• Menü
    Stay
Schnellsuche

Alte Nationalgalerie, Berlin

Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie – Bestandskatalog, Onlinedatenbank, Sonderpräsentation und Kolloquium

Alte Nationalgalerie, Berlin

Die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin verfügt über eine der bedeutendsten Sammlungen der Kunst des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Mit den Meisterwerken der Romantik, des Impressionismus und dem einzigartigen Bestand an Werken Adolph Menzels bewahrt sie an die 2.000 Gemälde, Miniaturen und Kartons von bekannten, aber auch von in Vergessenheit geratenen Künstlern. Nur etwa ein Viertel davon kann in der Dauerausstellung der Alten Nationalgalerie gezeigt werden.

Bestandskatalog: Mit dem Bestandskatalog „Malkunst im 19. Jahr- hundert. Die Sammlung der Nationalgalerie“ präsentiert die National- galerie erstmals sämtliche Werke der Malerei von der Aufklärung bis zur Gründung der Künstlergruppe Brücke im Jahre 1905. Der zweibändige, aufwendig gestaltete Katalog erscheint im Michael Imhof Verlag und zeigt auf insgesamt 944 Seiten ca. 1750 Farbabbildungen.

Onlinedatenbank: Gleichzeitig ermöglicht die Onlinedatenbank der Staatlichen Museen zu Berlin www.smb-digital.de weiterführende Re- cherchen zu den Werken. Die Katalogangaben werden um Informationen zu der Erwerbung, den Provenienzen, um Literatur- und Ausstellungs- nachweise ergänzt, die aktualisiert und erweitert werden können. Die Nationalgalerie dankt der Ernst von Siemens Kunststiftung für die vielfältige Unterstützung des gesamten Publikationsprojekts.

Sonderpräsentation: Anlässlich des Erscheinens des Bestandskatalogs zeigt die Alte Nationalgalerie vom 30. März bis zum 30. Juli 2017 die Kabinettausstellung „Kleine Meisterwerke“. Studien und Entwürfe, Mini- aturen und ausgeführte Werke in kleinem, intimem Format zählen seit der Gründung der Nationalgalerie zu den Schwerpunkten der Sammlung. Ge- zeigt werden über 50 Gemälde und 30 Miniaturen u.a. von Anna Dorothea Therbusch, Moritz von Schwind, Friedrich Wasmann, Narcisse Díaz de la Peña, Anselm Feuerbach und Hans Thoma. Die Werke decken ein Spek- trum von der Aufklärung über die Romantik bis zum Realismus und Vor- impressionismus ab und dokumentieren, wie im 19. Jahrhundert die Grenze zwischen Entwurf und ausgeführtem Bild immer mehr ver- schwimmt. Die Restaurierung der Werke wurde durch die Hermann Reemtsma Stiftung im Rahmen der Initiative „Kunst auf Lager“ großzügig gefördert.

Kolloquium: Zur Publikation organisiert die Nationalgalerie zudem am 30. März 2017 im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin ein ganztägiges Kolloquium mit zahlreichen Vorträgen zu Aspekten des Sammlungsaufbaus, der Sammlungsrepräsentation und -vermittlung im Hinblick auf die Malerei des 19. Jahrhunderts.






  • 30.03.2017 - 30.07.2017
    Ausstellung »
    Staatliche Museen zu Berlin »

    Museumsinsel Berlin, Alte Nationalgalerie Bodestr. 1-3, 10178 Berlin-Mitte
    Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
AUSZEIT. VON PAUSEN UND
Nahezu jeder Mensch kennt das Bedürfnis nach einer...
Susan Hiller | Lost and
Sprachen konstruieren Welten. Sterben sie aus, verschwinden...
Geymüllerschlössel mit
Zum Saisonstart der MAK-Expositur im Mai 2021 öffnet eine...
Meistgelesen in Ausstellungen
6. TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE
10 Tage für die Fotografie – Ausstellungen in Museen,...
FIGUREN 2014 – WIENER FIGUREN-
Es gibt sehr viele Liebhaber, Sammler und Hersteller von...
FRAUENSACHE. Wie Brandenburg
Im Jahr 2015 wird es 600 Jahre her sein, dass König Sigismund...
  • Friedrich Wasmann, Paul, Maria und Filomena von Putzer, 1840. Öl auf Leinwand, 37 x 49 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Friedrich Wasmann, Paul, Maria und Filomena von Putzer, 1840. Öl auf Leinwand, 37 x 49 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Hans Thoma, Villa Borghese, 1880. Öl auf Holz, 20,8 x 16 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Hans Thoma, Villa Borghese, 1880. Öl auf Holz, 20,8 x 16 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Moritz von Schwind, Ritter Kurts Brautfahrt. Ölskizze, 1835. Öl auf Kupfer, 23 x 24 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Moritz von Schwind, Ritter Kurts Brautfahrt. Ölskizze, 1835. Öl auf Kupfer, 23 x 24 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Narcisse Virgilio Díaz de la Peña, Waldinneres (Fontainebleau), 1874. Öl auf Holz, 23 x 34 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Narcisse Virgilio Díaz de la Peña, Waldinneres (Fontainebleau), 1874. Öl auf Holz, 23 x 34 cm. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Foto: Andres Kilger
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, Katalogcover Band 1, Michael Imhof Verlag, 24 × 31,5 cm, 2 Bände, insges. 944 Seiten, ca. 1750 Abbildungen, Hardcover, Museumsausgabe: ISBN 978-3-88609-788-3; Buchhandelsausgabe: ISBN 978-3-7319-0458-8
    Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, Katalogcover Band 1, Michael Imhof Verlag, 24 × 31,5 cm, 2 Bände, insges. 944 Seiten, ca. 1750 Abbildungen, Hardcover, Museumsausgabe: ISBN 978-3-88609-788-3; Buchhandelsausgabe: ISBN 978-3-7319-0458-8
    Staatliche Museen zu Berlin
  • Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, Katalogcover Band 2, Michael Imhof Verlag, 24 × 31,5 cm, 2 Bände, insges. 944 Seiten, ca. 1750 Abbildungen, Hardcover, Museumsausgabe: ISBN 978-3-88609-788-3; Buchhandelsausgabe: ISBN 978-3-7319-0458-8
    Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, Katalogcover Band 2, Michael Imhof Verlag, 24 × 31,5 cm, 2 Bände, insges. 944 Seiten, ca. 1750 Abbildungen, Hardcover, Museumsausgabe: ISBN 978-3-88609-788-3; Buchhandelsausgabe: ISBN 978-3-7319-0458-8
    Staatliche Museen zu Berlin