• Menü
    Stay
Schnellsuche

Neuen Palais

Die drei Grazien kehren zurück

Neuen Palais

Figurengruppe im Rahmen des Masterplans für das Neue Palais restauriert
Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) konnte im Rahmen der Gesamtsanierung des Neuen Palais die Kuppelbekrönung mit der Figurengruppe der drei Grazien, die die Königskrone auf einem Kissen tragen, restaurieren. Möglich wurde dies durch das Sonderinvestitionsprogramm für die preußischen Schlösser und Gärten, das der Bund (Beauftragte für Kultur und Medien) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie die Länder Brandenburg (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur) und Berlin (Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten) aufgelegt haben.

Die Göttinnen der Anmut kehren am Montag, dem 8. September 2014, vergoldet aus Dresden nach Potsdam zurück. Um 9:00 Uhr haben Sie Gelegenheit, die Grazien aus der Nähe zu betrachten. Ayhan Ayrilmaz, Leiter des Masterplans, Kerstin Laurenz, Projektkoordinatorin, sowie Chefrestaurator Hans-Christian Klenner geben Ihnen gerne Auskunft zur Restaurierung.

Im Anschluss werden die Grazien auf die Montage vorbereitet und schweben ab ca. 10:30 Uhr per Kran zu ihrem Aussichtspunkt hinauf.

Wir bitten um Verständnis, dass bei der Montage der drei Grazien Sicherheitsbestimmungen beachtet werden müssen. Bei schlechtem Wetter muss die Montage verschoben werden, wir informieren Sie kurzfristig.








Neue Kunst Nachrichten
FLOWER art competitionn -
ERAVARNA is hosting its highly anticipated "8th FLOWER...
Jugendbauhütte Niedersachsen
Am Samstag, den 15. Juni 2024 feiert der evangelische...
Franz Grabmayr in der Wiener
"Es gilt als ausgemacht, dass in unserer Zeit die...
Meistgelesen in Nachrichten
FLOWER art  

ERAVARNA is hosting its highly anticipated "

Jugendbauhütte  

Am Samstag, den 15. Juni 2024 feiert der evangelische

Das Müllerfenster  

Nur die Schutzheilige des Berufsstandes stammt

  • Die drei Grazien in der Restaurierungswerkstatt in Sachsen © SPSG
    Die drei Grazien in der Restaurierungswerkstatt in Sachsen © SPSG
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten