• Menü
    Stay
Schnellsuche

private Blick

Brus in steirischen Privatsammlungen

private Blick

Obwohl der in Ardning geborene ehemalige Aktionist, Zeichner, Bild-Dichter und Literat Günter Brus in einer beispiellosen Hetzkampagne der österreichischen Boulevardpresse zum „meistgehassten Österreicher“ erklärt sowie in der Folge zu „strengem Arrest“ verurteilt wurde und über Nacht das Land verlassen musste, hat es immer wieder Libertins, Connaisseurs und Sammler gegeben, die in seiner Kunst etwas erkannt haben bzw. etwas von sich wiedergefunden haben, das sich wahrscheinlich nur schwer in Worte fassen lässt.
Auch nachdem Brus in die Steiermark zurückgekehrt ist und mit dem Großen Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet wurde, hat er fernab der „Seitenblicke-Gesellschaft“ seine künstlerischen Expeditionen in die Tiefen und Untiefen der menschlichen Existenz unbeirrt fortgesetzt. Diese Beharrlichkeit, Ausdauer und Authentizität bei gleichbleibender herausragender Qualität hat ihm über die Jahre immer mehr Aufmerksamkeit, Anerkennung und Sammlerinteresse gebracht.

Obwohl der in Ardning geborene ehemalige Aktionist, Zeichner, Bild-Dichter und Literat Günter Brus in einer beispiellosen Hetzkampagne der österreichischen Boulevardpresse zum „meistgehassten Österreicher“ erklärt sowie in der Folge zu „strengem Arrest“ verurteilt wurde und über Nacht das Land verlassen musste, hat es immer wieder Libertins, Connaisseurs und Sammler gegeben, die in seiner Kunst etwas erkannt haben bzw. etwas von sich wiedergefunden haben, das sich wahrscheinlich nur schwer in Worte fassen lässt.
Auch nachdem Brus in die Steiermark zurückgekehrt ist und mit dem Großen Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet wurde, hat er fernab der „Seitenblicke-Gesellschaft“ seine künstlerischen Expeditionen in die Tiefen und Untiefen der menschlichen Existenz unbeirrt fortgesetzt. Diese Beharrlichkeit, Ausdauer und Authentizität bei gleichbleibender herausragender Qualität hat ihm über die Jahre immer mehr Aufmerksamkeit, Anerkennung und Sammlerinteresse gebracht.

Die Ausstellung Der private Blick gibt einen Einblick in die steirische Sammlertätigkeit und zeigt die vielfältigen subjektiven und intimen Annäherungen an das Schaffen von Günter Brus. Wer hat aus welchen Gründen eine Arbeit von Brus gekauft und was bedeutet sie ihm nach all den Jahren? Der private Blick löst die kunsthistorische Betrachtung ab und eröffnet ungewohnte und überraschende Perspektiven aus Bekanntem und nie Gesehenem.






  • 04.07.2014 - 26.10.2014
    Ausstellung »
    Universalmuseum Joanneum »

    BRUSEUM, Neue Galerie Graz, Joanneumsviertel, 8010 Graz
    Eröffnung: 03.07.2014, 19 Uhr
    Dauer: 04.07.-26.10.2014
    Kurator: Roman Grabner
    Information: +43-316/8017-9100



Neue Kunst Ausstellungen
wild und schön Mode von
Ursula Rodel gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten...
FRANKA LECHNER
Seit 1960 vergibt das Land Niederösterreich die Kulturpreise...
MY ULLMANN Gelebter
Gastkuratorin: Barbara Stark Kuratorin: Kathrin Pokorny-Nagel...
Meistgelesen in Ausstellungen
Europäische Avantgarde –
Marc Chagall, Wassily Kandinsky, Auguste Renoir, Alexej von...
»Druckgraphik unter die Lupe
Im Schloss Wilhelmshöhe werden im wahrsten Sinne des Wortes...
Sag‘s durch die Blume! Wiener
Blumenbilder hatten über die Epochen hinweg eine starke...
  •  Günter Brus, Füssli, 1979,  Mischtechnik, 122 x 82 cm, Privatsammlung
    Günter Brus, Füssli, 1979, Mischtechnik, 122 x 82 cm, Privatsammlung
    Universalmuseum Joanneum