• Menü
    Stay
Schnellsuche

„Wir müssen helfen. Und zwar sofort!“ Freundeskreis unterstützt Städtische Galerie mit 21.000 Euro

Zahlreiche freischaffende bildende Künstler sind durch die zeitweilige und immer noch anhaltende Vollbremsung des Kulturbetriebs in eine besonders prekäre Lage geraten. Ausstellungen in Galerien, Kunstvereinen und Museen mussten abgesagt werden, wurden bestenfalls auf später verschoben. Für viele Künstler sind noch dazu wichtige Erwerbstätigkeiten weggefallen. Doch noch nicht nur sie sind durch die Pandemie betroffen - auch die Museen. Sie sind durch das Ausbleiben von Besuchern, durch Haushaltssperren und fehlende Ankaufsmittel von den wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns betroffen.

„Wir müssen helfen. Wir können nicht nur klagen, sondern müssen handeln - und zwar sofort. Aus diesem Grund wollen wir beiden helfen, den Künstlern und der Städtischen Galerie Dresden“, sagt Christoph Möllers, Vorsitzender des Freundeskreises der Städtischen Galerie Dresden – Atelierbegegnungen e. V. 

Der Freundeskreis hat deshalb eine Summe von insgesamt 21.000 Euro ausgelobt. Damit wurden Kunstwerke erworben, welche der Verein an die Sammlung der Städtischen Galerie Dresden übereignet. „Diese unkomplizierte Aktion hilft uns als Museum ungemein. Damit können wir wenigstens einen Teil unseres Auftrages realisieren – die Kunstsammlung der Landeshauptstadt weiter auszubauen. Gerade jetzt, wo die finanziellen Mittel knapper werden, ist dieser Kunsterwerb für uns immens wichtig“, erklärt Gisbert Porstmann, Direktor der Städtischen Galerie Dresden. Natürlich habe er Wünsche äußern dürfen, fügt er hinzu. Die Auswahl berücksichtige sammlungsstrategische Gründe ebenso wie die Diversität von Alter und Geschlecht der begünstigten Künstlerinnen und Künstler. „Ich bin dem Freundeskreis sehr dankbar für diese Ankäufe. Was für ein großzügiges Zeichen von gesellschaftlichem Engagement“, sagt Gisbert Porstmann.
Folgende Werke wurden erworben:

1. Nadine Wölk, Deep Dream II, Grafit, 29,5 x 70 cm
2. Stefan Kübler, Blattwerk, Acryl auf Leinwand, 70 x 100 cm
3. Anton Schön, I got some time to kill, Öl auf Leinwand, 60 x 41 cm
4. Theo Boettger, Echoes Nr. 5, Öl und Lack auf Leinen, 175 x 150 cm
5. Constanze Deutsch, Horror Vacui, Bleistift, Tusche, Deckweiß, 109,6 × 149,8 cm
6. Lutz Bleidorn, Stadthaus, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm
7. Wiebke Herrmann, Sizilianische Großgrundbesitzerin mit Marionetten, 2020, Öl auf Leinwand,
             135 x 180 cm 

Das Werk von Nadine Wölk ist noch bis 20. September 2020 in der Sonderausstellung Nadine Wölk. Deep Dream im Projektraum „Neue Galerie“ zu sehen.

Das Werk von Constanze Deutsch wird ab 19. September 2020 im Rahmen der Sonderausstellung Figuren. Constanze Deutsch - Zeichnungen und Skulpturen - Klaus-Michael Stephan in der Städtischen Galerie Dresden präsentiert.

Teilnehmer des Fototermins:
Dr. Gisbert Porstmann, Direktor der Städtischen Galerie Dresden
Dr. Christoph Möllers, Vorsitzender des Freundeskreises der Städtischen Galerie Dresden – Atelierbegegnungen e. V.
Adina Rieckmann, stell. Vorsitzende des Freundeskreises der Städtischen Galerie Dresden – Atelierbegegnungen e. V.






  • 24.07.2020
    Presse »
    Museen der Stadt Dresden »

    Städtische Galerie Dresden
    Kunstsammlung
    Wilsdruffer Straße 2
    (Eingang Landhausstraße)
    01067 Dresden
    Internet: www.galerie-dresden.de
    Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
    Fr: 10 – 19 Uhr
    Mo: geschlossen



Neue Kunst Nachrichten
73. Frankfurter Buchmesse:
36.000 Fachbesucher*innen aus 105 Ländern und 37.500 Leser*...
Förderverein der „MS Stadt
Höchster nationaler Denkmalschutzpreis für ein höchst...
NACH WIIA VOR !
Wir freuen uns sehr, daß die heurige Diplomausstellung ein...
Meistgelesen in Nachrichten
Förderverein der „  

Höchster nationaler Denkmalschutzpreis für ein

Mit dem Notenblatt  

Die durchweg gute Stimmung im Auktionssaal führte bei der

73. Frankfurter  

36.000 Fachbesucher*innen aus 105 Ländern und 37.

  • Blick in die Ausstellung   Foto: Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung, Museen der Stadt Dresden
    Blick in die Ausstellung Foto: Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung, Museen der Stadt Dresden
    Museen der Stadt Dresden