• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kloster

Benediktinerkloster in Tholey

Kloster

Kirche und Kloster in Tholey erhalten am Mittwoch, den 29. August 2012 Hilfe: sowohl für die inzwischen von der Katholischen Kirchengemeinde als Pfarrkirche übernommene Kirche als auch für den zukünftig vom Kloster als Seminarraum genutzten Pavillon überbringt Dr. Ulrich Bollert, Ortskurator Saarland der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), um 15.00 Uhr im Beisein von Michael Burkert von Saartoto je einen Fördervertrag. Für die Schieferdeckung der Nordseite der Kirche nimmt Andreas Bock von der Kirchengemeinde einen Vertrag über 20.000 Euro entgegen. Weitere 10.000 Euro stehen Pater Mauritius Choriol für die Sanierung des Pavillons zur Verfügung.

In den Ruinen einer römischen Badeanlage entstand im 7. Jahrhundert eine erste christliche Kirche in Tholey. Nach der Zerstörung der inzwischen daraus entstandenen Klosteranlage 1230 baute man die Anlage zwischen 1236 und 1310 neu auf. 1793 erfolgte nach Plünderung und erneuter Zerstörung die Aufhebung des Klosters. 1808 diente die Abtei bereits als Pfarrkirche. Bei dem Kirchenbau handelt sich um eine dreischiffige gewölbte querhauslose Basilika von fünf Jochen mit quadratischem Westturm. Der Turmhelm mit Laterne und Ecktürmchen stammt von 1740. Nach der Sanierung des Kirchenschiffdachs in den Nachkriegsjahren sind dort nun wieder Schäden aufgetreten. Die Deckung ist desolat, die Schalung und die Gauben weisen bereits Feuchtigkeitsschäden auf. Nach der Sanierung der Südseite 2011 soll nun die Nordseite folgen.

Von den Klostergebäuden hat sich ein Teil des Ostflügels mit dem Kapitelsaal aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts erhalten. Im Bereich des einstigen Westflügels des Kreuzgangs entstand von 1722-1725 ein Neubau. Der barocke Gartenpavillon wurde 1715 errichtet.

Die Klostergebäude werden seit 2008 durch die 1949 wieder erstandene Abtei grundlegend saniert. Im Zuge der Reaktivierung des verwahrlosten Gartenumfelds ist auch geplant, den barocken Gartenpavillon instand zu setzen. Derzeit als Abstellraum mit Werkstatt genutzt, soll er zu einem Seminarraum umgestaltet werden. Dazu müssen allerdings die Feuchtigkeitsschäden im Dach, im Mauerwerk und in den Decken beseitigt sowie die desolate Fassade und das verwahrloste Innere instandgesetzt werden.

Das ehemalige Benediktinerkloster Tholey zählt nun zu den über 30 Projekten, die die private Denkmalschutz-Stiftung in Bonn dank privater Spenden und Mitteln der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bisher allein im Saarland fördern konnte.

Bonn, den 27. August 2012/Schi








Neue Kunst Nachrichten
Kaiserliches Jadesiegel aus
Ein kaiserliches Siegel aus Jade war der Star der...
Fancy Yellow Diamonds 16,71ct
Erstmals in der Geschichte des Hauses – vermutlich...
Weltrekordpreis für Xenia
Das teuerste je versteigerte Gemälde der österreichischen...
Meistgelesen in Nachrichten
Videorückblick: In  

In diesem Jahr mussten wir einen zutiefst tragischen

Schaubaustellen der  

„Mit unseren Schaubaustellen möchten wir Kindern und

Sotheby's  

SOTHEBY’S LEADS ASIA FOR THE THIRD YEAR IN A ROW

  • Benediktinerkloster in Tholey
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz