre eigenen ästhetischen Qualitäten. Dies ist der Beginn des autonomen Kunstwerkes und des modernen Künstlers überhaupt. Gleichzeitig blühten im Humanismus Ideale der Antike wieder auf. Meisterwerke namhafter Künstler wie Dürer, Cranach, Holbein, Riemenschneider und Grünewald repräsentieren wie keine anderen diese Epoche prachtvollster Kunstentwicklung in Deutschland.

Die gemeinsam mit dem LACMA kuratierte Ausstellung zeigt mit insgesamt 120 Werken dieser Künstler und ihrer Zeitgenossen ein reiches Spektrum der Kunst um 1500. Thematische Schwerpunkte beleuchten die Bildpolitik der Reformation ebenso wie die zeitgenössische Hofkultur und Porträtkunst.

„Die Ausstellung bietet eine einzigartige Gelegenheit, im Süden Kaliforniens die größten Errungenschaften der deutschen Renaissance-Kunst zu erleben“, sagt Michael Govan, CEO des LACMA und Wallis Annenberg Director. „Wir freuen uns sehr, diese Werke anlässlich des 500. Reformations-Jubiläums präsentieren zu können.“

„Gerade die Kultur- und Geistesgeschichte Nordamerikas ist in vielfältiger Weise durch den Protestantismus geprägt, dessen Wurzeln in Europa liegen“, so die Generaldirektoren weiter. „Daher bietet das 500jährige Reformationsjubiläum den idealen Anlass, diese Schlüsselepoche deutscher Geschichte mit der Ausstellung gerade im Los Angeles County Museum of Art näher zu beleuchten.“

Die Ausstellung wird mit Unterstützung des Auswärtigen Amts ermöglicht, Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat die Schirmherrschaft übernommen.

Am 18. November 2016 gibt das Philharmonische Streichquintett der Berliner Philharmoniker ein exklusives Konzert anlässlich der Ausstellung im Bing Theater des LACMA.

Das Getty Research Institute veranstaltet am 2. und 3. Februar 2017 ein wissenschaftliches Symposium im Rahmen der Ausstellung.

Die Villa Aurora vergibt gemeinsam mit dem Getty Research Institute anlässlich der Ausstellung im Jahr 2017 zwei Stipendien an Kunsthistoriker. 






  • 20.11.2016 - 26.03.2017
    Ausstellung »
    Staatliche Museen zu Berlin »

    So 10:00 - 18:00
    Mo geschlossen
    Di 10:00 - 18:00
    Mi 10:00 - 18:00
    Do 10:00 - 20:00
    Fr 10:00 - 18:00
    Sa 10:00 - 18:00
     

Monogrammist WS (Wolfgang Stuber), Luther als Hl. Hieronymus, um 1580, Kupferstich, Blattmaß: 14,1 × 13,1 cm Plattenrand: 13,9 × 12,9 cm © Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Dietmar Katz


Neue Kunst Ausstellungen
werden From Michelangelo
Die älteste Kunstakademie der Welt – die Accademia...
Leon Löwentraut:
Das weltweit größte transportable Kunstwerk steht vor dem...
Expo 2020 Dubai
DUBAI, 11 October 2021 – The first World Expo to be...
Meistgelesen in Ausstellungen
TRUDE FLEISCHMANN – DER
Sie fotografierte Theaterstars, Tänzerinnen und...
Anime! High Art – Pop Culture
Seit Jahren erlebt Anime, der japanische Zeichentrickfilm,...
Monet und die Geburt des
In einer groß angelegten Sonderausstellung präsentiert das...
  • Peter von Speyer d. Ä., Trabharnisch, Annaberg, 1546, Helm, Kragen, Brust, Paar Schwebescheiben, Rücken, Paar Schöße, Paar Handschuhe, Eisen, getrieben, geschwärzt, geätzt, Panzerhemd Eisen geschmiedet, Gesamtgewicht 24,02 kg © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer / Elke Estel, Hans-Peter Klut
    Peter von Speyer d. Ä., Trabharnisch, Annaberg, 1546, Helm, Kragen, Brust, Paar Schwebescheiben, Rücken, Paar Schöße, Paar Handschuhe, Eisen, getrieben, geschwärzt, geätzt, Panzerhemd Eisen geschmiedet, Gesamtgewicht 24,02 kg © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer / Elke Estel, Hans-Peter Klut
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Lucas Cranach d. Ä., Zug der Israeliten durch das Rote Meer, 1530, Öl auf Lindenholz, 83,2 x 118,8 cm © Bayerische Staatsgemäldesammlungen München / Sibylle Forster
    Lucas Cranach d. Ä., Zug der Israeliten durch das Rote Meer, 1530, Öl auf Lindenholz, 83,2 x 118,8 cm © Bayerische Staatsgemäldesammlungen München / Sibylle Forster
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Lucas Cranach d. Ä., Lucretia, 1533, Öl auf Buchenholz, 37,3 x 23,9 cm © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Volker-H. Schneider
    Lucas Cranach d. Ä., Lucretia, 1533, Öl auf Buchenholz, 37,3 x 23,9 cm © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Volker-H. Schneider
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Hans Holbein d. J., Thomas Godsalve und sein Sohn Sir John, 1528, Öl auf Eichenholz, 35 x 36 cm © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister / Hans-Peter Klut
    Hans Holbein d. J., Thomas Godsalve und sein Sohn Sir John, 1528, Öl auf Eichenholz, 35 x 36 cm © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister / Hans-Peter Klut
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Melchior Feselen, Belagerung der Stadt Alesia, 1533, Öl auf Fichtenholz mit Leinwand überzogen, 162 x 121,2 cm © Bayerische Staatsgemäldesammlungen München / Sibylle Forster
    Melchior Feselen, Belagerung der Stadt Alesia, 1533, Öl auf Fichtenholz mit Leinwand überzogen, 162 x 121,2 cm © Bayerische Staatsgemäldesammlungen München / Sibylle Forster
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Tilman Riemenschneider, Apostel Matthias, ca. 1500/05, Lindenholz, H 105,5 cm © Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst / Antje Voigt
    Tilman Riemenschneider, Apostel Matthias, ca. 1500/05, Lindenholz, H 105,5 cm © Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst / Antje Voigt
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Hans Franck, Hexensabbat, 1515, Feder in Tusche, weiß gehöht, auf grau grundiertem Papier, 14,3 x 10,4 cm © Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Jörg P. Anders
    Hans Franck, Hexensabbat, 1515, Feder in Tusche, weiß gehöht, auf grau grundiertem Papier, 14,3 x 10,4 cm © Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Jörg P. Anders
    Staatliche Museen zu Berlin